Weitere Entscheidung unten: BGH, 11.05.2017

Rechtsprechung
   BGH, 09.03.2017 - V ZB 113/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,17497
BGH, 09.03.2017 - V ZB 113/16 (https://dejure.org/2017,17497)
BGH, Entscheidung vom 09.03.2017 - V ZB 113/16 (https://dejure.org/2017,17497)
BGH, Entscheidung vom 09. März 2017 - V ZB 113/16 (https://dejure.org/2017,17497)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,17497) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 511 Abs 2 Nr 1 ZPO
    Wohnungseigentumsverfahren: Rechtsmittelbeschwer bei Anfechtung des Beschlusses über die Entlastung des Verwaltungsbeirats

  • Wolters Kluwer

    Bemessung der Rechtsmittelbeschwer bei einer gegen die Entlastung des Verwaltungsbeirats gerichteten Anfechtungsklage; Wertbemessung der künftigen vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Verwalter

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    ZPO § 511 Abs. 2 Nr. 1; EGZPO § 26 Nr. 8
    Zur Bemessung der Rechtsmittelbeschwer bei gegen Entlastung des Verwaltungsbeirats gerichteter Anfechtungsklage

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Rechtsmittelbeschwer für Beschlussanfechtung über Beiratsentlassung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 511 Abs. 2 Nr. 1; EGZPO § 26 Nr. 8
    Bemessung der Rechtsmittelbeschwer bei einer gegen die Entlastung des Verwaltungsbeirats gerichteten Anfechtungsklage; Wertbemessung der künftigen vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Verwalter

  • rechtsportal.de

    Bemessung der Rechtsmittelbeschwer bei einer gegen die Entlastung des Verwaltungsbeirats gerichteten Anfechtungsklage; Wertbemessung der künftigen vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Verwalter

  • datenbank.nwb.de

    Wohnungseigentumsverfahren: Rechtsmittelbeschwer bei Anfechtung des Beschlusses über die Entlastung des Verwaltungsbeirats

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Entlastung des Verwaltungsbeirats angefochten: Wert des Beschwerdegegenstands?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Wert bei Anfechtung der Verwaltungsbeiratsentlastung: EUR 500 plus anteilige Schadensersatzansprüche

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Entlastung des Verwaltungsbeirats und Streitwert

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Entlastung des Verwaltungsbeirats angefochten: Wert des Beschwerdegegenstands? (IMR 2017, 343)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 1099
  • MDR 2017, 876
  • NZM 2017, 531
  • ZMR 2017, 13
  • ZMR 2017, 904
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 17.01.2019 - V ZB 121/18

    Wohnungseigentumssache: Rechtsmittelbeschwer des Wohnungseigentümers bei

    Den Wert von 500 EUR für das Interesse an der künftigen vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsbeirat hat der Senat angesichts der unterstützenden Funktion des Beirats (vgl. § 29 Abs. 2 WEG) und des im Vergleich zu dem Verwalter, bei dem das Interesse insoweit mit 1.000 EUR angesetzt wird (Senat, Beschluss vom 31. März 2011 - V ZB 236/10, NJW-RR 2011, 1026 Rn. 10 ff.), geringeren Umfangs seiner Tätigkeit als angemessen angesehen (vgl. Senat, Beschluss vom 9. März 2017 - V ZB 113/16, ZWE 2017, 332 Rn. 10 f.).
  • LG Hamburg, 12.07.2017 - 318 S 1/17

    Beschlussanfechtungsklage: Wirtschaftliches Interesse am Beschluss über die

    Das für die Rechtsmittelbeschwer maßgebliche wirtschaftliche Interesse des klagenden Wohnungseigentümers, der erfolglos einen Beschluss über die Entlastung des Verwaltungsbeirats angefochten hat, bemisst sich nach dem regelmäßig mit EUR 500, 00 anzusetzenden Wert, den die künftige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsbeirat hat, zuzüglich des klägerischen Anteils an etwaigen Ersatzansprüchen gegen den Verwaltungsbeirat, auf die die Anfechtung des Entlastungsbeschlusses gestützt wird (BGH, Beschluss vom 09.03.2017 - V ZB 113/16, Rn. 10 ff., zitiert nach juris).

    Dieser Fall ist insbesondere dann anzunehmen, wenn die von dem Beirat geprüfte Abrechnung fehlerhaft ist und geändert werden muss (BGH, Urteil vom 04.12.2009 - V ZR 44/09, ZMR 2010, 300, Rn. 19, zitiert nach juris unter Hinweis auf Beschluss vom 17.07.2003 - V ZB 11/03, BGHZ 156, 19, Rn. 23, zitiert nach juris [zur Verwalterentlastung]) vgl. auch BGH, Beschlüsse vom 09.03.2017 - V ZB 113/16, Rn. 12, zitiert nach juris; Jennißen/Hogenschurz, a.a.O., § 29 Rdnr. 32).

  • LG Frankfurt/Main, 06.02.2018 - 13 T 18/18

    Zur Wertfestsetzung für die Anfechtung des Beschlusses über die Bestellung eines

    Da nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs die Entlastung des Verwaltungsbeirats im Grundsatz ein Interesse von 500 EUR anzusetzen ist (BGH ZMR 2017, 904), ist ein Gesamtinteresse von 1.000 EUR pro Verwaltungsbeiratsmitglied jedenfalls dann angemessen, wenn - wie hier - den Beiräten eine pauschale Aufwandsentschädigungsvergütung von 200 EUR im Jahr gewährt wird.
  • LG Rostock, 25.10.2019 - 1 S 5/19

    Schätzung des Betriebsstroms der Heizung mit 4% des Gesamtstromverbrauchs

    Die Kammer hat im Ausgangspunkt die Angaben des Klägers mit folgenden Ausnahmen übernommen: Das Interesse der Parteien und aller Beigeladenen im Sinne von § 49a Abs. 1 Satz 1 GKG bemisst die Kammer in Abweichung zu den klägerischen Streitwertvorschlägen hinsichtlich der Entlastung der Verwaltung mit (1.000 Euro [einheitlich; vgl. BGH, Beschluss vom 31. März 2011 - V ZB 236/10] x 50 Prozent =) 500 Euro und hinsichtlich der Entlastung des Beirats mit (500 Euro [einheitlich; BGH, Beschluss vom 9. März 2017 - V ZB 113/16] x 50 Prozent =) 250 Euro.
  • LG Frankfurt/Main, 06.02.2018 - 13 T 115/17

    Anfechtung einer Bestellung eines Verwaltungsbeirats: Wertfestsetzung?

    Da nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs die Entlastung des Verwaltungsbeirats im Grundsatz ein Interesse von 500 Euro anzusetzen ist (BGH ZMR 2017, 904), ist ein Gesamtinteresse von 1.000 Euro pro Verwaltungsbeiratsmitglied jedenfalls dann angemessen, wenn - wie hier - den Beiräten eine pauschale Aufwandsentschädigungsvergütung von 200 Euro im Jahr gewährt wird.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BGH, 11.05.2017 - V ZB 113/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,17834
BGH, 11.05.2017 - V ZB 113/16 (https://dejure.org/2017,17834)
BGH, Entscheidung vom 11.05.2017 - V ZB 113/16 (https://dejure.org/2017,17834)
BGH, Entscheidung vom 11. Mai 2017 - V ZB 113/16 (https://dejure.org/2017,17834)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,17834) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht