Rechtsprechung
   BFH, 10.10.1994 - V B 178/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,9607
BFH, 10.10.1994 - V B 178/93 (https://dejure.org/1994,9607)
BFH, Entscheidung vom 10.10.1994 - V B 178/93 (https://dejure.org/1994,9607)
BFH, Entscheidung vom 10. Januar 1994 - V B 178/93 (https://dejure.org/1994,9607)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,9607) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Begründungsanforderungen einer Nichtzulassungsbeschwerde die auf grundsätzliche Bedeutung gestützt wird

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 16.09.1999 - IX ZR 204/98

    Anfechtungsgegner bei unentgeltlicher Zuwendung

    Nach Maßgabe des § 46 Abs. 2 AO abgetreten werden kann nur der Anspruch auf den Saldo, der sich nach Steuerfestsetzung und Anrechnung der gezahlten (positiven und negativen) Steuerbeträge ergibt (BFHE 138, 498; BFH/NV 1995, 491; Rau/Dürrwächter/Flick/Geist, UStG 8. Aufl. § 18 Anm. 117).
  • BFH, 07.05.2003 - IV B 209/02

    Rüge eines Verfahrensfehlers wegen unzulässiger Vertretung; Darlegung der

    Später und nach Ablauf der Begründungsfrist (§ 116 Abs. 3 Satz 1 FGO) erhobene Rügen können nicht mehr berücksichtigt werden (ständige Rechtsprechung, vgl. z.B. BFH-Beschlüsse vom 27. März 1992 III B 547/90, BFHE 168, 17, BStBl II 1992, 842, und vom 10. Oktober 1994 V B 178/93, BFH/NV 1995, 491).
  • BFH, 01.12.2005 - XI B 72/05

    Überlange Verfahrensdauer kann Verfahrensmangel bewirken; Nachschieben von

    Der nach Ablauf der Begründungsfrist am 12. August 2005 eingegangene Schriftsatz des Klägers vom 8. August 2005 muss unbeachtet bleiben; ein Nachschieben von Gründen ist nach Ablauf der Begründungsfrist des § 116 Abs. 3 Satz 1 FGO (hier: 8. August 2005) unzulässig (vgl. BFH-Beschluss vom 10. Oktober 1994 V B 178/93, BFH/NV 1995, 491).
  • BFH, 07.05.2003 - IV B 210/02

    Anforderungen an die Erhebung der Rüge der Verletzung des rechtlichen Gehörs ;

    Später und nach Ablauf der Begründungsfrist (§ 116 Abs. 3 Satz 1 FGO) erhobene Rügen können nicht mehr berücksichtigt werden (ständige Rechtsprechung, vgl. z.B. BFH-Beschlüsse vom 27. März 1992 III B 547/90, BFHE 168, 17, BStBl II 1992, 842, und vom 10. Oktober 1994 V B 178/93, BFH/NV 1995, 491).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht