Rechtsprechung
   BFH, 09.07.1998 - V B 143/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,1949
BFH, 09.07.1998 - V B 143/97 (https://dejure.org/1998,1949)
BFH, Entscheidung vom 09.07.1998 - V B 143/97 (https://dejure.org/1998,1949)
BFH, Entscheidung vom 09. Juli 1998 - V B 143/97 (https://dejure.org/1998,1949)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,1949) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Umsatzsteuervorauszahlung - Rückforderungsbescheid - Aussetzung der Vollziehung - Grundstückskaufvertrag - Erschließungsmaßnahmen - Bauvorbereitungsmaßnahmen - Unternehmereigenschaft - Vorsteuerabzug

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (32)

  • FG Köln, 06.06.2018 - 15 V 754/18

    Ausschluss einer Sicherheitsleistung für geänderte Festsetzungen von

    Es genügt vielmehr deren Glaubhaftmachung (vgl. § 155 FGO i. V. m. § 294 der Zivilprozessordnung - ZPO - BFH-Beschlüsse vom 21. Juni 1972 II B 44/71, BFHE 112, 74; vom 22. September 1993 V B 113/93, BFH/NV 1994, 281; vom 9. Juli 1998 V B 143/97, BFH/NV 1999, 221).
  • FG Köln, 18.12.2002 - 4 K 4737/99

    Rückforderungsschuldner einer abgetretenen und ausgezahlten Vorsteuererstattung

    Dies habe der BFH in seinem die Aussetzung der Vollziehung betreffenden Beschluss vom 9.07.1998 (Az. V B 143/97) bereits festgestellt.

    Zur Vermeidung unnötiger Wiederholungen werde vollinhaltlich auf den finanzgerichtlichen AdV-Beschluss (4 V 6652/98) vom 12.05.1999 (nach Zurückverweisung durch den BFH im Verfahren V B 143/97) Bezug genommen.

    Hiervon kann aber nach Aktenlage, auch unter Berücksichtigung der für die Gewerblichkeit eines Grundstückshandels ertragssteuerlich relevanten sog. Drei-Objekte-Grenze, die nach dem zurückverweisenden BFH-Beschluss (vom 9.7.1998 V B 143/97) auch in umsatzsteuerlicher Hinsicht für die Beurteilung der unternehmerischen Tätigkeit von Bedeutung ist, nicht ausgegangen werden.

  • FG Köln, 15.12.2017 - 13 V 2969/17
    Es genügt vielmehr deren Glaubhaftmachung (vgl. § 155 FGO i.V.m. § 294 der Zivilprozessordnung - ZPO - BFH-Beschlüsse vom 21. Juni 1972 II B 44/71, BFHE 112, 74; vom 22. September 1993 V B 113/93, BFH/NV 1994, 281; vom 9. Juli 1998 V B 143/97, BFH/NV 1999, 221).

    Entscheidend sind die Umstände des Einzelfalls und das Gewicht der Gründe, die Anlass zum Zweifel geben (vgl. BFH-Beschluss vom 9. Juli 1998 V B 143/97, BFH/NV 1999, 221 m.w.N.).

  • FG Köln, 18.12.2002 - 4 K 4542/01

    Anspruch auf Rückzahlung erstatteter Vorsteuer; Abtretungsempfänger als Adressat

    Dies habe der BFH in seinem die Aussetzung der Vollziehung betreffenden Beschluss vom 9.07.1998 (Az. V B 143/97) bereits festgestellt.

    Zur Vermeidung unnötiger Wiederholungen werde vollinhaltlich auf den finanzgerichtlichen AdV-Beschluss (4 V 6652/98) vom 12.05.1999 (nach Zurückverweisung durch den BFH im Verfahren V B 143/97) Bezug genommen.

    Hiervon kann aber nach Aktenlage, auch unter Berücksichtigung der für die Gewerblichkeit eines Grundstückshandels ertragssteuerlich relevanten sog. Drei-Objekte-Grenze, die nach dem zurückverweisenden BFH-Beschluss (vom 9.7.1998 V B 143/97) auch in umsatzsteuerlicher Hinsicht für die Beurteilung der unternehmerischen Tätigkeit von Bedeutung ist, nicht ausgegangen werden.

  • FG Köln, 24.11.2014 - 13 V 2905/14

    Geschäftsführerhaftung für Steuerschulden einer insolventen

    Zu beachten ist im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes jedoch die Besonderheit, dass einerseits nur präsente Beweismittel zu berücksichtigen sind (vgl. u.a. BFH-Urteile vom 14. Juli 1976 I R 138/74, BStBl II 1976, 682, und vom 23. Juli 1985 VIII R 210/84, BFH/NV 1986, 167), dass andererseits aber die bloße Glaubhaftmachung (vgl. § 155 FGO i.V.m. 294 der Zivilprozessordnung - ZPO) der behaupteten Tatsachen genügt (vgl. z.B. BFH-Beschlüsse vom 21. Juni 1972 II B 44/71, BFHE 112, 74, vom 22. September 1993 V B 113/93, BFH/NV 1994, 281, und vom 9. Juli 1998 V B 143/97, BFH/NV 1999, 221).

    Entscheidend sind die Umstände des Einzelfalls und das Gewicht der Gründe, die Anlass zum Zweifel geben (BFH-Beschluss vom 9. Juli 1998 V B 143/97, BFH/NV 1999, 221, m.w.N.).

  • BFH, 18.07.2001 - V B 198/00

    GmbH - Ausländische Gesellschaft - Ltd. - Umsatzsteuer - Haftungsbescheid -

    als leistende Unternehmer ausscheiden (vgl. BFH-Urteil vom 21. April 1994 V R 105/91, BFHE 174, 469, BStBl II 1994, 671; Beschluss vom 9. Juli 1998 V B 143/97, BFH/NV 1999, 221).
  • FG Köln, 04.10.2012 - 13 V 2252/12

    Zulässigkeit eines erneuten Antrags, Haftung des Geschäftsführers für zu Unrecht

    Es genügt vielmehr deren Glaubhaftmachung (vgl. § 155 FGO i. V. m. § 294 der Zivilprozessordnung - ZPO - BFH-Beschluss vom 21. Juni 1972 II B 44/71, BFHE 112, 74; BFH-Beschluss vom 22. September 1993 V B 113/93, BFH/NV 1994, 281; BFH-Beschluss vom 9. Juli 1998 V B 143/97, BFH/NV 1999, 221).

    Entscheidend sind die Umstände des Einzelfalls und das Gewicht der Gründe, die Anlass zum Zweifel geben (vgl. BFH-Beschluss vom 9. Juli 1998 V B 143/97, BFH/NV 1999, 221 m. w. N.).

  • BFH, 03.03.2009 - X B 197/08

    Zurückverweisung im Beschwerdeverfahren über AdV - Kompetenz zur Entscheidung

  • BFH, 06.11.2008 - IV B 127/07

    Einstweilige Rechtsschutzverfahren über Anerkennung von Verlusten aus Filmfonds

  • FG Köln, 15.03.2006 - 13 V 931/06

    Haftung eines Geschäftsführers für Steuerschulden einer GmbH; Voraussetzungen für

  • FG Köln, 17.01.2014 - 13 V 3359/13

    Besonderheiten bei AdV von Ermessensverwaltungsakten im Rahmen des

  • FG Hessen, 22.07.2002 - 6 V 1071/02

    Umsatzsteuerkarussell; Geselligkeitsrechnung; Vorsteuer; Scheinunternehmen;

  • FG Köln, 26.10.2001 - 2 K 4970/99

    Ausschluß des Vorsteuervergütungsverfahrens auf pauschalierte Reisekosten und den

  • FG Sachsen-Anhalt, 20.04.2011 - 3 K 631/10

    Anspruch einer GmbH nach ukrainischem Recht mit inländischer Zweigniederlassung

  • FG München, 30.01.2008 - 3 K 5193/04

    Nachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen - Keine Änderungssperre und

  • FG Brandenburg, 18.01.2000 - 1 K 627/97

    Unternehmereigenschaft einer nach der Sitztheorie nicht anzuerkennenden

  • FG München, 21.09.2011 - 14 K 813/09

    Vorsteuerabzug aus Scheinrechnungen - Kein Gutglaubensschutz hinsichtlich des

  • FG Köln, 26.09.2001 - 2 K 4929/99

    Ansässigkeitsbegriff im Rahmen des Vorsteuervergütungsverfahrens

  • FG Hamburg, 04.08.1998 - II 39/97

    Vorsteuerabzug aus Scheinfirma-Rechnungen; Vorliegen einer Scheinfirma;

  • FG Hamburg, 23.02.1998 - II 83/97

    Unrechtmäßigkeit des Vorsteuerabzugs aus Scheinfirma-Rechnungen; Unrechtmäßigkeit

  • FG München, 19.02.2009 - 14 K 4531/06

    Vergabe einer Steuernummer

  • FG München, 29.03.2012 - 14 K 3020/10

    Versteuerung des von einer Briefkastenfirma getätigten Umsatzes am Wohnort der

  • FG München, 19.02.2009 - 14 K 4956/06

    Klage auf Erteilung einer Steuernummer für Umsatzsteuerzwecke

  • FG Köln, 26.10.2001 - 2 K 3015/99

    Ausschluß des Vorsteuervergütungsverfahrens auf pauschalierte Reisekosten und den

  • FG Thüringen, 01.04.2004 - II 836/01

    Nachweispflicht der Vorsteuerabzugsberechtigung bei zweifelhaftem

  • FG Niedersachsen, 30.11.2000 - 5 K 62/98

    Domizilgesellschaft als inländische Unternehmerin

  • FG München, 26.01.2012 - 14 K 2242/11

    Voraussetzungen für die Erteilung einer Umsatzsteuernummer - Verpachtung einer

  • FG Nürnberg, 11.11.2003 - II 132/02

    Begriff der Uneinbringlichkeit in § 17 Abs. 2 Nr. 1 UStG

  • FG Düsseldorf, 31.05.2001 - 5 V 7603/00

    Vorsteuerabzug aus Subunternehmerrechnungen bei Rechnungsaussteller als sog.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht