Weitere Entscheidungen unten: OLG Nürnberg, 16.01.2007 | LG Verden, 06.07.2006

Rechtsprechung
   EuGH, 03.05.2007 - C-303/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,444
EuGH, 03.05.2007 - C-303/05 (https://dejure.org/2007,444)
EuGH, Entscheidung vom 03.05.2007 - C-303/05 (https://dejure.org/2007,444)
EuGH, Entscheidung vom 03. Mai 2007 - C-303/05 (https://dejure.org/2007,444)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,444) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen - Art. 6 Abs. 2 und Art. 34 Abs. 2 Buchst. b EU - Rahmenbeschluss 2002/584/JI - Europäischer Haftbefehl und Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten - Angleichung der nationalen Rechtsvorschriften - ...

  • Judicialis
  • Europäischer Gerichtshof

    Advocaten voor de Wereld

    Polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen - Art. 6 Abs. 2 und Art. 34 Abs. 2 Buchst. b EU - Rahmenbeschluss 2002/584/JI - Europäischer Haftbefehl und Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten - Angleichung der nationalen Rechtsvorschriften - ...

  • EU-Kommission

    Advocaten voor de Wereld

    Polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen - Art. 6 Abs. 2 und Art. 34 Abs. 2 Buchst. b EU - Rahmenbeschluss 2002/584/JI - Europäischer Haftbefehl und Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten - Angleichung der nationalen Rechtsvorschriften - ...

  • EU-Kommission

    Advocaten voor de Wereld

    Justiz und Inneres

  • Wolters Kluwer

    Beurteilung der Gültigkeit des Rahmenbeschlusses über den Europäischen Haftbefehl und die Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union; Regelung der Materie des Europäischen Haftbefehls durch ein Übereinkommen oder durch einen Rahmenbeschluss; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Polizeiliche und justitielle Zusammenarbeit in Strafsachen: Polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen - Art. 6 Abs. 2 und Art. 34 Abs. 2 Buchst. b EU - Rahmenbeschluss 2002/584/JI - Europäischer Haftbefehl und Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Justiz und Inneres - DER RAHMENBESCHLUSS ÜBER DEN EUROPÄISCHEN HAFTBEFEHL UND DIE ÜBERGABEVERFAHREN ZWISCHEN DEN MITGLIEDSTAATEN IST GÜLTIG

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Der Europäische Haftbefehl vor dem EuGH

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Advocaten voor de Wereld

    Polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen - Art. 6 Abs. 2 und 34 Abs. 2 Buchst. b EU - Rahmenbeschluss 2002/584/JI - Europäischer Haftbefehl und Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten - Angleichung der nationalen Rechtsvorschriften - Abschaffung ...

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Europäische Haftbefehl vor dem EuGH

  • 123recht.net (Pressebericht, 3.5.2007)

    Gültigkeit des europäischen Haftbefehls // Rechtsstaatlichkeit und Gleichheitsgrundsatz nicht verletzt

  • 123recht.net (Pressebericht, 3.5.2007)

    Gültigkeit des europäischen Haftbefehls // Rechtsstaatlichkeit und Gleichheitsgrundsatz nicht verletzt

Besprechungen u.ä.

  • zis-online.com PDF (Entscheidungsanmerkung)

    Gültigkeit des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI (RA Dr. Cristina Tinkl, Düsseldorf; ZIS 2007, 419)

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Ersuchen um Vorabentscheidung, vorgelegt durch Urteil des Schiedshof (Belgien) vom 13. Juli 2005 in dem Rechtsstreit VoG Advocaten voor de wereld gegen Ministerrat

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen des Schiedshof (Belgien) - Auslegung des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI des Rates vom 13. Juni 2002 über den Europäischen Haftbefehl und die Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten (ABl. L 190, S. 1) - Vereinbarkeit mit Artikel 34 Absatz 2 ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 2237
  • EuZW 2007, 373
  • NZV 2007, 478
  • StV 2007, 362 (Ls.)
  • DVBl 2007, 897
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (82)

  • BVerfG, 15.12.2015 - 2 BvR 2735/14

    Gewährleistung einzelfallbezogenen Grundrechtsschutzes im Rahmen der

    Diese sind daher auch für die Auslegung (vgl. EuGH, Urteil vom 13. Dezember 1983, Kommission/Rat, C-218/82, Slg. 1983, S. 4063, Rn. 15; Urteil vom 16. Juni 2005, Pupino, C-105/03, Slg. 2005, I-5285, Rn. 58 ff.) und Rechtmäßigkeit (vgl. Art. 263, 267 Abs. 1 Buchstabe b AEUV; Art. 51 Abs. 1 GRCh; EuGH, Urteil vom 3. Mai 2007, Advocaten voor de Wereld, C-303/05, Slg. 2007, I-3633, Rn. 45; Urteil vom 26. Februar 2013, Melloni, C-399/11, EU:C:2013:107, Rn. 48 ff.) des Rahmenbeschlusses über den Europäischen Haftbefehl maßgeblich.
  • EuGH, 22.09.2020 - C-724/18

    Eine nationale Regelung, die die regelmäßige Kurzzeitvermietung einer Wohnung an

    Eine solche Prüfung ist insbesondere deshalb von grundlegender Bedeutung, weil sich die Frage, ob der betreffende Betreff klar ist, in einem Verfahren stellt, auf das der allgemeine Grundsatz des Unionsrechts der Gesetzmäßigkeit im Zusammenhang mit Straftaten und Strafen Anwendung findet (Urteil vom 3. Mai 2007, Advocaten voor de Wereld, C-303/05, EU:C:2007:261, Rn. 49).
  • EuGH, 05.12.2017 - C-42/17

    Die Pflicht zum Schutz der finanziellen Interessen der Union ist mit der

    Der Grundsatz der Gesetzmäßigkeit im Zusammenhang mit Straftaten und Strafen gehört im Übrigen zu den gemeinsamen verfassungsrechtlichen Traditionen der Mitgliedstaaten (vgl. zum Rückwirkungsverbot in Strafsachen Urteile vom 13. November 1990, Fedesa u. a., C-331/88, EU:C:1990:391, Rn. 42, und vom 7. Januar 2004, X, C-60/02, EU:C:2004:10, Rn. 63) und ist in verschiedenen völkerrechtlichen Verträgen, u. a. in Art. 7 Abs. 1 EMRK, festgeschrieben worden (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 3. Mai 2007, Advocaten voor de Wereld, C-303/05, EU:C:2007:261, Rn. 49).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 16.01.2007 - 2 St OLG Ss 242/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,4344
OLG Nürnberg, 16.01.2007 - 2 St OLG Ss 242/06 (https://dejure.org/2007,4344)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 16.01.2007 - 2 St OLG Ss 242/06 (https://dejure.org/2007,4344)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 16. Januar 2007 - 2 St OLG Ss 242/06 (https://dejure.org/2007,4344)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,4344) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AuslG § 92 Abs. 1 Nr. 2; AufenthG § 95 Abs. 1 Nr. 2; StGB § 78 Abs. 3 Nr. 5; AsylVfG § 63; AsylVfG § 64 Abs. 1; AuslG § 55; AufenthG § 60 a Abs. 4; AufenthV § 55 Abs. 1; AufenthG § 98 Abs. 2 Nr. 3
    D (A), Strafrecht, unerlaubter Aufenthalt, Passlosigkeit, Duldung, Ausweispflicht, Ausweisersatz, abgelehnte Asylbewerber, Asylbewerber, Aufenthaltsgestattung, Verjährung, Verjährungsfrist, Fristbeginn, Anspruch, Zumutbarkeit, Passbeschaffung, Passlosigkeit, Iran, ...

  • strafverteidiger-stv.de PDF

    Zumutbarkeit einer Passbeschaffung

  • rechtsportal.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen der Strafbarkeit wegen unerlaubten Aufenthalts und wegen unerlaubten Aufenthalts ohne Pass; Zumutbarkeit einer Passbeschaffung für einen vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländer; Wirksamkeit des § 55 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 Alt. 2 Aufenthaltsverordnung ...

Papierfundstellen

  • StV 2007, 362 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BVerwG, 10.11.2009 - 1 C 19.08

    Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen; Altfallregelung; Unmöglichkeit der

    Dem steht die Rechtsprechung der ordentlichen Gerichte zur mangelnden Strafbarkeit der Weigerung, eine "Freiwilligkeitserklärung" abzugeben (OLG Nürnberg, Urteil vom 16. Januar 2007 - 2 St OLG Ss 242/06 - juris Rn. 39 ff. zur Unzumutbarkeit; vgl. aber auch OLG Celle, Urteil vom 14. Februar 2007 - 21 Ss 84/06 - InfAuslR 2007, 255, wonach bereits der objektive Straftatbestand des § 95 Abs. 1 Nr. 5 AufenthG den Verstoß gegen § 49 Abs. 2 Halbs. 2 AufenthG nicht erfasst; so auch Hailbronner, Ausländerrecht, Kommentar, Stand: April 2009, A 1 § 95 Rn. 54), nicht entgegen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.06.2008 - 17 A 2250/07

    D (A), Aufenthaltserlaubnis, Ausreisehindernis, Passlosigkeit, Iran, Iraner,

    Sie machen sich damit eine Sichtweise zu eigen, die insbesondere in der Rechtsprechung ordentlicher Gerichte zu den Voraussetzungen der Sicherungshaft (§ 57 Abs. 2 Satz 4, Abs. 3 Satz 2 AuslG, nunmehr: § 62 Abs. 2 Satz 4, Abs. 3 Satz 2 AufenthG) sowie zur Strafbarkeit wegen Verstoßes gegen die Passpflicht (§§ 95 Abs. 1 Nr. 1, 3 Abs. 1, 48 Abs. 2 AufenthG) vertreten wird, vgl. OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 27.7.1999 - 20 W 306/99 -, InfAuslR 1999, 465; KG Berlin, Beschluss vom 25.10.1999 - 25 W 8380/99 -, InfAuslR 2000, 229; OLG Hamm, Beschluss vom 12.2.2001 - 19 W 20/01 -, bei Melchior, Abschiebungshaft, Anhang; OLG Celle, Beschluss vom 16.10.2003 - 17 W 80/03 -, bei Melchior, a.a.O.; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 3.11.2003 - I - 3 Wx 275/03 -, bei Melchior, a.a.O.; OLG Köln, Beschluss vom 10.2.2006 - 16 Wx 238/05 -, NVwZ-RR 2007, 133; OLG Nürnberg, Urteil vom 16.1.2007 - 2 St OLG Ss 242/06 -, juris; a.A. wohl BayObLG, Beschluss vom 17.11.2003 - 4 Z BR 73/03 -, bei Melchior, a.a.O.

    Zwar lehnen die iranischen Auslandsvertretungen die Ausstellung eines Passersatzpapiers ab, wenn der Bewerber darauf hinweist, dass er die "Freiwilligkeitserklärung" nur abgebe, um strafrechtlichen Sanktionen zu entgehen, vgl. die in dem Urteil des OLG Nürnberg vom 16.1.2007 - 2 St OLG Ss 242/06 -, juris, zitierten Feststellungen der Vorinstanz.

  • VG Frankfurt/Main, 23.01.2008 - 1 E 3668/07

    AufenthG 2004 § 10 Abs 3 bezieht sich nur auf Aufenthaltstitel des 2. Abschnitts

    Dort heißt es, dass die Ausstellung eines Passes seitens der iranischen Auslandsvertretung verweigert werde, wenn der Betroffene mündlich erkläre, die Freiwilligkeitserklärung nur deshalb abzugeben, um strafrechtlichen Sanktionen zu entgehen (OLG Nürnberg, Urt. v. 16.01.2007 - 2St OLG Ss 242/06 -, StV 2007, 362 = http://www.strafverteidiger-stv.de/hlv/stv/stv_home.nsf/ressoucen/dateien/VolltextHeft7S 362/$file/VolltextHeft7S362.pdf, S. 13).

    Auch das OLG Nürnberg kommt im Zusammenhang mit der Frage, ob ein Ausländer den Straftatbestand des § 95 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG erfüllt, wenn er die Freiwilligkeitserklärung verweigert und deshalb passlos ist, zu dem Ergebnis, eine Lüge könne auch dann von niemandem verlangt werden, wenn dies die Voraussetzung dafür sei, einer zweifelsfrei bestehenden Pflicht zur Ausreise zu genügen, weil dies das allgemeine Persönlichkeitsrecht verletzt (Urt. v. 16.01.2007 - 2St OLG Ss 242/06 -, StV 2007, 362 = http://www.strafverteidiger-stv.de/hlv/stv/stv_home.nsf/ressoucen/dateien/VolltextHeft7S 362/$file/VolltextHeft7S362.pdf, S. 14).

  • LSG Sachsen, 28.04.2020 - L 8 AY 6/20
    Das BVerwG hatte in seinem Urteil vom 10. November 2009 (Az.: 1 C 19/08 - juris Rn. 17) unter Bezugnahme auf das Urteil des OLG Nürnberg vom 16. Januar 2007 (Az.: 2 St OLG Ss 242/06 - juris Rn. 59) bereits erwähnt, dass an die unterbliebene Freiwilligkeitserklärung keine strafrechtlichen Konsequenzen geknüpft werden dürften und deren Abgabe weder rechtlich erzwungen noch gegen den Willen des Ausländers durchgesetzt werden dürfe.
  • OLG Frankfurt, 12.03.2009 - 3 Ss 71/09

    Unerlaubter Aufenthalt im Bundesgebiet: Strafbarkeit bei Vorliegen der

    Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 06.03.2003 ist zwar zu § 92 Abs. 1 Nr. 1 AuslG (entspricht § 92 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG) ergangen, sie betrifft aber auch die Rechtslage nach dem Aufenthaltsgesetz, das in wesentlichen Teilen mit Wirkung vom 01.01.2005 in der Fassung vom 25.02.2008 an die Stelle des Ausländergesetzes getreten ist (bgl.: dazu OLG Nürnberg, Urteil vom 16.01.2007 - 2St OLG Ss 242/06 - OLG Frankfurt/M, Beschluss vom 18.05.2006 - 2 Ss 23/06 -).

    Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ist auch auf den Tatbestand des § 95 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG anwendbar (vgl. dazu OLG Frankfurt/M, Beschluss vom 12.08.2003 - 3 Ws 932-03 m.w.N.; OLG Nürnberg, Urteil vom 16.01.2007 - 2St OLG Ss 242/06 -).

  • SG Karlsruhe, 29.08.2013 - S 1 SO 4002/12

    Sozialhilfe - Hilfe zum Lebensunterhalt - notwendiger Lebensunterhalt - Kosten

    Nicht zumutbar ist eine Mitwirkungshandlung zur Passerlangung dagegen, wenn - wie hier - der Pass oder Passersatz nur im Heimatland ausgestellt oder verlängert wird, die Rückkehr dorthin dem Ausländer aber nicht zumutbar ist, oder der Heimatstaat die Ausstellung eines Passes an solch hohe Hürden setzt, die der Passverweigerung gleichkommt (vgl. Hörich, a.a.O., Rn. 27 u.H.a. OLG Nürnberg BeckRS 2007, 02345).
  • LSG Baden-Württemberg, 24.11.2008 - L 7 AY 5149/08

    Kürzung der Asylbewerberleistung - fehlende Freiwilligkeitserklärung -

    Da die Leistungskürzung nach § 1a AsylbLG keine Sanktion für strafrechtliches relevantes Handeln darstellt, sondern der genannten - eigenständigen - leistungsrechtlichen Wertung folgt, kann nicht auf die zur Freiwilligkeitserklärung ergangene strafgerichtliche Rechtsprechung zurückgegriffen werden (vgl. Oberlandesgericht Frankfurt NVwZ-Beil. 1999, 8; OLG Köln NVwZ-RR 2007, 133; OLG Nürnberg, Urteil vom 16. Januar 2007 - 2 St OLG Ss 242/06 - letzteres hat die Frage der Zumutbarkeit der Freiwilligkeitserklärung für Beschaffung von Rückreisepapieren ausdrücklich offengelassen).
  • OLG München, 09.03.2010 - 4St RR 102/09

    Ausländerstrafrecht: Zumutbarkeit der Passbeschaffung bei Forderung einer

    Die Passerlangung würde letztlich von einem sachfremden Gesichtspunkt abhängig gemacht werden (vgl. OLG Nürnberg - Urteil vom 16.01.2007, Gz.: 2 St OLG Ss 242/06, zitiert nach Juris dort Rn. 55 ff. m.w.Nachw.).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 28.09.2007 - L 8 B 11/06

    D (A), Asylbewerberleistungsgesetz, Leistungskürzung, Anhörung, Passlosigkeit,

    Das sehe auch das Oberlandesgericht Nürnberg im Urteil vom 16. Januar 2007 (Az.: 2 St OLG Ss 242/06) so.

    Aus denselben Gründen ist auch der vom Prozessbevollmächtigen der Antragstellerin zitierten Auffassung des Oberlandesgerichts Nürnberg im Urteil vom 16. Januar 2007 (Az.: 2 St OLG Ss 242/06), nach der die Abgabe einer Ehrenerklärung nicht zumutbar sei, nicht zu zustimmen.

  • LG Waldshut-Tiengen, 05.12.2012 - 6 Ns 24 Js 4035/10

    Strafbarkeit eines Ausländers wegen unerlaubten Aufenthalts im Bundesgebiet ohne

    Die Zumutbarkeit der Antragstellung entfällt im Übrigen grundsätzlich auch dann nicht, wenn die Heimatbehörden die Ausstellung eines Passes von Bedingungen abhängig machen (OLG München NStZ-RR 2011, 188 [Türkei: Wehrdienst/Ablösezahlung]; OLG Stuttgart NStZ-RR 2011, 28 [Türkei: ebenso]; anders OLG München, Beschluss vom 09.03.2010 - 4 St RR 102/09 [juris; Iran: "Freiwilligkeitserklärung"]; OLG Nürnberg StV 2007, 362 [Iran: ebenso]).
  • AG Wesel, 11.06.2010 - 7 Ds 538/09

    Ausländerstrafrecht, Mitwirkungspflicht, Freiwilligkeitserklärung, Iran,

  • OLG Stuttgart, 06.04.2010 - 4 Ss 46/10

    Aufenthaltsrecht: Strafbarkeit des unerlaubten Aufenthalts eines türkischen

  • OVG Hamburg, 18.08.2010 - 5 Bf 62/08

    Aufenthaltserlaubnis nach der Altfallregelung

  • VG Bremen, 27.10.2008 - 4 K 432/06

    Zumutbarkeit einer "Freiwilligkeitserklärung" bei der Passbeschaffung

  • AG Goslar, 27.06.2007 - 22 Ds 104 Js 11555/0

    D (A), Iran, Iraner, Passpflicht, Passbeschaffung, Mitwirkungspflichten, Verstoß

  • SG Bremen, 13.08.2009 - S 19 SB 3/09

    Auch lediglich in Deutschland geduldete Ausländerin hat Anspruch auf Feststellung

  • OLG München, 08.06.2012 - 4St RR 92/12

    Strafverfahren wegen passlosen Aufenthalts: Beschränkung der Berufung auf den

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.06.2010 - 18 A 1425/09

    Zumutbarkeit der Mitwirkung an der Ausstellung von Passersatzpapieren durch

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.11.2007 - L 20 B 78/07

    Sozialhilfe

  • VG Bayreuth, 02.08.2018 - B 6 S 18.695

    Passbeschaffungspflicht

  • VG Aachen, 24.04.2009 - 9 K 498/08
  • VG Aachen, 05.08.2009 - 8 K 731/08

    Anspruch eines geduldeten nigrischen Staatsangehörigen auf Erteilung einer

  • VG Bayreuth, 11.12.2018 - B 6 K 18.696

    Gerichtsbescheid, Ausreisepflichtiger Ausländer, Vollziehbar Ausreisepflichtige,

  • OLG Braunschweig, 10.08.2010 - Ss 60/10

    Ausländerstrafrecht, unerlaubter Aufenthalt, Geldstrafe, Tagessatz,

  • VGH Bayern, 03.08.2007 - 19 ZB 07.1163

    D (A), Berufungszulassungsantrag, ernstliche Zweifel, Iran, Iraner,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LG Verden, 06.07.2006 - 2 - 1/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,42985
LG Verden, 06.07.2006 - 2 - 1/06 (https://dejure.org/2006,42985)
LG Verden, Entscheidung vom 06.07.2006 - 2 - 1/06 (https://dejure.org/2006,42985)
LG Verden, Entscheidung vom 06. Juli 2006 - 2 - 1/06 (https://dejure.org/2006,42985)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,42985) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • StV 2007, 362
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht