Weitere Entscheidung unten: EuG, 17.10.2008

Rechtsprechung
   EuG, 15.12.2005 - T-33/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,4725
EuG, 15.12.2005 - T-33/01 (https://dejure.org/2005,4725)
EuG, Entscheidung vom 15.12.2005 - T-33/01 (https://dejure.org/2005,4725)
EuG, Entscheidung vom 15. Dezember 2005 - T-33/01 (https://dejure.org/2005,4725)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,4725) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    Fernsehen - Richtlinie 89/552/EWG - Richtlinie 97/36/EG - Artikel 3a - Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung - Zulässigkeit - Verletzung wesentlicher Formvorschriften

  • Judicialis
  • Europäischer Gerichtshof

    Infront WM / Kommission

    Fernsehen - Richtlinie 89/552/EWG - Richtlinie 97/36/EG - Artikel 3a - Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung - Zulässigkeit - Verletzung wesentlicher Formvorschriften

  • EU-Kommission

    Infront WM / Kommission

    Fernsehen - Richtlinie 89/552/EWG - Richtlinie 97/36/EG - Artikel 3a - Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung - Zulässigkeit - Verletzung wesentlicher Formvorschriften

  • EU-Kommission

    Infront WM / Kommission

    Niederlassungsrecht und freier Dienstleistungsverkehr , Niederlassungsrecht , Freier Dienstleistungsverkehr

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erwerb der ausschließlichen und weltweiten Rechte zur Übertragung der Endspiele der Fédération internationale de football amateur (FIFA) Fußballweltmeisterschaften (FIFA World Cup) durch die Kirch Media GmbH & Co. KGaA; Sicherstellung der öffentlichen Übertragbarkeit ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Freier Dienstleistungsverkehr - DAS GERICHT ERKLÄRT DIE ENTSCHEIDUNG DER KOMMISSION FÜR NICHTIG, MIT DER DIE MASSNAHMEN DES VEREINIGTEN KÖNIGREICHS ZUR FERNSEHBERICHTERSTATTUNG ÜBER EREIGNISSE VON ERHEBLICHER BEDEUTUNG FÜR DIE BRITISCHE ÖFFENTLICHKEIT GENEHMIGT WERDEN

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Infront WM / Kommission

    Fernsehen - Richtlinie 89/552/EWG - Richtlinie 97/36/EG - Artikel 3a - Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung - Zulässigkeit - Verletzung wesentlicher Formvorschriften

  • beck.de (Kurzinformation)

    Entscheidung in der Sache Infront WM AG

Sonstiges (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EuZW 2006, 164
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (31)

  • EuGH, 18.07.2013 - C-201/11

    Der Gerichtshof weist die Rechtsmittel der FIFA und der UEFA gegen die Urteile

    14 Mit Urteil vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission (T-33/01, Slg. 2005, II-5897), erklärte das Gericht die in dem Schreiben vom 28. Juli 2000 enthaltene Entscheidung mit der Begründung für nichtig, dass sie eine Entscheidung im Sinne des Art. 249 EG sei, die das Kollegium der Kommissionsmitglieder selbst hätte erlassen müssen .
  • EuGH, 13.03.2008 - C-125/06

    Kommission / Infront WM - Rechtsmittel - Richtlinie 89/552/EWG - Fernsehen -

    Mit ihrem Rechtsmittel beantragt die Kommission der Europäischen Gemeinschaften die Aufhebung des Urteils des Gerichts erster Instanz der Europäischen Gemeinschaften vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission (T-33/01, Slg. 2005, II-5897, im Folgenden: angefochtenes Urteil), mit dem das Gericht die Entscheidung der Kommission, die in ihrem Schreiben an das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland vom 28. Juli 2000 enthalten ist (im Folgenden: streitige Handlung), für nichtig erklärt hat.
  • EuG, 17.02.2011 - T-385/07

    Ein Mitgliedstaat kann unter bestimmten Bedingungen die Exklusivübertragung aller

    (22) Aufgrund des Urteils des Gerichts [vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission, T-33/01, Slg. 2005, II-5897] stellt die Erklärung, dass Maßnahmen gemäß Artikel 3a Absatz 1 der Richtlinie [89/552] mit dem Gemeinschaftsrecht vereinbar sind, eine Entscheidung im Sinne von Artikel 249 [EG] dar, die deshalb von der Kommission zu [erlassen] ist.

    Daraus folgt, dass die Prüfung, um die das Gericht im vorliegenden Fall ersucht wird, die Rechtmäßigkeit dieser Feststellung betrifft, ohne dass die unterbliebene Anfechtung der belgischen Maßnahmen vor den nationalen Gerichten die Zulässigkeit der - im Übrigen innerhalb der Frist des Art. 230 EG eingereichten - Klage auf die eine oder die andere Weise berührt (vgl. in diesem Sinne Urteil des Gerichts vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission, T-33/01, Slg. 2005, II-5897, Randnr. 109).

  • EuGH, 18.07.2013 - C-205/11

    FIFA / Kommission

    15 Mit Urteil vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission (T-33/01, Slg. 2005, II-5897), erklärte das Gericht die in dem Schreiben vom 28. Juli 2000 enthaltene Entscheidung mit der Begründung für nichtig, dass sie eine Entscheidung im Sinne des Art. 249 EG sei, die das Kollegium der Kommissionsmitglieder selbst hätte erlassen müssen (Urteil Infront WM/Kommission, Randnr. 178).
  • EuG, 17.02.2011 - T-55/08

    UEFA / Kommission - Fernsehen - Art. 3a der Richtlinie 89/552/EWG - Maßnahmen des

    Mit Urteil vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission (T-33/01, Slg. 2005, II-5897), erklärte das Gericht die in dem Schreiben vom 28. Juli 2000 enthaltene Entscheidung mit der Begründung für nichtig, dass sie eine Entscheidung im Sinne des Art. 249 EG sei, die das Kollegium der Kommissionsmitglieder selbst hätte erlassen müssen (Urteil Infront WM/Kommission, Randnr. 178).
  • EuG, 17.02.2011 - T-68/08

    FIFA / Kommission - Fernsehen - Art. 3a der Richtlinie 89/552/EWG - Maßnahmen des

    Mit Urteil vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission (T-33/01, Slg. 2005, II-5897), erklärte das Gericht die in dem Schreiben vom 28. Juli 2000 enthaltene Entscheidung mit der Begründung für nichtig, dass sie eine Entscheidung im Sinne des Art. 249 EG sei, die das Kollegium der Kommissionsmitglieder selbst hätte erlassen müssen (Urteil Infront WM/Kommission, Randnr. 178).
  • Generalanwalt beim EuGH, 16.07.2020 - C-352/19

    Région de Bruxelles-Capitale/ Kommission - Rechtsmittel - Verordnung (EG) Nr.

    36 Vgl. in diesem Sinne Urteile vom 13. März 2008, Kommission/Infront WM (C-125/06 P, EU:C:2008:159, Rn. 49 bis 52), vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission (T-33/01, EU:T:2005:461, Rn. 133 bis 135 und 138 ff.), und vom 25. Oktober 2011, Microban International und Microban (Europe)/Kommission (T-262/10, EU:T:2011:623, Rn. 28).
  • EuGH, 18.07.2013 - C-204/11

    FIFA / Kommission

    (22) Aufgrund des Urteils des Gerichts [vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission, T-33/01, Slg. 2005, II-5897] stellt die Erklärung, dass Maßnahmen gemäß Artikel 3a Absatz 1 der Richtlinie [89/552] mit dem Gemeinschaftsrecht vereinbar sind, eine Entscheidung im Sinne von Artikel 249 [EG] dar, die deshalb von der Kommission zu genehmigen ist.
  • EuG, 21.03.2012 - T-439/10

    Fulmen / Rat

    Im Verfahren vor den Unionsgerichten gibt es jedoch keinen Rechtsbehelf, der es dem Gericht ermöglichte, zu einer Frage im Wege einer allgemeinen oder grundsätzlichen Erklärung Stellung zu nehmen (Urteil des Gerichts vom 15. Dezember 2005, 1nfront WM/Kommission, T-33/01, Slg. 2005, II-5897, Randnr. 171, und Beschluss des Gerichts vom 3. September 2008, Cofra/Kommission, T-477/07, nicht in der Sammlung veröffentlicht, Randnr. 21).
  • EuG, 12.02.2015 - T-579/11

    Akhras / Rat

    Il convient tout d'abord de constater que de telles demandes de la part du requérant impliquent une constatation ou une déclaration de la part du Tribunal (voir, par analogie, arrêt du Tribunal du 15 décembre 2005, 1nfront WM/Commission, T-33/01, Rec. 2005 p. II-5897, point 171).
  • Generalanwalt beim EuGH, 12.12.2012 - C-201/11

    Generalanwalt Jääskinen schlägt dem Gerichtshof vor, die von FIFA und UEFA

  • EuG, 16.12.2011 - T-291/04

    Enviro Tech Europe und Enviro Tech International / Kommission - Umwelt und

  • EuG, 27.10.2015 - T-721/14

    Belgien / Kommission - Nichtigkeitsklage - Online-Glücksspieldienstleistungen -

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.12.2012 - C-205/11

    FIFA / Kommission - Rechtsmittel - Fernsehen - Fernsehen ohne Grenzen - Art. 3a

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.12.2012 - C-204/11

    FIFA / Kommission - Rechtsmittel - Fernsehen - Fernsehen ohne Grenzen - Art. 3a

  • Generalanwalt beim EuGH, 18.10.2007 - C-125/06

    Kommission / Infront WM - Rechtsmittel - Ausstrahlung von Fernsehsendungen -

  • EuG, 12.12.2007 - T-109/06

    Vodafone España und Vodafone Group / Kommission - Nichtigkeitsklage - Richtlinie

  • EuG, 11.12.2017 - T-125/16

    Léon Van Parys / Kommission

  • EuG, 21.06.2012 - T-178/10

    Spanien / Kommission

  • EuG, 21.06.2012 - T-264/10

    Spanien / Kommission

  • EuG, 16.01.2018 - T-231/17

    SE/ Rat - Öffentlicher Dienst - Beamte - Dienstbezüge - Familienzulagen - Art. 2

  • EuG, 10.10.2017 - T-841/16

    Alex / Kommission

  • EuG, 07.03.2018 - T-855/16

    Fertisac / ECHA - REACH - Gebühr für die Registrierung eines Stoffes - Ermäßigung

  • EuG, 13.03.2015 - T-673/13

    European Coalition to End Animal Experiments / ECHA

  • EuG, 30.09.2010 - T-311/10

    Platis / Rat und Griechenland

  • EuG, 14.02.2019 - T-258/18

    Brunke/ Kommission - Untätigkeitsklage - Klagefrist - Beginn - Fehlende

  • EuG, 03.09.2008 - T-477/07

    Cofra / Kommission

  • EuG, 16.12.2016 - T-663/16

    Groupement pastoral de Oust u.a. / Kommission

  • EuG, 21.05.2015 - T-218/13

    Nutrexpa / OHMI - Kraft Foods Italia Intellectual Property (Cuétara MARĺA

  • EuG, 03.09.2008 - T-479/07

    Nuova Agricast / Kommission

  • EuG, 31.03.2014 - T-666/13

    Herzog / Slowakei und Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   EuG, 17.10.2008 - T-33/01 DEP   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,45851
EuG, 17.10.2008 - T-33/01 DEP (https://dejure.org/2008,45851)
EuG, Entscheidung vom 17.10.2008 - T-33/01 DEP (https://dejure.org/2008,45851)
EuG, Entscheidung vom 17. Januar 2008 - T-33/01 DEP (https://dejure.org/2008,45851)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,45851) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Sonstiges

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • EuG, 02.12.2010 - T-270/06

    Lego Juris / OHMI - Mega Brands (Brique de Lego rouge)

    En effet, la prise en compte d'un taux horaire d'un niveau élevé n'apparaît approprié que pour rémunérer les services de professionnels capables de travailler de façon efficace et rapide et doit, par voie de conséquence, avoir pour contrepartie une évaluation stricte du nombre total d'heures de travail indispensables aux fins de la procédure contentieuse (voir, en ce sens, ordonnances du Tribunal du 17 octobre 2008, 1nfront WM/Commission, T-33/01 DEP, non publiée au Recueil, point 31, et la jurisprudence citée et du 22 mars 2010, Mülhens/OHMI-Spa Monopole (MINERAL SPA), T-93/06, non publiée au Recueil, point 22).
  • EuG, 21.12.2010 - T-34/02

    Le Levant 015 u.a. / Kommission - Verfahren - Kostenfestsetzung

    Überdies bedeutet die Berücksichtigung einer so hohen Vergütung im Gegenzug, dass die Gesamtzahl der für das streitige Verfahren notwendigen Arbeitsstunden zwingend strikt zu beurteilen ist (vgl. Beschluss des Gerichts vom 17. Oktober 2008, 1nfront WM/Kommission, T-33/01 DEP, nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 31 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 25.11.2009 - T-383/03

    Hynix Semiconductor / Rat

    Toutefois, la prise en compte d'une rémunération d'un tel niveau a pour contrepartie une évaluation nécessairement stricte du nombre total d'heures de travail indispensables aux fins de la procédure contentieuse (ordonnance du Tribunal du 17 octobre 2008, 1nfront WM/Commission, T-33/01 DEP, non publiée au Recueil, point 31 et la jurisprudence citée).
  • EuG, 30.11.2016 - T-623/11

    Pico Food / EUIPO - Sobieraj (MILANÓWEK CREAM FUDGE)

    Il faut aussi souligner qu'un tarif relativement élevé peut être appliqué pour rémunérer les services de professionnels capables de travailler de façon efficace et rapide (voir, en ce sens, ordonnance du Tribunal du 17 octobre 2008, 1nfront WM/Commission, T-33/01 DEP, non publiée, EU:T:2008:449, point 31, et jurisprudence citée).
  • EuG, 22.03.2010 - T-93/06

    Mülhens / OHMI - Spa Monopole (MINERAL SPA)

    Par ailleurs, la rétribution horaire dont l'application est demandée doit être prise en considération, dans la mesure où la prise en compte d'un taux horaire d'un niveau élevé n'apparaît appropriée que pour rémunérer les services de professionnels capables de travailler de façon efficace et rapide et doit, par voie de conséquence, avoir pour contrepartie une évaluation nécessairement stricte du nombre total d'heures de travail indispensables aux fins de la procédure contentieuse (voir, en ce sens, ordonnance du Tribunal du 17 octobre 2008, 1nfront WM/Commission, T-33/01 DEP, non publiée au Recueil, point 31, et la jurisprudence citée).
  • EuG, 14.12.2017 - T-392/13

    La Ferla / Kommission und ECHA

    S'agissant, en troisième lieu, de l'ampleur du travail que la procédure contentieuse a pu causer aux agents ou aux conseils intervenus, il y a lieu de rappeler qu'il appartient au Tribunal de tenir compte principalement du nombre total d'heures de travail pouvant apparaître comme objectivement indispensables aux fins de la procédure devant lui (voir ordonnance du 17 octobre 2008, 1nfront WM/Commission, T-33/01 DEP, non publiée, EU:T:2008:449, point 28 et jurisprudence citée).
  • EuG, 21.10.2014 - T-409/06

    Sun Sang Kong Yuen Shoes Factory / Rat

    De surcroît, la prise en compte d'une rémunération d'un tel niveau a pour contrepartie une évaluation nécessairement stricte du nombre total d'heures de travail indispensables aux fins de la procédure contentieuse (voir ordonnance du 17 octobre 2008, 1nfront WM/Commission, T-33/01 DEP, EU:T:2008:449, point 31, et la jurisprudence citée).
  • EuG, 21.10.2014 - T-410/06

    Foshan City Nanhai Golden Step Industrial / Rat

    De surcroît, la prise en compte d'une rémunération d'un tel niveau a pour contrepartie une évaluation nécessairement stricte du nombre total d'heures de travail indispensables aux fins de la procédure contentieuse (voir ordonnance du 17 octobre 2008, 1nfront WM/Commission, T-33/01 DEP, EU:T:2008:449, point 31, et la jurisprudence citée).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht