Rechtsprechung
   BFH, 29.06.1989 - V R 112/88, V B 72/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,351
BFH, 29.06.1989 - V R 112/88, V B 72/89 (https://dejure.org/1989,351)
BFH, Entscheidung vom 29.06.1989 - V R 112/88, V B 72/89 (https://dejure.org/1989,351)
BFH, Entscheidung vom 29. Juni 1989 - V R 112/88, V B 72/89 (https://dejure.org/1989,351)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,351) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 115 Abs. 3, 5, § 116 Abs. 1 Nr. 3; VGFG-EntlG Art. 3 § 1

  • Wolters Kluwer

    Schlüssige Rüge - Gesellschaft bürgerlichen Rechts - Klage gegen Umsatzsteuerbescheid - Prozeßbevollmächtigter - Schriftliche Vollmacht - Nichtzulassungsbeschwerde - Offensichtliche Unzulässigkeit - Fehlende Nichtabhilfeentscheidung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 116 Abs. 2, § 56 Abs. 1, 2 S. 1, 2

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Schlüssige Rüge - Gesellschaft bürgerlichen Rechts - Klage gegen Umsatzsteuerbescheid - Prozeßbevollmächtigter - Schriftliche Vollmacht - Nichtzulassungsbeschwerde - Offensichtliche Unzulässigkeit - Fehlende Nichtabhilfeentscheidung

  • rechtsportal.de (Leitsatz)
  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    §§ 115, 116 FGO
    Finanzgerichtsordnung; unzulässige Nichtzulassungsbeschwerde

Papierfundstellen

  • BFHE 157, 308
  • BB 1989, 1817
  • DB 1989, 2056
  • BStBl II 1989, 850
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (46)

  • BFH, 10.03.2000 - I R 112/98

    Richterablehnung; Rüge eines Verfahrensmangels i.S.d. § 116 Abs. 1 Nr. 1 FGO

    Eine zulassungsfreie Verfahrensrevision wegen dieser Mängel ist jedoch nur statthaft, wenn innerhalb der Revisionsbegründungsfrist mindestens einer der Verfahrensmängel schlüssig gerügt worden ist (Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 29. Juni 1989 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850; vom 26. Juli 1994 VII R 87/93, BFH/NV 1995, 406; vom 21. September 1994 VIII R 80-82/93, BFH/NV 1995, 416; Gräber/ Ruban, Finanzgerichtsordnung, 4. Aufl., § 116 Rz. 3).

    Die Rüge ist schlüssig, falls die zu ihrer Begründung vorgetragenen Tatsachen --als wahr unterstellt-- den Schluss auf den behaupteten Verfahrensmangel rechtfertigen (BFH-Beschluss in BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850).

  • BFH, 14.12.2000 - VIII R 28/00

    Revision am FG-Verfahren nicht Beteiligter

    a) Die Revision ist ohne Zulassung nur statthaft, wenn (innerhalb der Revisionsbegründungsfrist) ein wesentlicher Mangel des finanzgerichtlichen Verfahrens i.S. von § 116 Abs. 1 FGO schlüssig gerügt wird (vgl. z.B. BFH-Beschluss vom 29. Juni 1983 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850, m.w.N.).

    Ein Verfahrensmangel ist schlüssig gerügt, wenn die zu seiner Begründung vorgetragenen Tatsachen --ihre Richtigkeit unterstellt-- einen Mangel i.S. des § 116 Abs. 1 FGO ergeben (BFH-Beschluss in BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850; Gräber/ Ruban, a.a.O., § 116 Rz. 3).

  • BFH, 02.02.1999 - II R 91/97

    Verfahrensmängel gem. § 116 Abs. 1 FGO

    Hierzu hätte die Klägerin Tatsachen vortragen müssen, die --ihre Richtigkeit unterstellt-- den Mangel ergeben (s. BFH-Beschlüsse vom 29. Juni 1989 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850; vom 11. Juli 1989 VII R 66/88, BFH/NV 1990, 176, sowie vom 22. Juni 1994 II R 1/94, BFH/NV 1995, 136).
  • BFH, 19.06.1996 - II R 2/96

    Anforderungen an eine wirksame Prozeßvertretung

    Ein Mangel der Vertretung ist zwar auch dann gegeben, wenn das FG bei der Ladung zur mündlichen Verhandlung den gesetzlichen Anforderungen nicht genügt und dadurch dem Beteiligten die Teilnahme unmöglich gemacht hat (vgl. BFH-Beschlüsse vom 27. Januar 1988 IV R 14/86, BFHE 152, 196, BStBl II 1988, 447; vom 15. Dezember 1986 IV B 59-61/86, IV B 66/86, BFH/NV 1988, 643, und vom 29. Juni 1989 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850, m. w. N.).

    Denn ein Beteiligter ist schon dann nach den Vorschriften des Gesetzes vertreten, wenn ein Bevollmächtigter für ihn auftritt, dem eine schriftliche Prozeßvollmacht erteilt worden ist, und zwar unabhängig von der Frage, ob diese Vollmacht durch Vorlage der entsprechenden Urkunde gegenüber dem Gericht gemäß § 62 Abs. 3 Sätze 1 und 3 FGO nachgewiesen wurde (BFH-Urteil vom 27. April 1994 XI R 29/93, BFHE 174, 304, BStBl II 1994, 661, und BFH in BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850 -- 851 --; Tipke/Kruse, Kommentar zur Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung, 16. Aufl., § 116 FGO Tz. 18).

  • BFH, 30.11.1992 - X B 147/92

    Rechtsschutzbedürfnis für eine Beschwerde gegen die Verweigerung oder die Art und

    Sinn des Abhilfeverfahrens ist, aus verfahrensökonomischen Gründen das Rechtsmittelgericht nicht mit begeründeten Beschwerden zu beschäftigen (BFH-Beschluß vom 29. Juni 1989 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850).

    Bei einer offensichtlich unzulässigen Beschwerde, der das FG nicht abhelfen darf, würde die Rückgabe der Akten an das FG zur Herbeiführung einer förmlichen Nichtabhilfeentscheidung lediglich zu einer Verfahrensverzögerung führen, die durch den Zweck des Nichtabhilfeverfahrens nicht gerechtfertigt ist (vgl. BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850, zur offensichtlich unzulässigen Nichtzulassungsbeschwerde).

  • BFH, 21.05.1991 - IV R 120/90

    Schlüssiger Vortrag der Verfahrensrüge der gesetzwidrigen Nichtvertretung im

    Eine zulassungsfreie Verfahrensrevision ist aber nur dann statthaft, wenn innerhalb der Revisionsbegründungsfrist ein Mangel i. S. des § 116 Abs. 1 FGO schlüssig gerügt wird (§ 120 Abs. 2 Satz 2 FGO; BFH-Beschluß vom 29. Juni 1989 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850, m. w. N.).

    Zur Rüge des in § 116 Abs. 1 Nr. 3 FGO bezeichneten Verfahrensmangels muß sich aus den vorgetragenen Tatsachen ableiten lassen, daß der Beteiligte in gesetzwidriger Weise im Verfahren vor dem FG nicht vertreten war, weil das Gericht z. B. bei Vorbereitung oder Durchführung der mündlichen Verhandlung den Vorschriften des Gesetzes nicht genügt und dadurch dem Beteiligten die Teilnahme unmöglich gemacht hat (BFH-Beschluß in BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850).

  • BFH, 10.03.2000 - I B 112/98
    Eine zulassungsfreie Verfahrensrevision wegen dieser Mängel ist jedoch nur statthaft, wenn innerhalb der Revisionsbegründungsfrist mindestens einer der Verfahrensmängel schlüssig gerügt worden ist (Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 29. Juni 1989 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850; vom 26. Juli 1994 VII R 87/93, BFH/NV 1995, 406; vom 21. September 1994 VIII R 80-82/93, BFH/NV 1995, 416; Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung , 4. Aufl., § 116 Rz. 3).

    Die Rüge ist schlüssig, falls die zu ihrer Begründung vorgetragenen Tatsachen --als wahr unterstellt-- den Schluss auf den behaupteten Verfahrensmangel rechtfertigen (BFH-Beschluss in BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850).

  • BFH, 17.05.1994 - X R 169/93

    Mangelnde Würdigung eines selbständigen Angriffsmittels und Verteidigungsmittels

    Die zulassungsfreie Revision ist jedoch nur statthaft, wenn innerhalb der Revisionsbegründungsfrist ein Mangel i. S. des § 116 Abs. 1 FGO schlüssig gerügt worden ist (ständige Rechtsprechung, z. B. BFH-Urteil vom 29. Juni 1989 V R 112/88, VB 72/89, BFHE 157, 308, 310, BStBl II 1989, 850; für viele z. B. Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung, 3. Aufl., § 116 Rz. 3, m. w. N.).

    Die Rüge der Verletzung des rechtlichen Gehörs gehört nicht zu den in § 116 Abs. 1 FGO abschließend aufgezählten Verfahrensmängeln (ständige Rechtsprechung, z. B. BFH in BFHE 157, 308, 311, BStBl II 1989, 850, mit weiteren Rechtsprechungsnachweisen; für viele z. B. Gräber /Ruban, a. a. O., § 116 Rz. 1 m. w. N.).

  • BFH, 19.10.1993 - IV R 58/93

    Aufwendungen für die Pferdehaltung als Verluste aus gewerblicher Tierzucht und

    Die Revision ist auch nicht als zulassungsfreie Revision gemäß § 116 Abs. 1 FGO statthaft, weil die Klägerin einen Mangel i.S. des § 116 Abs. 1 FGO nicht schlüssig gerügt hat (§ 120 Abs. 2 FGO; BFH-Beschluß vom 29. Juni 1989 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850).

    Das reicht aber zur ordnungsgemäßen Rüge der mangelnden Vertretung (§ 116 Abs. 1 Nr. 3 FGO) nicht aus, weil sie in der mündlichen Verhandlung durch ihren Prozeßbevollmächtigten vertreten worden war (vgl. BFH-Beschluß in BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850).

  • BFH, 07.03.1990 - X R 59/89

    Zulässigkeitsvoraussetzunge einer Revision

    Indes ist er seiner Darlegungspflicht nicht nachgekommen (vgl. dazu Beschluß des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 29. Juni 1989 V R 112/88, V B 72/89, BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850; Gräber / Ruban, a. a. O., § 119 Rz. 8, jeweils m. w. N.).

    Der Kläger hätte (innerhalb der Revisionsfrist) in sich schlüssig die Tatsachen vortragen müssen, die - ihre Richtigkeit unterstellt - ergeben hätten, daß das FG bei Erlaß des angefochtenen Urteils nicht vorschriftsmäßig besetzt war (BFHE 157, 308, BStBl II 1989, 850, und die dortigen Nachweise).

  • BFH, 28.07.1999 - II R 2/99

    Miterbe - Letztwillige Verfügung - Erbschaftsteuer - Bewertung der

  • BFH, 12.08.1996 - VIII R 33/96

    Zulassungsfreie Revision wegen Vorliegens eines Verfahrensmangels

  • BFH, 17.12.1993 - VIII R 66/93

    Nachreichen einer schriftlichen Originalvollmacht zur Prozessvertretung

  • BFH, 01.02.1999 - X R 146/96

    Nicht ordnungsgemäße Vertretung; Nichtteilnahme an der mündlichen Verhandlung

  • BFH, 23.03.1994 - VIII R 50/93

    Verdeckte Gewinnausschüttung durch verbilligten Kauf (§ 20 EStG )

  • BFH, 28.07.1999 - II R 3/99

    Bewertung von Sparkassenpapieren - Besteuerung des Kapitalvermögens -

  • BFH, 25.08.1999 - X R 9/98

    Terminsverlegung; unrichtige Mitteilung der Geschäftsstelle

  • BFH, 21.12.1999 - VII R 101/99

    Steuerberater - Aufhebung einer Pfändung - Begründung der Klage - Mündliche

  • BFH, 08.11.1999 - VI R 94/99

    Zulassungsfreie Revision; Mangel der Vertretung i.S.v. § 116 Abs. 1 Nr. 3 FGO

  • BFH, 18.05.1999 - II R 12/99

    Postulationsfähigkeit; Widerruf der Bestellung als Steuerberater

  • BFH, 18.05.1999 - IX R 4/99

    Mangelnde Vertretung i.S.v. § 116 Abs. 1 Nr. 3 FGO

  • BFH, 19.12.1997 - IX R 82/95

    Zulassung der Revision wegen Fehlens von Gründen in der Entscheidung

  • BFH, 17.12.1996 - IX R 1/95

    Statthaftigkeit der zulassungsfreien Verfahrensrevision und Umdeutung der

  • BFH, 08.11.1996 - VII R 89/96

    Falsche Adressierung einer Revisionsschrift durch einen Prozeßbevollmächtigten

  • BFH, 21.09.1993 - IV R 78/92

    Unzureichende Substantiierung der Revisionsschrift

  • BFH, 28.11.1990 - I R 71/90

    Verfahrensvertretung in gesetzwidriger Weise auf Grund Abwesenheit des

  • BFH, 19.10.1998 - X S 10/98

    Vertretungszwang; Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

  • BFH, 25.06.1998 - VIII R 10/97

    Zulässigkeit einer Revision

  • BFH, 25.07.1995 - IV B 161/94

    Klagebefugnis bei gemeinschaftlicher Vertretung einer Gesellschaft nach außen hin

  • BFH, 23.02.1994 - IV R 12/93

    Anforderungen an eine Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision

  • BFH, 16.09.1991 - IX R 43/91

    Einordnung einer Nichtvorlage der Vollmachtsurkunde prozessführungsberechtigten

  • BFH, 16.03.1998 - VIII R 7/98

    Unzulässigkeit eienr Revision wegen unzulänglicher Begründung eines

  • BFH, 12.12.1997 - XI R 17/96

    Anforderungen an die schlüssige Rüge eines wesentlichen Verfahrensmangels

  • BFH, 19.06.1992 - VIII R 14/91

    Voraussetzungen der Statthaftigkeit einer zulassungsfreien Verfahrensrüge

  • BFH, 24.03.1997 - IX R 46/96

    Voraussetzungen für die Statthaftigkeit einer zulassungsfreien Verfahrensrevision

  • BFH, 11.05.1994 - V R 12/94

    Anforderungen an das Hervorbringen für die Zulässigkeit einer

  • BFH, 12.04.1994 - I R 43/93

    Auswirkungen auf ein Verfahren bei Nichterscheinen einer anwaltlichen Vertretung

  • BFH, 27.07.1992 - IX R 81/91

    Anforderungen an die Begründung des Revisionsgrundes Verfahrensmangel

  • BFH, 25.07.1995 - VI R 83/93

    Anforderungen an die Darlegung der mangelnden Vertretung in der Revision

  • BFH, 30.05.1994 - X B 186/93

    Statthaftigkeit einer Beschwerde gegen einen Nichtabhilfebeschluß

  • BFH, 19.05.1994 - V R 126/93

    Sinn und Zweck der Fristsetzung nach dem Gesetz zur Entlastung der Gerichte in

  • BFH, 09.10.1997 - X R 90/97
  • BFH, 17.09.1997 - XI R 51/97
  • BFH, 30.03.1993 - IV R 129/92

    Unzulässigkeit einer Revision mangels Zulassung der Revision durch das

  • BFH, 14.12.1989 - IV B 185/89
  • BFH, 17.06.1993 - VI S 2/93
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht