Rechtsprechung
   BGH, 26.10.2018 - V ZR 328/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,46217
BGH, 26.10.2018 - V ZR 328/17 (https://dejure.org/2018,46217)
BGH, Entscheidung vom 26.10.2018 - V ZR 328/17 (https://dejure.org/2018,46217)
BGH, Entscheidung vom 26. Januar 2018 - V ZR 328/17 (https://dejure.org/2018,46217)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,46217) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • IWW

    § 22 Abs. 1 Satz 1 WEG, § ... 823 Abs. 1 BGB, § 1004 BGB, § 15 Abs. 3 WEG, § 148 ZPO, § 14 Nr. 1 WEG, § 10 Abs. 6 Satz 3 Halbsatz 1 WEG, § 1004 Abs. 1 BGB, § 10 Abs. 6 Satz 3 Halbsatz 2 WEG, § 249 Abs. 1 BGB, § 249 Abs. 2 BGB, § 22 Abs. 1, Abs. 2 WEG, § 563 Abs. 1 Satz 1 ZPO, § 43 Nr. 4 WEG, § 23 Abs. 4 Satz 2 WEG

  • openjur.de

    § 1004 Abs. 1 BGB; § 148 ZPO; § 10 Abs. 6 Satz 3 WEG

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Deutsches Notarinstitut

    WEG § 10 Abs. 6 S. 3; BGB §§ 823 Abs. 1, 1004 Abs. 1
    Zur Vergemeinschaftung von Individualansprüchen des Wohnungseigentümers aus § 1004 BGB

  • Wolters Kluwer
  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    WEG § 10 Abs. 6 Satz 3; BGB § 1004 Abs. 1; ZPO § 148
    Keine geborene Ausübungsbefugnis der Wohnungseigentümergemeinschaft bei Anspruchskonkurrenz von Beseitigungs- und Schadensersatzansprüchen

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Änderung der BGH-Rechtsprechung: Vergemeinschaftungsbeschluss kann nichtig sein; §§ 10 Abs. 6, 14, 22 WEG; 1004 BGB

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Rechtsmissbräuchliche Vergemeinschaftung von Individualansprüchen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Bestehen einer gekorenen Ausübungsbefugnis der Wohnungseigentümergemeinschaft für Schadensersatzansprüche hinsichtlich Verletzung des Gemeinschaftseigentums; Aussetzen des Verfahrens bis zur Erledigung eines auf die Vergemeinschaftung bezogenen Beschlussmängelverfahrens

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Bei Schadensersatzansprüchen nicht immer gekorene Ausübungsbefugnis der WEG!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mietrecht - Schadensersatzansprüche wegen der Verletzung des Gemeinschaftseigentums

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Bei Schadensersatzansprüchen nicht immer gekorene Ausübungsbefugnis der WEG

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Geborene vs. gekorene Ausübungsbefugnis der WEG für Schadensersatzansprüche

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Ausübungsbefugnis bei Verletzung des Gemeinschaftseigentums

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Folgen eines rechtsmissbräuchlichen Vergemeinschaftungsbeschlusses (IMR 2019, 117)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Eigentümer oder Verband: Wer kann den Beseitigungsanspruch geltend machen? (IMR 2019, 116)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Gesetzliche Ausübungsbefugnis der Wohnungseigentümer bei Konkurrenz von Schadensersatz- und Beseitigungsansprüchen" von RiAG Dr. Dr. Andrik Abramenko, original erschienen in: ZfIR 2019, 181 - 183.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 1216
  • MDR 2019, 284
  • DNotZ 2019, 281
  • NZM 2019, 256
  • NZG 2019, 720
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • OLG Köln, 18.07.2019 - 15 W 21/19

    Heimliche Aufnahmen in psychiatrischer Klinik - Grenzen der journalistischen

    Der Unterlassungsanspruch aus § 1004 Abs. 1 BGB erfasst in entsprechender Anwendung auch jedwede Schutzgesetzverletzungen i.S.d. § 823 Abs. 2 BGB (Palandt/ Sprau , BGB, 78. Aufl. 2019, Einf § 823 Rn. 28), zumal der Anspruch aus § 1004 Abs. 1 BGB und der aus §§ 823 Abs. 2, 249 ff. BGB sonst ableitbare Ersatzanspruch ohnehin in Anspruchskonkurrenz stehen und von den Anspruchsinhalten oft nicht abzugrenzen sind (zuletzt etwa BGH v. 26.10.2018 - V ZR 328/17, NJW 2019, 1216).
  • OLG München, 06.02.2019 - 32 Wx 147/18

    Beseitigung einer baulichen Veränderung von einem Wohnungseigentümer

    Dieser Anspruch wird nach einem Vergemeinschaftungsbeschluss gemäß § 10 Abs. 6 Satz 3 Alt. 2 WEG von dem Verband der Wohnungseigentümer ausgeübt (BGH, Urteil vom 26. Oktober 2018 - V ZR 328/17).
  • BGH, 02.07.2019 - II ZR 406/17

    Einreichen einer veränderten Gesellschafterliste zum Handelsregister und Aufnahme

    Ist in der Gesellschafterversammlung einer GmbH das Zustandekommen eines bestimmten Beschlusses vom Versammlungsleiter festgestellt worden, so ist der Beschluss mit dem festgestellten Inhalt vorläufig verbindlich (BGH, Urteil vom 21. März 1988 - II ZR 308/87, BGHZ 104, 66; Urteil vom 3. Mai 1999 - II ZR 119/98, ZIP 1999, 1001, 1002; Urteil vom 11. Februar 2008 - II ZR 187/06, ZIP 2008, 757 Rn. 22; Urteil vom 21. Juni 2010 - II ZR 230/08, ZIP 2010, 1640 Rn. 16) und bis zur Entscheidung über die Beschlussanfechtungsklage als gültig zu behandeln (vgl. BGH, Urteil vom 4. April 2014 - V ZR 167/13, ZMR 2015, 235 Rn. 6 f.; Urteil vom 26. Oktober 2018 - V ZR 328/17, NJW 2019, 1216 Rn. 24).
  • BGH, 05.07.2019 - V ZR 149/18

    Recht des Grundstückseigentümers zur Beseitigung der Störungen durch Dritte auf

    Deshalb können einzelne Wohnungseigentümer solche Ansprüche selbst geltend machen, solange die Wohnungseigentümergemeinschaft sie nicht durch Mehrheitsbeschluss an sich gezogen hat (vgl. Senat, Urteil vom 26. Oktober 2018 - V ZR 328/17, ZfIR 2019, 203 Rn. 6 mwN).
  • BGH, 31.10.2019 - III ZR 64/18

    ordnungsgemäße Entwässerung aus Anlass einer Straßensanierung

    Ein Anspruch auf Wiederherstellung des vom abfließenden Niederschlagswasser beeinträchtigten Grundstücks der Klägerin im Bereich des abgerutschten Hangs und der von den Ab- und Unterspülungen betroffenen Weideflächen und Stallungen (Anträge zu 1a und b) kann sich entweder aus § 1004 Abs. 1 Satz 1 BGB (Beseitigung der eingetretenen Störung) oder - gegebenenfalls auch im Wege der Anspruchskonkurrenz - in Form eines Schadensersatzanspruchs auf deliktsrechtlicher Grundlage ergeben (vgl. zB BGH, Urteile vom 26. Oktober 2018 - V ZR 328/17, NJW 2019, 1216 Rn. 7; vom 12. November 1999 - V ZR 229/98, NJW-RR 2000, 537 und vom 22. Februar 1991 - V ZR 308/89, BGHZ 113, 384, 387 f).
  • BGH, 08.02.2019 - V ZR 153/18

    Recht einer Wohnungseigentümergemeinschaft zur Geltendmachung der individuellen

    Solche Ansprüche sind im Interesse einer geordneten Verwaltung des Gemeinschaftseigentums einheitlich geltend zu machen (vgl. Senat, Urteil vom 17. Dezember 2010 - V ZR 125/10, NJW 2011, 1351 Rn. 10, siehe auch Urteil vom 26. Oktober 2018 - V ZR 328/17, NJW 2019, 1216 Rn. 8 zu Ausnahmen bei einer Anspruchskonkurrenz von Schadensersatz- und Beseitigungsansprüchen).
  • BVerwG, 10.04.2019 - 9 A 24.18

    Ausbau der A 46 in Wuppertal: Bundesverwaltungsgericht weist Klagen ab

    Vielmehr ist die Wohnungseigentümergemeinschaft nur dann prozessführungsbefugt, wenn ihr die Ausübung dieser Rechte von den Wohnungseigentümern durch einen Beschluss übertragen worden ist ("gekorene" Ausübungsbefugnis nach § 10 Abs. 6 Satz 3 Halbs. 2 WEG, vgl. BGH, Urteile vom 22. Januar 2016 - V ZR 116/15 - ZMR 2016, 382 Rn. 17 und vom 26. Oktober 2018 - V ZR 328/17 - ZfIR 2019, 203 Rn. 6 zu Ansprüchen wegen Störungen des Gemeinschaftseigentums gemäß § 1004 Abs. 1 BGB sowie VGH Mannheim, Urteil vom 13. Juli 2017 - 5 S 2602/15 - DVBl 2017, 1506 zu subjektiv-öffentlichen Rechten im Baunachbarstreit).
  • VG Neustadt, 26.03.2019 - 5 K 1482/18

    Baurecht, Verwaltungsprozessrecht

    Auch insoweit sei es interessengerecht, dass einzelne Wohnungseigentümer die ihnen zustehenden Ansprüche solange durchsetzen könnten, wie eine gemeinschaftliche Rechtsverfolgung nicht mehrheitlich beschlossen worden sei (BGH, Urteil vom 26. Oktober 2018 - V ZR 328/17 -, Rn. 14, juris).
  • VG Koblenz, 05.02.2019 - 1 K 870/18

    Verstoß gegen Nachbarrechte: Sondereigentümer darf klagen!

    Die mit dieser Rechtsprechung verbundene Wertung der vorgenannten Ansprüche bei Verletzung des Gemeinschaftseigentums hat der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 26. Oktober 2018 - V ZR 328/17 - nunmehr ausdrücklich aufgegeben.
  • AG Sinzig, 08.08.2019 - 10a C 8/18

    Gartenterrasse ohne Genehmigung muss beseitigt werden

    Es besteht für Schadensersatzansprüche, die auf die Verletzung des Gemeinschaftseigentums gestützt werden, ausnahmsweise dann keine geborene, sondern lediglich eine gekorene Ausübungsbefugnis der Wohnungseigentümergemeinschaft, wenn und soweit sie in Anspruchskonkurrenz zu Beseitigungsansprüchen der Wohnungseigentümer aus dem Miteigentum an dem Grundstück gemäß § 1004 Abs. 1 BGB stehen; dies gilt auch soweit der Beseitigungsanspruch die Wiederherstellung des vorherigen Zustands umfasst (vgl. BGH 26.10.2018 - V ZR 328/17).
  • AG Berlin-Wedding, 02.09.2019 - 10 C 300/19

    Was ist ein "Dachrohling"?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht