Rechtsprechung
   BGH, 20.09.2019 - V ZR 258/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,40033
BGH, 20.09.2019 - V ZR 258/18 (https://dejure.org/2019,40033)
BGH, Entscheidung vom 20.09.2019 - V ZR 258/18 (https://dejure.org/2019,40033)
BGH, Entscheidung vom 20. September 2019 - V ZR 258/18 (https://dejure.org/2019,40033)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,40033) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • IWW
  • Deutsches Notarinstitut

    WEG § 21
    Der Verwaltungsbegriff i. S. v. § 21 WEG

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    WEG § 21
    Geltendmachung der Übertragung eines Grundstücks in das Gemeinschaftseigentum durch die WEG gegen den Bauträger

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Können sachrechtliche Veränderungen beschlossen werden? - §§ 21 WEG; 890 BGB

  • rewis.io

    Wirksamkeit des Mehrheitsbeschlusses einer Wohnungseigentümergemeinschaft zur Änderung der sachenrechtlichen Grundlagen

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 21

  • rechtsportal.de

    Umfassen des Begriffs der Verwaltung von Maßnahmen zur Vorbereitung einer Veränderung der sachenrechtlichen Grundlagen der Gemeinschaft; Beschlussfassung von Maßnahmen durch Mehrheit i.R.d. ordnungsmäßigen Verwaltung; Eigentumserwerb einer Wohnungseigentümergemeinschaft

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Beschluss über Veränderung der sachenrechtlichen Grundlagen zulässig

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Ordnungsgemäße Verwaltung kann auch vorbereitende Maßnahme für späteren Eigentümerbeschluss sein

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mehrheitsbeschluss zur Änderung der sachenrechtlichen Grundlagen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Begriff der Verwaltung im Sinne von § 21 WEG

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wohnungseigentümer können Grundlagen-Änderungen per Beschluss vorbereiten

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Veränderung sachenrechtlicher Grundlagen der WEG kann mehrheitlich beschlossen werden

  • mietrecht-dav.de PDF, S. 22 (Leitsatz)

    Wohnungseigentumsrecht: Mehrheitsbeschlusses; Änderung der sachenrechtlichen Grundlagen

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Können Ansprüche auf Verschaffung von Eigentum vergemeinschaftet werden? (IMR 2020, 23)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2020, 72
  • MDR 2020, 22
  • DNotZ 2020, 516
  • NZBau 2020, 86
  • NZM 2020, 67
  • ZMR 2020, 197
  • ZfBR 2020, 165
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Düsseldorf, 13.01.2021 - 2a O 156/19
    Gemäß § 253 Abs. 2 Nr. 2 ZPO darf ein Verbotsantrag - und nach § 313 Abs. 1 Nr. 4 ZPO eine darauf beruhende Verurteilung - nicht derart undeutlich gefasst sein, dass Gegenstand und Umfang der Entscheidungsbefugnis des Gerichts (§ 308 Abs. 1 ZPO) nicht erkennbar abgegrenzt sind, sich der Beklagte deshalb nicht erschöpfend verteidigen kann und letztlich die Entscheidung darüber, was dem Beklagten verboten ist, dem Vollstreckungsgericht überlassen bleibt (st. Rspr.; vgl. BGH GRUR 2011, 1050, Rn. 19; BGH Urt. v. 20.9.2019 - V ZR 258/18, BeckRS 2019, 28810).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht