Rechtsprechung
   EuG, 14.03.2018 - T-33/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,5152
EuG, 14.03.2018 - T-33/16 (https://dejure.org/2018,5152)
EuG, Entscheidung vom 14.03.2018 - T-33/16 (https://dejure.org/2018,5152)
EuG, Entscheidung vom 14. März 2018 - T-33/16 (https://dejure.org/2018,5152)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,5152) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Europäischer Gerichtshof

    TestBioTech / Kommission

    Umwelt - Genetisch veränderte Erzeugnisse - Verordnung (EG) Nr. 1367/2006 - Verordnung (EG) Nr. 1829/2003 - Genetisch veränderte Sojabohnen der Sorten MON 87769, MON 87705 und 305423 - Ablehnung eines Antrags auf interne Überprüfung der Beschlüsse über die Zulassung zum ...

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Umwelt und Verbraucher - Das Gericht der Europäischen Union erklärt den Beschluss für nichtig, mit dem die Kommission einen Antrag auf Überprüfung der Zulassung des Inverkehrbringens von Erzeugnissen, die genetisch veränderte Sojabohnen enthalten, abgelehnt hat

  • Europäischer Gerichtshof (Tenor)

    TestBioTech / Kommission

    Umwelt - Genetisch veränderte Erzeugnisse - Verordnung (EG) Nr. 1367/2006 - Verordnung (EG) Nr. 1829/2003 - Genetisch veränderte Sojabohnen der Sorten MON 87769, MON 87705 und 305423 - Ablehnung eines Antrags auf interne Überprüfung der Beschlüsse über die Zulassung zum ...

  • Europäischer Gerichtshof (Kurzinformation)

    TestBioTech / Kommission

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Zulassung des Inverkehrbringens von Erzeugnissen, die genetisch veränderte Sojabohnen enthalten

Sonstiges (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • EuG, 27.01.2021 - T-9/19

    Projekt Curtis in Spanien: die EIB muss sich zum Antrag von ClientEarth auf

    Il découle du libellé de l'article 2, paragraphe 1, sous f), du règlement Aarhus que, en renvoyant aux objectifs énumérés à l'article 191, paragraphe 1, TFUE, le législateur de l'Union a entendu donner à la notion de «droit de l'environnement», visée par ce règlement, une signification large, qui ne se limite pas à des questions liées à la protection de l'environnement naturel au sens strict (arrêt du 14 mars 2018, TestBioTech/Commission, T-33/16, EU:T:2018:135, points 43 et 44 ; voir également, en ce sens, conclusions de l'avocat général Jääskinen dans les affaires jointes Conseil e.a./Vereniging Milieudefensie et Stichting Stop Luchtverontreiniging Utrecht, C-401/12 P à C-403/12 P, EU:C:2014:310, point 128).

    Une interprétation restreinte de la notion de «droit de l'environnement» aurait pour conséquence que de telles dispositions et mesures ne relèveraient pas, en grande partie, de ce domaine (arrêt du 14 mars 2018, TestBioTech/Commission, T-33/16, EU:T:2018:135, point 45).

    Le fait que le législateur ait considéré qu'il était nécessaire d'inclure de telles exceptions indique également que la notion de «droit de l'environnement», visée par le règlement Aarhus, doit être interprétée, en principe, de façon très large (arrêt du 14 mars 2018, TestBioTech/Commission, T-33/16, EU:T:2018:135, point 46).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht