Rechtsprechung
   OLG München, 01.04.1998 - 7 U 6182/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,6053
OLG München, 01.04.1998 - 7 U 6182/97 (https://dejure.org/1998,6053)
OLG München, Entscheidung vom 01.04.1998 - 7 U 6182/97 (https://dejure.org/1998,6053)
OLG München, Entscheidung vom 01. April 1998 - 7 U 6182/97 (https://dejure.org/1998,6053)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,6053) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftung für das Abhandenkommen einer Sendung nach Art. 18 und 25 Warschauer Abkommen (WA)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1998, 898
  • VersR 2000, 207
  • TranspR 1998, 473
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 10.07.2001 - 3 U 217/00

    Transportrecht - Haftungsordnung im multimodalen Verkehr

    Insofern teilt der Senat die Auffassung des Landgerichtes, dass diese vom BGH in ständiger Rechtsprechung verlangten Darlegungen auch im Anwendungsbereich international vereinheitlichten Rechtes, wie der CMR oder des WA geboten ist (vgl. OLG München NJW-RR 1998, 898; Koller, a.a.O., Art. 25 WA Rdnr. 9).
  • OLG Köln, 26.03.2002 - 3 U 214/01

    Darlegungslast bei Transportschaden

    Nach allgemeiner obergerichtlicher Rechtsprechung gilt jedoch, dass dann, wenn wie hier der Schaden in der Sphäre des Schädigers entstanden ist, der Geschädigte in diese Sphäre des Schädigers keinen Einblick besitzt und dem Schädiger die Offenbarung seiner Vorsichtsmaßnahmen zugemutet werden kann, es Sache des Schädigers ist, sein Verhalten in Zusammenhang mit der Durchführung des Transportes, der Entstehung des Schadens und seiner Verhinderung substantiiert darzulegen (vgl. OLG Köln Urt. v. 27.06.1995 - 22 U 265/94 - in : VersR 1996, 1567, 1567 f.; OLG München Urt. v. 01.04.1998 - 7 U 6182/97 - in: TranspR 1998, 473; Urt. v. 07.05.1999 - 23 U 6113/98 - in : TranspR 1999, 301, 303; OLG Frankfurt/M., Urt. v. 21.04.1998 - 5 U 210/96 - in : TranspR 1999, 24, 26; Urt. v. 14.09.1999 - 5 U 30/97 - in : TranspR 2000, 260, 261).
  • AG Berlin-Charlottenburg, 18.04.2001 - 221 C 22/01

    Anspruch auf Schadenersatz für abhandengekommene Gepäckstücke nach Maßgabe des

    Soweit sich der Kläger zur Darlegungslast der Beklagten auf die Entscheidung des OLG München in NJW-RR 1998 Seite 898 bezieht, ist der dortige Fall mit dem hier vorliegenden nicht vergleichbar.
  • OLG Frankfurt, 14.09.1999 - 5 U 30/97

    Haftung des Luftfrachtführers im Luftverkehr zwischen den USA und der

    Der Senat hat sich bereits in der Entscheidung 5 U 210/96 (nicht veröffentlicht, nicht rechtskräftig) der Auffassung angeschlossen, daß die im nationalen Transportrecht anerkannten Darlegungsgrundsätze zum Vortrag groben Verschuldens des Haftpflichtigen auf den Bereich des Warschauer Abkommens in der Fassung des Haager Protokolles anzuwenden sind (so auch aus jüngerer Zeit OLG München NJW-RR 1998, 898).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht