Rechtsprechung
   BFH, 02.06.1998 - V B 99/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,4682
BFH, 02.06.1998 - V B 99/97 (https://dejure.org/1998,4682)
BFH, Entscheidung vom 02.06.1998 - V B 99/97 (https://dejure.org/1998,4682)
BFH, Entscheidung vom 02. Juni 1998 - V B 99/97 (https://dejure.org/1998,4682)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,4682) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 24.04.2002 - VIII S 2/02

    Gegenvorstellung gegen ablehnenden FG-Beschluss betreffend PKH

    Ein Beschluss des BFH über eine fristgebundene Beschwerde wird auch materiell und nicht nur formell rechtskräftig und ist daher grundsätzlich weder änderbar noch aufhebbar (vgl. BFH-Beschluss vom 2. Juni 1998 V B 99/97, BFH/NV 1999, 182, m.w.N.).
  • BFH, 10.08.1999 - I B 46/97

    Gegenvorstellung; Postulationsfähigkeit

    Diese Einschätzung entspricht nicht nur der gefestigten höchstrichterlichen Rechtsprechung (vgl. neben den Zitaten in der vorgenannten Entscheidung z.B. BFH-Beschlüsse vom 28. Juli 1997 XI S 22, 23/97, BFH/NV 1998; 63, vom 16. März 1998 XI S 4/98, BFH/NV 1998, 993; vom 14. Mai 1998 XI S 6/98, BFH/NV 1998, 1371; vom 2. Juni 1998 V B 99/97, BFH/NV 1999, 182; vom 19. August 1998 X B 84/98, BFH/NV 1999, 210; vom 27. Juni 1996 IX S 3/96, BFH/NV 1996, 926, sowie Gräber/Koch, Finanzgerichtsordnung, 4. Aufl., § 62 Rz. 86, m.w.N.), sondern auch dem Text der einschlägigen gesetzlichen Regelung.
  • VGH Baden-Württemberg, 10.02.2003 - 12 S 2657/02

    Gegenvorstellung - Vertretungszwang

    Die Einlegung einer Gegenvorstellung, verstanden als prozessuale Anregung an den iudex a quo (vgl. Bader/Funke-Kaiser/Kuntze/von Albedyll, VwGO, 2. Aufl., § 67 RdNr. 18), unterliegt jedenfalls dann dem Vertretungszwang des § 67 VwGO, wenn dieser für das frühere Verfahren vor dem Oberverwaltungsgericht bestand, auf dessen formalen Abschluss sie sich bezieht (im Ergebnis ebenso BFH, Beschlüsse vom 11.05.2001 - XI S 11/01 - und vom 02.06.1998 - V B 99/97 - juris; Bay. VGH, Beschluss vom 27.06.1997, BayVBl. 1999, 445, 446; Eyermann/Happ, VwGO, a.a.O.; Seetzen, a.a.O.; a. A. Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Vorb. § 124 RdNr. 20; Bader/Funke-Kaiser/Kuntze/von Albedyll, VwGO, a.a.O.).
  • BFH, 11.05.2001 - XI S 11/01

    Ablehnung von Prozesskostenhilfe - Beiordnung eines Rechtsanwaltes -

    Der Vertretungszwang gilt auch für Gegenvorstellungen (vgl. zu Art. 1 Nr. 1 BFHEntlG z.B. BFH-Beschluss vom 2. Juni 1998 V B 99/97, BFH/NV 1999, 182).
  • BFH, 02.04.2002 - V B 203/01

    Verfahrenseinstellungsbeschluss - Umsatzsteuer - Rechtsmittelbelehrung -

    Der Vertretungszwang gilt auch für Gegenvorstellungen (vgl. zu Art. 1 Nr. 1 des Gesetzes zur Entlastung des Bundesfinanzhofs z.B. BFH-Beschluss vom 2. Juni 1998 V B 99/97, BFH/NV 1999, 182).
  • BFH, 25.04.2002 - VIII S 2/02
    Ein Beschluss des BFH über eine fristgebundene Beschwerde wird auch materiell und nicht nur formell rechtskräftig und ist daher grundsätzlich weder änderbar noch aufhebbar (vgl. BFH-Beschluss vom 2. Juni 1998 V B 99/97, BFH/NV 1999, 182 , m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht