Weitere Entscheidung unten: EuG, 23.03.1993

Rechtsprechung
   EuG, 06.04.1990 - T-43/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,8126
EuG, 06.04.1990 - T-43/89 (https://dejure.org/1990,8126)
EuG, Entscheidung vom 06.04.1990 - T-43/89 (https://dejure.org/1990,8126)
EuG, Entscheidung vom 06. April 1990 - T-43/89 (https://dejure.org/1990,8126)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,8126) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • EU-Kommission

    Walter Gill gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften.

    Beamte - Ruhegehalt wegen Dienstunfähigkeit - Berufskrankheit.

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Festsetzung eines Ruhegehalts wegen Dienstunfähigkeit ; Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • EuGH, 25.02.1992 - C-185/90

    Gill / Kommission

    Mit diesem Urteil hob der Gerichtshof das Urteil des Gerichts erster Instanz der Europäischen Gemeinschaften (Vierte Kammer) vom 6. April 1990 in der Rechtssache T-43/89, Walter Gill/Kommission, auf das von der Kommission dagegen eingelegte Rechtsmittel unter Zurückverweisung der Rechtssache an das Gericht auf.

    Die geltend gemachte Tatsache sei nämlich Herrn Gill zumindest seit Februar 1989 und dem Gericht wie auch dem Gerichtshof seit dem 14. Februar 1990 bekannt, an dem der Kläger die Bescheinigung vom 24. Februar 1989 in der mündlichen Verhandlung in der Rechtssache T-43/89 vorgelegt habe.

  • EuGH, 04.10.1991 - C-185/90

    Kommission / Gill

    1) Das Urteil des Gerichts vom 6. April 1990 in der Rechtssache T-43/89, Gill/Kommission, wird aufgehoben.
  • Generalanwalt beim EuGH, 29.06.2004 - C-181/03

    Nardone / Kommission - Rechtsmittel - Ruhegehalt wegen Dienstunfähigkeit -

    24 - Dies war u. a. der im Urteil des Gerichts vom 6. April 1990 in der Rechtssache T-43/89 (Gill/Kommission, Slg. 1990, II-173, Randnr. 7) anerkannte Fall.
  • EuG, 29.09.1999 - T-68/97

    Neumann und Neumann-Schölles / Kommission

    Denn das Statut sei als autonomer Rechtstext in seinem eigenen Zusammenhang und gemäß seinen eigenen Zielen auszulegen (Urteil des Gerichts vom 6. April 1990 in der Rechtssache T-43/89, Gill/Kommission, Slg. 1990, II-173, Randnr. 20).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   EuG, 23.03.1993 - T-43/89 RV   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,20112
EuG, 23.03.1993 - T-43/89 RV (https://dejure.org/1993,20112)
EuG, Entscheidung vom 23.03.1993 - T-43/89 RV (https://dejure.org/1993,20112)
EuG, Entscheidung vom 23. März 1993 - T-43/89 RV (https://dejure.org/1993,20112)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,20112) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • EU-Kommission

    Walter Gill gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften.

    Beamte - Ruhegehalt wegen Dienstunfaehigkeit - Berufskrankeit.

  • Wolters Kluwer

Sonstiges

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • EuG, 08.06.2011 - T-20/09

    Kommission / Marcuccio

    78 dello Statuto, che il giudice dell'Unione è competente ad esaminare la regolarità del parere reso dalla commissione d'invalidità, cioè se il parere contenga una motivazione che permetta di valutare le considerazioni su cui sono fondate le conclusioni contenute nello stesso e se esso abbia stabilito un nesso comprensibile tra gli accertamenti medici in esso contenuti e le conclusioni alle quali perviene la commissione (sentenze del Tribunale 27 febbraio 1992, causa T-165/89, Plug/Commissione, Racc. pag. II-367, punto 75; 23 marzo 1993, causa T-43/89 RV, Gill/Commissione, Racc. pag. II-303, punto 36; 21 marzo 1996, causa T-376/94, Otten/Commissione, Racc. PI pagg. I-A-129 e II-401, punto 47; 16 giugno 2000, causa T-84/98, C/Consiglio, Racc. PI pagg. I-A-113 e II-497, punto 43, e 23 novembre 2004, causa T-376/02, O/Commissione, Racc. PI pagg. I-A-349 e II-1595, punto 29).
  • Generalanwalt beim EuGH, 27.04.1994 - C-404/92
    Urteile vom 12. Januar 1983 in der Rechtssache 257/81 (K., Slg. 1983, 1, Randnr. 17), vom 27. Februar 1992 in der Rechtssache T-165/89 (Plug, Slg. 1992, II-367, Randnr. 75) und vom 23. März 1993 in der Rechtssache T-43/89 RV (Gill, Slg. 1993, II-303, Randnr. 36).
  • EuGöD, 08.07.2008 - F-76/07

    Birkhoff / Kommission - Öffentlicher Dienst - Beamte - Soziale Sicherheit -

    Die von einem einem Gemeinschaftsorgan angehörenden Arzt einseitig abgegebenen Beurteilungen bieten nämlich, was die Ausgewogenheit zwischen den Beteiligten und die Objektivität angeht, nicht die gleichen Garantien wie die Beurteilungen des ärztlichen Invaliditätsausschusses wegen seiner Zusammensetzung oder des als Schiedsrichter benannten Arztes wegen der Modalitäten seiner Benennung (vgl. in diesem Sinn Urteil des Gerichtshofs vom 21. Mai 1981, Morbelli/Kommission, 156/80, Slg. 1981, 1357, Randnrn. 15 bis 20; Urteil des Gerichts erster Instanz vom 23. März 1993, Gill/Kommission, T-43/89, Slg. 1993, II-303, Randnr. 36).
  • EuG, 23.11.2004 - T-376/02

    O / Kommission

    Gerichtshof, 21. Januar 1987, Rienzi/Kommission, 76/84, Slg. 1987, 315, Randnr. 10; Gericht, 27. Februar 1992, Plug/Kommission, T-165/89, Slg. 1992, II-367, Randnr. 81; Gericht, 23. März 1993, Gill/Kommission, T-43/89, Slg. 1993, II-303, Randnr. 28.
  • EuG, 15.12.1999 - T-27/98
    La Commission rappelle, pour sa part, que le contrôle juridictionnel ne saurait s'étendre aux appréciations proprement médicales qui doivent être tenues pour définitives dès lors qu'elles sont intervenues dans des conditions régulières (arrêts du Tribunal du 27 février 1992, Plug/Commission, T-165/89, Rec. p. II-367, du 23 mars 1993, Gill/Commission, T-43/89 RV, Rec. p. II-303, et R/Commission, précité).
  • Generalanwalt beim EuGH, 14.03.1996 - C-76/95
    ( 7 ) Urteile des Gerichtshofes vom 21. Mai 1981 (Morbelli, a. a. O.), vom 14. Juli 1981 (Suss, a. a. O.), vom 19. Januar 1988 (Biedermann, a. a. O.) sowie Urteile des Gerichts vom 27. Februar 1992 in der Rechtssache T-165/89 (Plug/Kommission, Slg. 1992, II-367) und vom 23. März 1993 in der Rechtssache T-43/89 RV (Gill/Kommission, Slg. 1993, II-303).
  • EuG, 07.08.2000 - T-159/99

    Christiansen / Rechnungshof

    Pour autant que le recours doive être interprété comme reprenant le grief contenu dans la réclamation selon laquelle les conclusions du rapport de la commission d'invalidité seraient contraires à celles des certificat et rapport médicaux des 9 juillet et 28 août 1998, il suffit de rappeler que, selon une jurisprudence constante, il appartient à la commission d'invalidité de décider dans quelle mesure il convient de prendre en considération les rapports médicaux établis précédemment (arrêt du Tribunal du 23 mars 1993, Gill/Commission, T-43/89 RV, Rec. p. II-303, point 39).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht