Rechtsprechung
   EuG, 06.03.2012 - T-565/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,80654
EuG, 06.03.2012 - T-565/10 (https://dejure.org/2012,80654)
EuG, Entscheidung vom 06.03.2012 - T-565/10 (https://dejure.org/2012,80654)
EuG, Entscheidung vom 06. März 2012 - T-565/10 (https://dejure.org/2012,80654)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,80654) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Die Marke "Highprotect” kann, da unmittelbar beschreibend, nicht für Stahlwaren eingetragen werden

  • Europäischer Gerichtshof

    ThyssenKrupp Steel Europe / HABM (Highprotect)

    Gemeinschaftsmarke - Anmeldung der Gemeinschaftswortmarke Highprotect - Absolute Eintragungshindernisse - Beschreibender Charakter - Art. 7 Abs. 1 Buchst. c der Verordnung (EG) Nr. 207/2009

  • EU-Kommission

    ThyssenKrupp Steel Europe AG gegen Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modell

    Gemeinschaftsmarke - Anmeldung der Gemeinschaftswortmarke Highprotect - Absolute Eintragungshindernisse - Beschreibender Charakter - Art. 7 Abs. 1 Buchst. c der Verordnung (EG) Nr. 207/2009.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beschreibendes Wortzeichen Highprotect für Metallwaren; unbegründete Aufhebungsklage gegen Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt bei zusammengesetzter Wortneuschöpfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Beschreibendes Wortzeichen Highprotect für Metallwaren; unbegründete Aufhebungsklage gegen Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt bei zusammengesetzter Wortneuschöpfung

  • Europäischer Gerichtshof (Kurzinformation)

    ThyssenKrupp Steel Europe / HABM (Highprotect)

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Gemeinschaftsmarke - Aufhebung der Entscheidung R 1038/2010-1 der Ersten Beschwerdekammer des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (HABM) vom 30. September 2010, mit der die Beschwerde gegen die Entscheidung des Prüfers, die Eintragung der Wortmarke "Highprotect" für ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • EuG, 26.06.2019 - T-117/18

    Agencja Wydawnicza Technopol/ EUIPO (200 PANORAMICZNYCH) - Unionsmarke -

    Dies gilt auch dann, wenn eine solche Entscheidung nach nationalen Rechtsvorschriften erlassen wurde, die mit der Richtlinie 2008/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2008 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Marken (ABl. 2008, L 299, S. 25) harmonisiert worden sind (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 6. März 2012, ThyssenKrupp Steel Europe/HABM [Highprotect], T-565/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2012:107, Rn. 27 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Was sodann das Vorbringen der Klägerin zu einem Verstoß gegen den Grundsatz der Autonomie des Unionsmarkenschutzes betrifft, so ist zwar nach diesem Grundsatz die Unionsregelung für Marken ein autonomes System, das aus einer Gesamtheit von Vorschriften besteht und Zielsetzungen verfolgt, die ihm eigen sind, und dessen Anwendung von jedem nationalen System unabhängig ist und dass demzufolge die Eintragungsfähigkeit eines Zeichens als Unionsmarke ausschließlich auf der Grundlage der einschlägigen Unionsregelung zu prüfen ist (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 6. März 2012, Highprotect, T-565/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2012:107, Rn. 27 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Nach der Rechtsprechung stellen jedoch unter diesem Vorbehalt die in den Mitgliedstaaten bereits vorliegenden Eintragungen einen Umstand dar, der für die Eintragung einer Unionsmarke, ohne entscheidend zu sein und ohne die Beschwerdekammer binden zu können, wenn sie nach den Umständen der Auffassung ist, dass der angemeldeten Marke die in der Verordnung 2017/1001 genannten absoluten Eintragungshindernisse entgegenstehen, berücksichtigt werden kann (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 6. März 2012, Highprotect, T-565/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2012:107, Rn. 28 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuGH, 05.12.2019 - C-664/19

    Agencja Wydawnicza Technopol/ EUIPO

    En outre, la requérante souligne que le fait que le refus d'enregistrement de l'Urzad Patentowy Rzeczypospolitej Polskiej (Office des brevets polonais) a été retenu comme un élément justifiant le refus d'enregistrement des marques demandées constitue une violation du principe d'autonomie du système de protection des marques de l'Union européenne, tel qu'il ressort de l'arrêt arrêt du 6 mars 2012, ThyssenKrupp Steel Europe/OHMI (Highprotect) (T-565/10, non publié, EU:T:2012:107, point 27).

    D'autre part, la requérante ne démontre aucunement que, dans l'arrêt attaqué, le Tribunal s'est écarté, sans justification, du point 27 de l'arrêt du 6 mars 2012, ThyssenKrupp Steel Europe/OHMI (Highprotect) (T-565/10, non publié, EU:T:2012:107).

  • EuG, 06.02.2013 - T-426/11

    Maharishi Foundation / HABM (MÉDITATION TRANSCENDANTALE)

    p. II-1733, point 44, et du 6 mars 2012, ThyssenKrupp Steel Europe/OHMI (Highprotect), T-565/10, non publié au Recueil).
  • EuG, 06.02.2013 - T-412/11

    Maharishi Foundation / HABM (TRANSCENDENTAL MEDITATION)

    p. II-1733, point 44, et du 6 mars 2012, ThyssenKrupp Steel Europe/OHMI (Highprotect), T-565/10, non publié au Recueil, point 14].
  • BPatG, 23.03.2017 - 30 W (pat) 19/16

    Markenbeschwerdeverfahren - "Touch Protect" - keine Unterscheidungskraft

    Wenngleich verschiedene Englisch-Lexika den Begriff nur mit der Bedeutung als Verb erfassen, ist auch die substantivische Wortbedeutung von "protect" - und nicht nur "protection" - im Sinn von "Schutz" durch Begriffskombinationen wie z. B. "protect switch" für "Schutzschalter" oder "write protect" für Schreibschutz belegt (so auch BPatG, juris 28 W (pat) 52/11, Beschl. vom 26.10.2011, Rn. 12 - Highprotect; 24 W (pat) 86/04, Rn. 14 - Lotus-Protect; EuG T-565/10, v. 6.3.2012, Highprotect).
  • BPatG, 07.05.2015 - 25 W (pat) 49/14

    Markenbeschwerdeverfahren - "Play-Protect" - Freihaltungsbedürfnis -

    Wenngleich verschiedene Englisch-Lexika den Begriff nur mit der Bedeutung als Verb erfassen, ist auch die substantivische Wortbedeutung von "protect" und nicht nur "protection" im Sinn von "Schutz" lexikalisch belegt (vgl. Anlagen 1 - 3 des Ladungszusatzes in der Parallelsache 25 W (pat) 50/14 vom 20. April 2015: u. a. mit den Begriffen "protect" für "Schutz", "protect switch" für "Schutzschalter", "write protect" für Schreibschutz; so auch BPatG, juris 28 W (pat) 52/11, Beschl. vom 26.10.2011, Rn. 12 - Highprotect; 24 W (pat) 86/04, Rn. 14 - Lotus-Protect; EuG T-565/10, v. 6.3.2012, Highprotect).
  • BPatG, 07.05.2015 - 25 W (pat) 50/14

    Markenbeschwerdeverfahren - "Sport-Protect" - Freihaltungsbedürfnis -

    Wenngleich verschiedene Englisch-Lexika den Begriff nur mit der Bedeutung als Verb erfassen, ist auch die substantivische Wortbedeutung von "protect" und nicht nur "protection" im Sinn von "Schutz" lexikalisch belegt (vgl. dazu die Anlagen 1 - 3 des Ladungszusatzes vom 20. April 2015: u. a. mit den Begriffen "protect" für "Schutz", "protect switch" für "Schutzschalter", "write protect" für Schreibschutz; so auch BPatG, juris 28 W (pat) 52/11, Beschl. vom 26.10.2011, Rn. 12 - Highprotect; 24 W (pat) 86/04, Rn. 14 - Lotus-Protect; EuG T-565/10, v. 6.3.2012, Highprotect).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht