Rechtsprechung
   EuG, 13.02.2007 - T-256/04   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    Gemeinschaftsmarke - Widerspruchsverfahren - Anmeldung der Gemeinschaftswortmarke RESPICUR- Ältere nationale Wortmarke RESPICORT - Relatives Eintragungshindernis - Verwechslungsgefahr - Art. 8 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung (EG) Nr. 40/94 - Nachweis der Benutzung der älteren Marke - Art. 43 Abs. 2 und 3 der Verordnung Nr. 40/94

  • Judicialis
  • Europäischer Gerichtshof

    Mundipharma / OHMI - Altana Pharma (RESPICUR)

    Gemeinschaftsmarke - Widerspruchsverfahren - Anmeldung der Gemeinschaftswortmarke RESPICUR- Ältere nationale Wortmarke RESPICORT - Relatives Eintragungshindernis - Verwechslungsgefahr - Art. 8 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung (EG) Nr. 40/94 - Nachweis der Benutzung der älteren Marke - Art. 43 Abs. 2 und 3 der Verordnung Nr. 40/94

  • EU-Kommission

    Mundipharma / OHMI - Altana Pharma (RESPICUR)

    Gemeinschaftsmarke - Widerspruchsverfahren - Anmeldung der Gemeinschaftswortmarke RESPICUR- Ältere nationale Wortmarke RESPICORT - Relatives Eintragungshindernis - Verwechslungsgefahr - Art. 8 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung (EG) Nr. 40/94 - Nachweis der Benutzung der älteren Marke - Art. 43 Abs. 2 und 3 der Verordnung Nr. 40/94

  • EU-Kommission

    Mundipharma / OHMI - Altana Pharma (RESPICUR)

    Gemeinschaftsmarke , Gewerbliches und kommerzielles Eigentum

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anmeldung des Wortzeichens RESPICUR als Gemeinschaftsmarke für Atemwegstherapeutika; Unzulässigkeit einer Klage wegen Verweisung auf eingereichte Schreiben sowie auf die Entscheidungen des Harmonisierungsamtes für den Binnenmarkt (HABM) im Widerspruchsverfahren; Nachweis der Benutzung einer Marke; Festlegung einer willkürlichen Untergruppe von Waren durch das Harmonisierungsamt; Verwechslungsgefahr zwischen den Marken RESPICUR und RESPICORT

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Mundipharma / OHMI - Altana Pharma (RESPICUR)

    Gemeinschaftsmarke - Widerspruchsverfahren - Anmeldung der Gemeinschaftswortmarke RESPICUR - Ältere nationale Wortmarke RESPICORT - Relatives Eintragungshindernis - Verwechslungsgefahr - Art. 8 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung (EG) Nr. 40/94 - Nachweis der Benutzung der älteren Marke - Art. 43 Abs. 2 und 3 der Verordnung Nr. 40/94

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    EuG äußert sich zur Teilbenutzung im markenrechtlichen Widerspruchsverfahren

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 13.02.2007, Az.: Rs. T-256/04 (RESPICORT/RESPICUR)" von Vors. RiBGH a.D. Prof. Dr. Willi Erdmann, original erschienen in: MarkenR 2007, 360 - 361.

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Gemeinschaftsmarke - Klage des Inhabers der nationalen Wortmarke "RESPICORT" für Waren der Klasse 5 auf Aufhebung der Entscheidung R 1004/2002-2 des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (HABM) vom 19. April 2004, die Beschwerde gegen die Entscheidung der Widerspruchsabteilung zurückzuweisen, mit der der Widerspruch gegen die Anmeldung der Wortmarke "RESPICUR" für Waren der Klasse 5 zurückgewiesen wurde

Papierfundstellen

  • Slg. 2007, II-449
  • GRUR Int. 2007, 593
  • GRUR-RR 2007, 350 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (448)  

  • BGH, 10.04.2008 - I ZR 167/05  

    LOTTOCARD

    Dagegen ist der Senat in Übereinstimmung mit der ganz überwiegenden Ansicht in der Rechtsprechung (zu Art. 43 Abs. 2 und 3 GMV EuG, Urt. v. 14.7.2005 - T-126/03, Slg. 2005, II-2861 = GRUR Int. 2005, 914 Tz. 45 - ALADIN; Urt. v. 13.2.2007 - T-256/04, Slg. 2007, II-449 = GRUR Int. 2007, 593 Tz. 24 - RESPICORT; zu § 26 Abs. 1, § 43 Abs. 1 MarkenG BPatG GRUR 2004, 954, 955) und im Schrifttum (Fezer aaO § 26 Rdn. 56; Ströbele in Ströbele/Hacker aaO § 26 Rdn. 139; HK-MarkenR/Bous aaO § 26 MarkenG Rdn. 56; v. Schultz/Stuckel aaO § 26 Rdn. 58; Lange, Marken- und Kennzeichenrecht Rdn. 871; Engels, GRUR 2007, 363, 369; Beyerlein, WRP 2008, 306, 308) auch unter Geltung des Markengesetzes für das Klageverfahren wegen Verfalls nach §§ 49, 55 MarkenG davon ausgegangen, dass es nicht gerechtfertigt ist, einen Oberbegriff uneingeschränkt nur deshalb im Warenverzeichnis zu belassen, weil die tatsächlich benutzte Ware unter diesen (weiten) Oberbegriff fällt (vgl. BGH GRUR 2002, 59, 62 - ISCO).
  • EuG, 16.10.2018 - T-171/17  

    M & K / EUIPO - Genfoot (KIMIKA)

    En revanche, si une marque a été enregistrée pour des produits ou des services définis de façon tellement précise et circonscrite qu'il n'est pas possible d'opérer des divisions significatives à l'intérieur de la catégorie concernée, la preuve de l'usage sérieux de la marque pour lesdits produits ou services couvre, nécessairement, toute cette catégorie aux fins de l'opposition [arrêts du 14 juillet 2005, Reckitt Benckiser (España)/OHMI - Aladin (ALADIN), T-126/03, EU:T:2005:288, point 45, et du 13 février 2007, Mundipharma/OHMI - Altana Pharma (RESPICUR), T-256/04, EU:T:2007:46, point 23].

    Il y a également lieu de prendre en considération le fait que le niveau d'attention du consommateur moyen est susceptible de varier en fonction de la catégorie de produits ou de services en cause (voir arrêt du 13 février 2007, RESPICUR, T-256/04, EU:T:2007:46, point 42 et jurisprudence citée).

  • EuG, 15.12.2016 - T-112/13  

    Das EUIPO muss erneut prüfen, ob die dreidimensionale Form des Produkts "Kit Kat

    In the second place, it should be borne in mind that, according to settled case-law, if a trade mark has been registered for a category of goods or services which is sufficiently broad for it to be possible to identify within it a number of sub-categories capable of being viewed independently, proof that the mark has been put to genuine use in relation to a part of those goods or services affords protection only for the sub-category or sub-categories containing the goods or services for which the trade mark has actually been used (judgments of 14 July 2005, Reckitt Benckiser (España) v OHIM - Aladin (ALADIN), T?126/03, EU:T:2005:288, paragraph 45; of 13 February 2007, Mundipharma v OHIM - Altana Pharma (RESPICUR), T?256/04, EU:T:2007:46, paragraph 23; and of 16 June 2010, Kureha v OHIM - Sanofi-Aventis (KREMEZIN), T?487/08, not published, EU:T:2010:237, paragraph 56).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht