Rechtsprechung
   BFH, 10.08.2017 - V R 2/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,45399
BFH, 10.08.2017 - V R 2/17 (https://dejure.org/2017,45399)
BFH, Entscheidung vom 10.08.2017 - V R 2/17 (https://dejure.org/2017,45399)
BFH, Entscheidung vom 10. August 2017 - V R 2/17 (https://dejure.org/2017,45399)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,45399) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW

    § 25d des Umsatzsteuergesetzes (UStG), § 25d Abs. 1 UStG, § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, § 25d Abs. 2 UStG, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Zu den Anforderungen an das "Kennenmüssen" nach § 25d Abs. 1 UStG

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 25d Abs 1 UStG 2005, § 25d Abs 2 UStG 2005, Art 21 Abs 3 EWGRL 388/77, UStG VZ 2012
    Zu den Anforderungen an das "Kennenmüssen" nach § 25d Abs. 1 UStG

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Haftung für die schuldhaft nicht abgeführte Umsatzsteuer - und das "Kennenmüssen"

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zum Kennenmüssen nach § 25d Abs. 1 UStG

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Zu den Anforderungen an das "Kennenmüssen" nach § 25d Abs. 1 UStG

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Haftung für Umsatzsteuer: Bloße Kenntnis von steuerstrafrechtlichen Ermittlungen gegen Geschäftspartner reicht nicht aus

In Nachschlagewerken

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    UStG § 25d
    Haftung, Sorgfaltspflicht, Hinterziehung

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 259, 476
  • NJW 2018, 112
  • BB 2017, 2902
  • BB 2017, 3045
  • BB 2018, 932
  • DB 2017, 2847
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Berlin-Brandenburg, 12.09.2019 - 7 V 7096/19

    Aussetzung der Vollziehung: Ausschluss des Vorsteuerabzugs bei zu erwartender

    Für das "Kennenmüssen" im Rahmen des § 25d UStG hat der BFH die Frage nicht ausdrücklich beantwortet (Urteil vom 10.08.2017 V R 2/17, DStR 2017, 2664), aber auch nicht erkennen lassen, dass nicht alle Fahrlässigkeitsformen zur Tatbestandsverwirklichung führen können.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht