Rechtsprechung
   BFH, 14.10.2015 - V R 10/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,36831
BFH, 14.10.2015 - V R 10/14 (https://dejure.org/2015,36831)
BFH, Entscheidung vom 14.10.2015 - V R 10/14 (https://dejure.org/2015,36831)
BFH, Entscheidung vom 14. Januar 2015 - V R 10/14 (https://dejure.org/2015,36831)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,36831) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Zum Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen

  • IWW

    § 3 Abs. 9a des Umsatzsteuergesetzes, § ... 3 Abs. 9a UStG, § 9 Abs. 2 UStG, § 15a UStG, § 9 Abs. 1 UStG, Abschn. 9.2 des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses (UStAE), § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, § 15a Abs. 1 UStG, § 15a Abs. 1 Sätze 1 und 2 UStG, § 15 Abs. 1 Nr. 1 UStG, § 15 Abs. 2 Nr. 1 UStG, § 15 Abs. 1 UStG, Art. 168 der Richtlinie 2006/112/EG, Abschn. 15.2c Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 UStAE, Abschn. 15.2c Abs. 9 UStAE, § 15 Abs. 2 UStG, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Zum Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 9 Abs 1 UStG 2005, § 15 Abs 1 UStG 2005, § 15 Abs 2 UStG 2005, § 15 Abs 4 UStG 2005, § 15a Abs 1 UStG 2005
    Zum Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen der Steuerbefreiung für Vermietungsumsätze

  • Betriebs-Berater

    Zum Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen der Steuerbefreiung für Vermietungsumsätze

  • datenbank.nwb.de

    Zum Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Kein Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Umfang des Zuordnungswahlrechts des umsatzsteuerpflichtigen Unternehmers

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Zum Zuordnungswahlrecht bei sonstigen Leistungen

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Verzicht auf Umsatzsteuerbefreiung für Vermietung der Privatwohnung nicht möglich

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Grundstücksumsätze, Umsatzsteuer
    Grundstücke als Unternehmensvermögen i.S.d. § 15 Abs. 1 Nr. 1 UStG
    Teilunternehmerisch genutzte Grundstücke
    Zuordnungsentscheidung
    Unternehmensvermögen
    Die Zuordnungsentscheidung
    Vorsteuerabzug
    Vorsteuerausschluss und Vorsteueraufteilung
    Vorsteueraufteilung
    Zuordnungsentscheidung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 251, 461
  • BB 2015, 3093
  • BB 2016, 1056
  • DB 2015, 2983
  • BStBl II 2016, 717
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 18.09.2019 - XI R 3/19

    Vorsteuerabzug für ein Arbeitszimmer: Entspricht das Erfordernis der

    Denn mit dem Zuordnungswahlrecht soll aus Gründen der steuerrechtlichen Neutralität verhindert werden, dass bei einer zunächst teilweise privaten, später aber weitergehenden unternehmerischen Nutzung eines Gegenstandes eine Mehrwertsteuerbelastung aus dem Erwerb oder der Herstellung des Gegenstandes verbleibt (EuGH-Urteil Puffer, EU:C:2009:254, UR 2009, 410, Rz 47; BFH-Urteile vom 14.10.2015 - V R 10/14, BFHE 251, 461, BStBl II 2016, 717, Rz 19; vom 03.08.2017 - V R 59/16, BFHE 258, 553, BStBl II 2017, 1209, Rz 28).
  • BFH, 18.09.2019 - XI R 7/19

    EuGH-Vorlage zur Dokumentation der Ausübung des Zuordnungswahlrechts

    Denn mit dem Zuordnungswahlrecht soll aus Gründen der steuerrechtlichen Neutralität verhindert werden, dass bei einer zunächst teilweise privaten, später aber weitergehenden unternehmerischen Nutzung eines Gegenstands eine Mehrwertsteuerbelastung aus dem Erwerb oder der Herstellung des Gegenstands verbleibt (EuGH-Urteil Puffer, EU:C:2009:254, UR 2009, 410, Rz 47; BFH-Urteile vom 14.10.2015 - V R 10/14, BFHE 251, 461, BStBl II 2016, 717, Rz 19; vom 03.08.2017 - V R 59/16, BFHE 258, 553, BStBl II 2017, 1209, Rz 28).
  • BFH, 03.08.2017 - V R 59/16

    Dachertüchtigung für eine Photovoltaikanlage

    Dabei kommt eine Zuordnung auch unter Beachtung der Einschränkung des Zuordnungswahlrechts auf die Herstellung und Anschaffung von Gegenständen in Abgrenzung zu sonstigen Leistungen (vgl. allgemein BFH-Urteil vom 14. Oktober 2015 V R 10/14, BFHE 251, 461, BStBl II 2016, 717, Leitsätze 1 und 2) in Betracht, da es im Streitfall um die Zuordnung bei einem durch Werklieferung erneuerten Gegenstand geht.

    Eine weitergehende Zuordnung von Gebäudeteilen --sei es auf, sei es unter dem Dach-- wurde durch die nur eingeschränkte Anmietung ausgeschlossen (vgl. auch zu der anders gelagerten Fallgestaltung, dass der Mieter den Mietgegenstand teilweise unternehmerisch und teilweise privat verwendet, BFH-Urteil in BFHE 251, 461, BStBl II 2016, 717).

    Denn mit diesem Wahlrecht soll aus Gründen der steuerrechtlichen Neutralität verhindert werden, dass bei einer zunächst teilweise privaten, später aber weitergehenden unternehmerischen Nutzung eines Gegenstandes eine Mehrwertsteuerbelastung aus dem Erwerb oder der Herstellung des Gegenstandes verbleibt (EuGH-Urteil Puffer, EU:C:2009:254, Rz 47, und BFH-Urteil in BFHE 251, 461, BStBl II 2016, 717, Rz 19).

  • BFH, 03.08.2017 - V R 62/16

    Vorsteuerabzug bei gemischter Nutzung eines Marktplatzes

    a) Eine zeitnahe Zuordnungsentscheidung hat der Unternehmer für Zwecke des Vorsteuerabzugs nur dann zu treffen und zu dokumentieren, wenn ein Zuordnungswahlrecht besteht (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 14. Oktober 2015 V R 10/14, BFHE 251, 461, BStBl II 2016, 717, Rz 17, m.w.N.).
  • OLG Celle, 07.07.2016 - 2 U 37/16

    Mietzahlungsprozess: Umsatzsteuer auf anteilige Miete für Wohnraum beim

    Entsprechend entschieden hat der Bundesfinanzhof - soweit ersichtlich - zuletzt mit Urteil vom 14. Oktober 2015 - V R 10/14 - (zitiert nach Juris, dort insbesondere Rn. 14) mit u. a. folgendem Leitsatz:.
  • FG Münster, 20.02.2018 - 15 K 3117/17

    Besteuerung eines Pferdepensionsbetriebs nach den allgemeinen Vorschriften des

    Zu beachten ist in diesem Zusammenhang aber, dass nach der Rechtsprechung des BFH (Urteile vom 3.7. 2017 V R 62/16, BFHE 259, 380, BFH/NV 2018, 301; vom 14.10.2015 V R 10/14, BFHE 251, 461, BStBl II 2016, 717) die vorstehenden Grundsätze einschränkend der Unternehmer nur dann eine zeitnahe Zuordnungsentscheidung für Zwecke des Vorsteuerabzugs zu treffen und zu dokumentieren hat, wenn ein Zuordnungswahlrecht besteht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht