Rechtsprechung
   BGH, 21.05.2013 - 2 StR 58/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,15213
BGH, 21.05.2013 - 2 StR 58/13 (https://dejure.org/2013,15213)
BGH, Entscheidung vom 21.05.2013 - 2 StR 58/13 (https://dejure.org/2013,15213)
BGH, Entscheidung vom 21. Mai 2013 - 2 StR 58/13 (https://dejure.org/2013,15213)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,15213) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 177 Abs 1 Nr 2 StGB, § 177 Abs 4 Nr 1 StGB, § 239b StGB
    Geiselnahme: Eigenständige Bedeutung der Bemächtigungssituation

  • Wolters Kluwer

    Erfüllung des Tatbestandes der Freiheitsberaubung im Zusammenhang mit einer besonders schweren sexuellen Nötigung bei Festhalten des Opfers abseits des Weges zwecks Vornahme der Handlungen

  • rewis.io

    Geiselnahme: Eigenständige Bedeutung der Bemächtigungssituation

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 239b; StPO § 265 Abs. 1
    Erfüllung des Tatbestandes der Freiheitsberaubung im Zusammenhang mit einer besonders schweren sexuellen Nötigung bei Festhalten des Opfers abseits des Weges zwecks Vornahme der Handlungen

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • StraFo 2013, 389
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 27.05.2014 - 2 StR 606/13

    Geiselnahme (mangelnde stabile Bemächtigungslage im Zwei-Personenverhältnis)

    Wenn die qualifizierte Drohung - hier die mit dem Zudrücken des Halses einhergehende konkludente Drohung mit dem Tod - zugleich dazu dient, sich des Opfers zu bemächtigen und es in unmittelbarem Zusammenhang damit zu weitergehenden Handlungen zu nötigen, werden die abgenötigten Handlungen ausschließlich durch diese Drohung durchgesetzt, ohne dass der Bemächtigungssituation die in § 239b StGB vorausgesetzte eigenständige Bedeutung zukommt (vgl. auch BGH, StraFo 2013, 389).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht