Rechtsprechung
   OLG Köln, 25.05.2004 - 3 U 152/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,5120
OLG Köln, 25.05.2004 - 3 U 152/03 (https://dejure.org/2004,5120)
OLG Köln, Entscheidung vom 25.05.2004 - 3 U 152/03 (https://dejure.org/2004,5120)
OLG Köln, Entscheidung vom 25. Mai 2004 - 3 U 152/03 (https://dejure.org/2004,5120)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,5120) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • tis-gdv.de

    Deutscher Gerichtstand, Gerichtsstand

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    CMR Art. 31 Abs. 1 lit. b; HGB § 452a
    Internationale Zuständigkeit im Transportrecht bei einheitlichem Frachtvertrag und Verlust des Frachtgutes auf bekannter Teilstrecke

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Prüfung der internationalen Zuständigkeit ; Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte; Schadensersatzansprüche gegen Transportversicherer; Sendungsverlust im Umschlaglager

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zur Entscheidung des OLG Köln vom 25.5.2004, 3 U 152/03 (Ort des Wechsels eines Transportmittels)" von Prof. Dr. Ingo Koller, original erschienen in: TranspR 2004, 361 - 363.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Gerichtsstand am Umschlagsort zwischen Teilstrecken" von Rechtsanwalt und Diplom-Wirtschaftingenieur Dr. Klaus Ramming, original erschienen in: VersR 2005, 607 - 616.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2005, 574
  • TranspR 2004, 359



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 13.03.2014 - I ZR 36/13

    Internationale Zuständigkeit für eine Rückgriffsklage des Hauptfrachtführers

    Da der Gesamtbeförderungsvertrag die Grundlage für die Geltendmachung von Ersatzansprüchen gegen den Unterfrachtführer bildet, ist als Ort der Übernahme im Sinne von Art. 31 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b CMR nach ganz überwiegender Auffassung in der Rechtsprechung und im Schrifttum in der Regel nicht der Ort der Übernahme des Gutes durch den Unterfrachtführer, sondern der Abgangsort der gesamten Beförderung anzusehen (BGH, TranspR 2001, 452; TranspR 2009, 26 Rn. 20; OLG Köln, TranspR 2004, 359, 361; österr. OGH, TranspR 2000, 34 f.; MünchKomm.HGB/Jesser-Huß, 2. Aufl., Art. 31 CMR Rn. 22; Boesche in Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn, HGB, 2. Aufl., Art. 31 CMR Rn. 10; Demuth in Thume, CMR, 3. Aufl., Art. 31 Rn. 26; Herber/Piper, CMR, Art. 31 Rn. 4, 6; aA Koller, Transportrecht aaO Art. 31 CMR Rn. 4; ders., TranspR 2002, 133, 136).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht