Rechtsprechung
   BFH, 20.10.1994 - V R 96/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,7631
BFH, 20.10.1994 - V R 96/92 (https://dejure.org/1994,7631)
BFH, Entscheidung vom 20.10.1994 - V R 96/92 (https://dejure.org/1994,7631)
BFH, Entscheidung vom 20. Januar 1994 - V R 96/92 (https://dejure.org/1994,7631)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,7631) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Abzug von in Rechnungen gesondert ausgewiesenen Steuern für Lieferungen und sonstige Leistungen, die von anderen Unternehmern für eigenes Unternehmen ausgeführt worden sind, als Vorsteuerabzüge

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BFH, 29.01.2014 - XI R 4/12

    Zum Vorsteuerabzug aus Leistungen zur Bewirtschaftung einer Betriebskantine

    Nicht maßgeblich ist dagegen u.a., wem die empfangene Leistung wirtschaftlich zuzuordnen ist (vgl. BFH-Urteil vom 20. Oktober 1994 V R 96/92, BFH/NV 1995, 459, unter II.1.) oder wer sie bezahlt hat (vgl. BFH-Urteil vom 5. Oktober 1995 V R 113/92, BFHE 178, 493, BStBl II 1996, 111, unter II.3.).
  • BFH, 23.09.2009 - XI R 14/08

    Kein Vorsteuerabzug einer Grundstücksgemeinschaft, wenn nur einer ihrer

    Unbeachtlich ist daher, wer zivilrechtlicher Eigentümer des bezogenen Leistungsgegenstands wird (vgl. BFH-Urteil vom 7. Mai 1987 V R 85/77, BFH/NV 1988, 53, unter 2. der Gründe, m.w.N.), wem die Leistung wirtschaftlich zuzuordnen ist (vgl. BFH-Urteil vom 20. Oktober 1994 V R 96/92, BFH/NV 1995, 459, unter II. 1. der Gründe) oder wer die empfangene Leistung bezahlt hat (vgl. BFH-Urteil vom 5. Oktober 1995 V R 113/92, BFHE 178, 493, BStBl II 1996, 111, unter II. 3. der Gründe).
  • BFH, 30.04.2014 - XI R 33/11

    Zum Vorsteuerabzug bei Kostentragung einer KG für Beurkundungs- und

    Nicht maßgeblich ist dagegen u.a., wem die empfangene Leistung wirtschaftlich zuzuordnen ist (vgl. BFH-Urteil vom 20. Oktober 1994 V R 96/92, BFH/NV 1995, 459, unter II.1.) oder wer sie bezahlt hat (vgl. BFH-Urteil in BFHE 178, 493, BStBl II 1996, 111, unter II.3.).

    Überdies rechtfertigt die freiwillige Übernahme von Kosten ohnehin nicht den Vorsteuerabzug (vgl. BFH-Beschluss in BFH/NV 2008, 830, m.w.N.; BFH-Urteile in BFH/NV 1995, 459; in BFHE 227, 218, BStBl II 2010, 243, Rz 23; in BFHE 243, 41, BStBl II 2014, 282, Rz 34; vom 16. Oktober 2013 XI R 39/12, BFHE 243, 77, BFH/NV 2014, 137, Rz 62; a.A. Stadie in Rau/Dürrwächter, Umsatzsteuergesetz, § 15 Rz 311).

  • BFH, 05.10.1995 - V R 113/92

    1. Bei Bauvorhaben auf dem Grundstück eines Ehegatten steht der Vorsteuerabzug

    Leistungsempfänger ist derjenige, der aus dem der Leistung zugrundeliegenden Schuldverhältnis als Auftraggeber berechtigt und verpflichtet ist (vgl. BFH-Urteil vom 20. Oktober 1994 V R 96/92, BFH/NV 1995, 459).
  • FG Köln, 30.09.1997 - 8 K 2585/93

    Vorsteuerabzug bei offenem Treuhandverhältnis

    c) Leistungsempfänger ist regelmäßig derjenige, der aus dem zugrunde liegenden Schuldverhältnis als Auftraggeber nach zivilrechtlichen Maßstäben berechtigt und verpflichtet ist (st. Rspr. des BFH, vgl. u.a. BFH-Urteil vom 2o.1o.1994 V R 96/92, BFH/NV 1995, 459).

    Diese richtet sich nach den verwirklichten Vereinbarungen der Beteiligten (vgl. BFH-Urteil in BFH/NV 1995, 459).

  • FG Düsseldorf, 13.12.2013 - 1 K 2947/11

    Verpachtung an Ehegatten bei alleiniger Unternehmertätigkeit des Ehemannes

    Kein Anhaltspunkt für eine von der schuldrechtlichen Vereinbarung abweichende Leistungsbeziehung und daher unbeachtlich ist, wer zivilrechtlicher Eigentümer des bezogenen Leistungsgegenstands wird, wem die Leistung wirtschaftlich zuzuordnen ist oder wer die empfangene Leistung bezahlt hat (BFH, Urteile vom 7. Mai 1987 V R 85/77, BFH/NV 1988, 53; vom 20. Oktober 1994 V R 96/92, BFH/NV 1995, 459; vom 5. Oktober 1995 V R 113/92, BFHE 178, 493, BStBl II 1996, 111; und vom 23. September 2009 XI R 14/08, BFHE 227, 218, BStBl II 2010, 243).
  • FG Schleswig-Holstein, 10.09.2014 - 4 K 50052/11

    Keine Berechtigung zum Vorsteuerabzug für Mitglieder der Lotsenbrüderschaft

    Unbeachtlich sei demgegenüber, wer zivilrechtlicher Eigentümer des bezogenen Leistungsgegenstandes werde, wem die Leistung wirtschaftlich zuzuordnen sei (BFH, BFH/NV 1995, 459) oder wer die empfangene Leistung bezahlt habe.
  • FG Schleswig-Holstein, 10.09.2014 - 4 K 53/11

    Keine Berechtigung zum Vorsteuerabzug für Mitglieder der Lotsenbrüderschaft

    Unbeachtlich sei demgegenüber, wer zivilrechtlicher Eigentümer des bezogenen Leistungsgegenstandes werde, wem die Leistung wirtschaftlich zuzuordnen sei (BFH, BFH/NV 1995, 459) oder wer die empfangene Leistung bezahlt habe.
  • OLG Düsseldorf, 19.07.2018 - 15 U 37/17

    Vergütungsansprüche für rechts- und patentanwaltliche Beratungsleistungen

    Unbeachtlich ist daher, wer zivilrechtlicher Eigentümer des bezogenen Leistungsgegenstands wird (vgl. BFH-Urteil vom 7. Mai 1987 V R 85/77, BFH/NV 1988, 53, unter 2. der Gründe, m.w.N.), wem die Leistung wirtschaftlich zuzuordnen ist (vgl. BFH-Urteil vom 20. Oktober 1994 V R 96/92, BFH/NV 1995, 459, unter II. 1. der Gründe) oder wer die empfangene Leistung bezahlt hat (vgl. BFH-Urteil vom 5. Oktober 1995 V R 113/92, BFHE 178, 493, BStBl II 1996, 111, unter II. 3. der Gründe).
  • FG Köln, 25.04.2001 - 2 K 7459/98

    Vorsteuerabzug aus Bauleistungen im Zusammenhang mit der Renovierung eines

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Düsseldorf, 24.11.1999 - 5 K 7297/95

    Umsatzsteuer 1993; Vorsteuerabzug; Treuhänder; steuerfreie Grundstückslieferung;

  • FG Rheinland-Pfalz, 04.04.2001 - 1 K 2552/98

    1. Nur Leistungsempfänger zum Vorsteuerabzug berechtigt; 2. Steuersatz für

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht