Weitere Entscheidung unten: EuG, 04.12.2007

Rechtsprechung
   EuG, 03.09.2009 - T-326/07   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff 'Malathion' - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002 - Vorlage neuer Studien - Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung (EG) Nr. 451/2000 - Vertrauensschutz - Verhältnismäßigkeit - Gleichbehandlung - Grundsatz der ordnungsgemäßen Verwaltung - Verteidigungsrechte - Subsidiaritätsgrundsatz -Art. 95 Abs. 3 EG, Art. 4 Abs. 1 und Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 91/414

  • Europäischer Gerichtshof

    Cheminova u.a. / Kommission

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff "Malathion" - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002 - Vorlage neuer Studien - Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung (EG) Nr. 451/2000 - Vertrauensschutz - Verhältnismäßigkeit - Gleichbehandlung - Grundsatz der ordnungsgemäßen Verwaltung - Verteidigungsrechte - Subsidiaritätsgrundsatz - Art. 95 Abs. 3 EG, Art. 4 Abs. 1 und Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 91/414

  • EU-Kommission

    Cheminova A/S und andere gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften.

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff "Malathion" - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002 - Vorlage neuer Studien - Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung (EG) Nr. 451/2000 - Vertrauensschutz - Verhältnismäßigkeit - Gleichbehandlung - Grundsatz der ordnungsgemäßen Verwaltung - Verteidigungsrechte - Subsidiaritätsgrundsatz -Art. 95 Abs. 3 EG, Art. 4 Abs. 1 und Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 91/414

  • EU-Kommission

    Cheminova A/S und andere gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften.

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff "Malathion" - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002 - Vorlage neuer Studien - Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung (EG) Nr. 451/2000 - Vertrauensschutz - Verhältnismäßigkeit - Gleichbehandlung - Grundsatz der ordnungsgemäßen Verwaltung - Verteidigungsrechte - Subsidiaritätsgrundsatz -Art. 95 Abs. 3 EG, Art. 4 Abs. 1 und Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 91/414.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kommissionsentscheidung über die Nichtaufnahme von 'Malathion' in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG; Bewertung durch die EFSA; Einrede der Rechtswidrigkeit des Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002; Vorlage neuer Studien gem. Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung (EG) Nr. 451/2000; Subsidiaritätsgrundsatz; Cheminova A/S mit Sitz in Harboore u.a. gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften

  • rechtsportal.de

    Kommissionsentscheidung über die Nichtaufnahme von 'Malathion' in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG; Bewertung durch die EFSA; Einrede der Rechtswidrigkeit des Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002; Vorlage neuer Studien gem. Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung (EG) Nr. 451/2000; Subsidiaritätsgrundsatz; Cheminova A/S mit Sitz in Harboore u.a. gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Kommissionsentscheidung über die Nichtaufnahme von 'Malathion' in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG; Bewertung durch die EFSA; Einrede der Rechtswidrigkeit des Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002; Vorlage neuer Studien gem. Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung (EG) Nr. 451/2000; Subsidiaritätsgrundsatz; Cheminova A/S mit Sitz in Harboore u.a. gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Cheminova u.a. / Kommission

    Pflanzenschutzmittel - Wirkstoff "Malathion" - Nichtaufnahme in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG - Nichtigkeitsklage - Klagebefugnis - Zulässigkeit - Bewertungsverfahren - Bewertung durch die EFSA - Einrede der Rechtswidrigkeit - Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1490/2002 - Vorlage neuer Studien - Art. 8 Abs. 2 und 5 der Verordnung (EG) Nr. 451/2000 - Vertrauensschutz - Verhältnismäßigkeit - Gleichbehandlung - Grundsatz der ordnungsgemäßen Verwaltung - Verteidigungsrechte - Subsidiaritätsgrundsatz - Art. 95 Abs. 3 EG, Art. 4 Abs. 1 und Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 91/414

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage, eingereicht am 30. August 2007 - Cheminova u.a. / Kommission

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Nichtigerklärung der Entscheidung 2007/389/EG der Kommission vom 6. Juni 2007 über die Nichtaufnahme von Malathion in Anhang I der Richtlinie 91/414/EWG des Rates und den Widerruf der Zulassungen für Pflanzenschutzmittel mit diesem Wirkstoff (bekannt gegeben unter Aktenzeichen K[2007] 2337) (ABl. L 146, S. 19)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)  

  • EuG, 17.05.2018 - T-429/13  

    Das Gericht der EU stellt die Gültigkeit der Beschränkungen fest, die 2013 auf

    Les juridictions de l'Union ont constaté à plusieurs reprises que l'auteur de la demande d'approbation d'une substance active, ayant soumis le dossier et ayant participé à la procédure d'évaluation, est individuellement concerné tant par un acte autorisant la substance active sous conditions que par un acte refusant l'autorisation (voir, en ce sens, arrêts du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission, T-326/07, EU:T:2009:299, point 66 ; du 7 octobre 2009, Vischim/Commission, T-420/05, EU:T:2009:391, point 72, et du 6 septembre 2013, Sepro Europe/Commission, T-483/11, non publié, EU:T:2013:407, point 30).

    En troisième lieu, pour des raisons analogues à celles exposées aux points 294 et 295 ci-dessus, il convient de rejeter les arguments de Syngenta tirés de l'article 13 du règlement d'exécution (UE) n o 844/2012 de la Commission, du 18 septembre 2012, établissant les dispositions nécessaires à la mise en Å'uvre de la procédure de renouvellement des substances actives, conformément au règlement n o 1107/2009 (JO 2012, L 252, p. 26) et de l'arrêt du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission (T-326/07, EU:T:2009:299, points 137 et 236).

    En effet, d'une part, le règlement d'exécution n o 844/2012 concerne la procédure de renouvellement et, d'autre part, l'arrêt du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission (T-326/07, EU:T:2009:299), concernait une demande d'inscription d'une substance active à l'annexe de la directive 91/414, procédure analogue à celle d'approbation en vertu du règlement n o 1107/2009.

    Par conséquent, seul le caractère manifestement inapproprié d'une mesure arrêtée en ce domaine, par rapport à l'objectif que l'institution compétente entend poursuivre, peut affecter la légalité d'une telle mesure (arrêts du 5 mai 1998, National Farmers" Union e.a., C-157/96, EU:C:1998:191, point 61, et du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission, T-326/07, EU:T:2009:299, point 195).

  • EuG, 12.12.2014 - T-269/11  

    Xeda International / Kommission

    À cet égard, il y a lieu de rappeler que, en tant qu'auteur de la demande au titre de l'article 13 du règlement nº 33/2008 visant à l'inscription de l'éthoxyquine à l'annexe I de la directive 91/414, la requérante est directement et individuellement concernée par la décision attaquée refusant ladite inscription (voir, en ce sens, arrêt du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission, T-326/07, Rec, EU:T:2009:299, point 66), ce que la Commission ne conteste pas.

    Ce principe exige que les destinataires de décisions qui affectent de manière sensible leurs intérêts soient mis en mesure de faire connaître utilement leur point de vue (voir arrêts Bayer CropScience e.a./Commission, point 41 supra, EU:T:2008:317, point 130, et Cheminova e.a./Commission, point 33 supra, EU:T:2009:299, point 244).

  • EuG, 01.07.2010 - T-335/08  

    BNP Paribas und BNL / Kommission

    Da es sich um ein und dieselbe Klage handelt, braucht die Klagebefugnis der anderen Klägerin nicht geprüft zu werden (vgl. Urteil des Gerichts vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, Slg. 2009, II-0000, Randnr. 68 und die dort angeführte Rechtsprechung; vgl. in diesem Sinne auch Urteile des Gerichts vom 6. Juli 1995, AITEC u. a./Kommission, T-447/93 bis T-449/93, Slg. 1995, II-1971, Randnr. 82, vom 22. Oktober 1996, Skibsværftsforeningen u. a./Kommission, T-266/94, Slg. 1996, II-1399, Randnrn.
  • EuG, 15.07.2015 - T-337/13  

    CSF / Kommission

    Nach ständiger Rechtsprechung verlangt der Gleichbehandlungsgrundsatz, dass vergleichbare Sachverhalte nicht unterschiedlich und unterschiedliche Sachverhalte nicht gleich behandelt werden, es sei denn, dass eine solche Behandlung objektiv gerechtfertigt ist (Urteile vom 13. Dezember 1984, Sermide, 106/83, Slg, EU:C:1984:394, Rn. 28, vom 11. Juli 2006, Franz Egenberger, C-313/04, Slg, EU:C:2006:454, Rn. 33, und vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, Slg, EU:T:2009:299, Rn. 214).
  • EuG, 09.09.2010 - T-74/08  

    Now Pharm / Kommission

    Im Rahmen seiner gerichtlichen Kontrolle muss der Gemeinschaftsrichter feststellen, ob die Verfahrensvorschriften eingehalten worden sind, ob der Sachverhalt von der Kommission zutreffend festgestellt worden ist und ob keine offensichtlich fehlerhafte Würdigung dieses Sachverhalts und kein Ermessensmissbrauch vorliegen (Urteil Industrias Químicas del Vallés/Kommission, oben in Randnr. 87 angeführt, Randnr. 76, sowie Urteile des Gerichts vom 26. November 2002, Artegodan u. a./Kommission, T-74/00, T-76/00, T-83/00 bis T-85/00, T-132/00, T-137/00 und T-141/00, Slg. 2002, II-4945, Randnr. 201, und vom 3. September 2009, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07, Slg. 2009, II-0000, Randnr. 107).
  • Generalanwalt beim EuGH, 17.01.2013 - C-117/10  

    Kommission / Rat

    51 - Vgl. zuletzt Urteil vom 26. Juni 2012, Polen/Kommission (C-335/09 P, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnrn. 71 f.), betreffend die Durchführungsbefugnisse der Kommission, und Urteil des Gerichts vom 3. September 2009, Chemionova u. a./Kommission (T-326/07, Slg. 2009, II-2685, Randnrn. 194 bis 196).
  • EuG, 17.05.2018 - T-584/13  

    BASF Agro u.a. / Kommission

    Les juridictions de l'Union ont constaté à plusieurs reprises que l'auteur de la demande d'approbation d'une substance active, ayant soumis le dossier et ayant participé à la procédure d'évaluation, est individuellement concerné tant par un acte autorisant la substance active sous conditions que par un acte refusant l'autorisation (voir, en ce sens, arrêts du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission, T-326/07, EU:T:2009:299, point 66 ; du 7 octobre 2009, Vischim/Commission, T-420/05, EU:T:2009:391, point 72, et du 6 septembre 2013, Sepro Europe/Commission, T-483/11, non publié, EU:T:2013:407, point 30).
  • EuG, 19.01.2012 - T-71/10  

    Xeda International und Pace International / Kommission

    Il s'ensuit que Pace, en tant qu'auteur de la notification de la DPA au titre de l'article 10, paragraphe 1, du règlement nº 451/2000 visant à l'inscription de celle-ci à l'annexe I de la directive 91/414, est directement et individuellement concernée par la décision attaquée dans laquelle la Commission refuse ladite inscription (voir, en ce sens, arrêt du Tribunal du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission, T-326/07, Rec. p. II-2685, point 66).
  • EuG, 06.09.2013 - T-483/11  

    Sepro Europe / Kommission

    Or, il y a lieu de rappeler que, en tant qu'auteur de la demande au titre de l'article 13 du règlement nº 33/2008 visant à l'inscription du flurprimidol à l'annexe I de la directive 91/414, la requérante est directement et individuellement concernée par la décision attaquée dans laquelle la Commission refuse ladite inscription (arrêt du Tribunal du 3 septembre 2009, Cheminova e.a./Commission, T-326/07, Rec. p. II-2685, point 66), ce que la Commission ne conteste pas.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   EuG, 04.12.2007 - T-326/07 R   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Europäischer Gerichtshof

    Cheminova u.a. / Kommission

    Vorläufiger Rechtsschutz - Richtlinie 91/414/EWG - Antrag auf Aussetzung des Vollzugs - Zulässigkeit - Fehlende Dringlichkeit

  • EU-Kommission

    Cheminova u.a. / Kommission

    Vorläufiger Rechtsschutz - Richtlinie 91/414/EWG - Antrag auf Aussetzung des Vollzugs - Zulässigkeit - Fehlende Dringlichkeit

  • EU-Kommission

    Cheminova A/S und andere gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften

    Umwelt

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Cheminova u.a. / Kommission

    Vorläufiger Rechtsschutz - Richtlinie 91/414/EWG - Antrag auf Aussetzung des Vollzugs - Zulässigkeit - Fehlende Dringlichkeit

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (32)  

  • EuG, 05.06.2013 - T-201/13  

    Rubinum / Kommission

    Bei der Prüfung dieser beiden Ausnahmetatbestände ist die finanzielle Leistungsfähigkeit - bezogen insbesondere auf den Gesamtumsatz - nicht nur des Antragstellers, sondern auch des Konzerns zu berücksichtigen, dem er unmittelbar oder mittelbar angehört (vgl. in diesem Sinne Beschlüsse des Vizepräsidenten des Gerichtshofs vom 7. März 2013, EDF/Kommission, C-551/12 P[R], nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 54, sowie des Präsidenten des Gerichts vom 4. Dezember 2007, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07 R, Slg. 2007, II-4877, Randnrn. 98 bis 102, und vom 21. Juni 2011, MB System/Kommission, T-209/11 R, nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnrn. 29 und 30 sowie die dort angeführte Rechtsprechung).

    Was die Frage betrifft, inwieweit der für die Dauer des Verfahrens zur Hauptsache drohende Verlust der ToyoCerin-Marktanteile als irreversibel angesehen werden könnte, so hat die Antragstellerin nach ständiger Rechtsprechung darzutun, dass die Wiedergewinnung eines beträchtlichen Teils dieser Marktanteile, insbesondere durch geeignete Werbemaßnahmen, wegen Hindernissen struktureller oder rechtlicher Art unmöglich ist (vgl. in diesem Sinne Beschlüsse Kommission/Cambridge Healthcare Supplies, Randnrn. 110 und 111, sowie Cheminova u. a./Kommission, Randnr. 100).

  • EuG, 27.08.2018 - T-475/18  

    Boyer/ Wallis-et-Futuna

    Néanmoins, compte tenu du caractère urgent de la procédure de référé, un examen de la recevabilité du recours au principal est nécessairement sommaire (voir ordonnance du 4 décembre 2007, Cheminova e.a./Commission, T-326/07 R, EU:T:2007:364, point 44 et jurisprudence citée).

    Le juge des référés ne doit déclarer cette demande irrecevable que si la recevabilité du recours au principal peut être totalement exclue (voir ordonnance du 4 décembre 2007, Cheminova e.a./Commission, T-326/07 R, EU:T:2007:364, point 45 et jurisprudence citée).

  • EuG, 29.07.2011 - T-302/11  

    HeidelbergCement / Kommission

    Der Antragsteller ist dafür beweispflichtig, dass er die Entscheidung im Verfahren zur Hauptsache nicht abwarten kann, ohne einen solchen Schaden zu erleiden (vgl. Beschlüsse des Präsidenten des Gerichts vom 15. November 2001, Duales System Deutschland/Kommission, T-151/01 R, Slg. 2001, II-3295, Randnr. 187 und die dort angeführte Rechtsprechung, sowie vom 4. Dezember 2007, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07 R, Slg. 2007, II-4877, Randnrn. 50 und 51; Beschluss des Präsidenten des Gerichtshofs vom 24. März 2009, Cheminova u. a./Kommission, C-60/08 P[R], nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 35).
  • EuG, 13.04.2011 - T-393/10  

    Westfälische Drahtindustrie u.a. / Kommission

    Der Antragsteller ist dafür beweispflichtig, dass er die Entscheidung im Verfahren zur Hauptsache nicht abwarten kann, ohne einen solchen Schaden zu erleiden (vgl. Beschlüsse des Präsidenten des Gerichts vom 15. November 2001, Duales System Deutschland/Kommission, T-151/01 R, Slg. 2001, II-3295, Randnr. 187 und die dort angeführte Rechtsprechung, sowie vom 4. Dezember 2007, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07 R, Slg. 2007, II-4877, Randnr. 50).
  • EuG, 03.09.2009 - T-326/07  

    Cheminova u.a. / Kommission

    Mit Beschluss vom 4. Dezember 2007, Cheminova u. a./Kommission (T-326/07 R, Slg. 2007, II-4877), hat der Präsident des Gerichts diesen Antrag zurückgewiesen und die Kostenentscheidung vorbehalten.
  • EuG, 10.06.2014 - T-172/14  

    Stahlwerk Bous / Kommission

    Bei der Prüfung dieser beiden Ausnahmetatbestände ist die finanzielle Leistungsfähigkeit - bezogen insbesondere auf den Gesamtumsatz - nicht nur des Antragstellers, sondern auch des Konzerns zu berücksichtigen, dem er unmittelbar oder mittelbar angehört (vgl. in diesem Sinne Beschlüsse vom 7. März 2013, EDF/Kommission, C-551/12 P[R], EU:C:2013:157, Randnr. 54, vom 4. Dezember 2007, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07 R, Slg, EU:T:2007:364, Randnrn. 98 bis 102, und vom 21. Juni 2011, MB System/Kommission, T-209/11 R, EU:T:2011:297, Randnrn. 29 und 30 sowie die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 21.06.2011 - T-209/11  

    MB System / Kommission

    Der Antragsteller ist dafür beweispflichtig, dass er die Entscheidung im Verfahren zur Hauptsache nicht abwarten kann, ohne einen solchen Schaden zu erleiden (vgl. Beschlüsse des Präsidenten des Gerichts vom 15. November 2001, Duales System Deutschland/Kommission, T-151/01 R, Slg. 2001, II-3295, Randnr. 187 und die dort angeführte Rechtsprechung, sowie vom 4. Dezember 2007, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07 R, Slg. 2007, II-4877, Randnrn. 50 und 51).
  • EuG, 18.03.2011 - T-457/09  

    Westfälisch-Lippischer Sparkassen- und Giroverband / Kommission

    Der Antragsteller ist dafür beweispflichtig, dass er die Entscheidung im Verfahren zur Hauptsache nicht abwarten kann, ohne einen solchen Schaden persönlich zu erleiden (vgl. Beschlüsse des Präsidenten des Gerichts vom 15. November 2001, Duales System Deutschland/Kommission, T-151/01 R, Slg. 2001, II-3295, Randnr. 187 und die dort angeführte Rechtsprechung, sowie vom 4. Dezember 2007, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07 R, Slg. 2007, II-4877, Randnrn. 50 und 51; Beschluss des Präsidenten des Gerichtshofs vom 24. März 2009, Cheminova u. a./Kommission, C-60/08 P[R], nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 35).
  • EuG, 29.02.2016 - T-725/15  

    Chemtura Netherlands / EFSA

    Dans ces conditions, il incomberait à la requérante, si elle l'estime nécessaire, de saisir les juges nationaux afin que soit contrôlée la légalité des actes qui lui causent ce préjudice (voir, en ce sens, ordonnances du 30 juin 1999, Pfizer Animal Health/Conseil, T-13/99 R, Rec, EU:T:1999:130, point 160, et du 4 décembre 2007, Cheminova e.a./Commission, T-326/07 R, Rec, EU:T:2007:364, point 110).
  • EuG, 24.02.2014 - T-45/14  

    HTTS und Bateni / Rat

    Der Antragsteller ist dafür beweispflichtig, dass er zum einen die Entscheidung im Verfahren zur Hauptsache nicht abwarten kann, ohne einen solchen Schaden persönlich zu erleiden (vgl. Beschlüsse des Präsidenten des Gerichts vom 4. Dezember 2007, Cheminova u. a./Kommission, T-326/07 R, Slg. 2007, II-4877, Randnrn. 50 und 51, und des Präsidenten des Gerichtshofs vom 24. März 2009, Cheminova u. a./Kommission, C-60/08 P[R], nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 35), und dass zum anderen der Eintritt des behaupteten Schadens mit Sicherheit oder zumindest mit hinreichender Wahrscheinlichkeit zu erwarten ist (vgl. in diesem Sinne Beschluss des Präsidenten des Gerichtshofs vom 14. Dezember 1999, HFB u. a./Kommission, C-335/99 P[R], Slg. 1999, I-8705, Randnr. 67).
  • EuG, 10.06.2014 - T-176/14  

    Georgsmarienhütte / Kommission

  • EuG, 20.01.2014 - T-614/13  

    Romonta / Kommission

  • EuG, 15.09.2011 - T-381/11  

    Eurofer / Kommission

  • EuG, 10.06.2014 - T-174/14  

    Dieckerhoff Guss / Kommission

  • EuG, 10.06.2014 - T-178/14  

    Friedrich Wilhelms-Hütte Eisenguss / Kommission

  • EuG, 10.06.2014 - T-179/14  

    Schmiedewerke Gröditz / Kommission

  • EuG, 29.07.2011 - T-293/11  

    Holcim (Deutschland) und Holcim / Kommission

  • EuG, 18.01.2016 - T-746/15  

    Biofa / Kommission

  • EuG, 15.12.2014 - T-672/14  

    August Wolff und Remedia / Kommission

  • EuG, 10.06.2014 - T-173/14  

    WeserWind / Kommission

  • EuG, 10.06.2014 - T-183/14  

    Schmiedag / Kommission

  • EuG, 15.09.2011 - T-379/11  

    Hüttenwerke Krupp Mannesmann u.a. / Kommission

  • EuG, 17.02.2011 - T-490/10  

    Endesa und Endesa Generación / Kommission

  • EuG, 17.02.2011 - T-486/10  

    Iberdrola / Kommission

  • EuG, 17.02.2011 - T-484/10  

    Gas Natural Fenosa SDG / Kommission

  • EuG, 13.07.2010 - T-27/09  

    Stella Kunststofftechnik / OHMI - Stella Pack (Stella)

  • EuG, 07.07.2014 - T-493/14  

    Mayer / EFSA

  • EuG, 07.12.2010 - T-385/10  

    ArcelorMittal Wire France u.a. / Kommission

  • EuG, 02.03.2011 - T-27/11  

    Rheinischer Sparkassen- und Giroverband / Kommission

  • EuG, 08.05.2013 - T-165/13  

    Talanton / Kommission

  • EuG, 25.10.2010 - T-18/10  

    Inuit Tapiriit Kanatami u.a. / Parlament und Rat

  • EuG, 16.02.2012 - T-656/11  

    Morison Menon Chartered Accountants u.a. / Rat

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht