Rechtsprechung
   BGH, 26.01.2001 - V ZR 408/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,4170
BGH, 26.01.2001 - V ZR 408/99 (https://dejure.org/2001,4170)
BGH, Entscheidung vom 26.01.2001 - V ZR 408/99 (https://dejure.org/2001,4170)
BGH, Entscheidung vom 26. Januar 2001 - V ZR 408/99 (https://dejure.org/2001,4170)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,4170) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Grundstückseigentümer - Überführung ins Volkseigentum - Restitution - Grundstückskaufvertrag - Vorbehaltlicher Grundstückskaufvertrag - Eintragung im Grundbuch - Sittenwidrigkeit - Nichtigkeit eines Grundstückskaufvertrages - Nichtigkeit eines Abtretungsvertrages - Nichtigkeit des Kausalgeschäfts - Leistung ohen Rechtsgrund

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 138 Abs. 1
    Maßgeblicher Zeitpunkt für Gegenüberstellung von Leitung und Gegenleistung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wann ist ein Immobilienkaufvertrag sittenwidrig?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • nomos.de PDF, S. 35 (Zusammenfassung und Entscheidungsanmerkung)

    § 138 Abs. 1 BGB
    Abtretung von Restitutionsansprüchen/Grundstückskaufvertrag/Sittenwidrigkeit/Missverhältnis von Leistung und Gegenleistung/Wertermittlung

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • nomos.de PDF, S. 35 (Zusammenfassung und Entscheidungsanmerkung)

    § 138 Abs. 1 BGB
    Abtretung von Restitutionsansprüchen/Grundstückskaufvertrag/Sittenwidrigkeit/Missverhältnis von Leistung und Gegenleistung/Wertermittlung

Papierfundstellen

  • NJ 2001, 534
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 10.02.2012 - V ZR 51/11

    Sittenwidriges Rechtsgeschäft: Berücksichtigung nachträglicher Änderungen bei der

    a) Richtig an dieser Begründung ist nur der Ausgangspunkt, dass es in zeitlicher Hinsicht grundsätzlich darauf ankommt, ob das zu beurteilende Rechtsgeschäft bei seiner Vornahme sittenwidrig war (BGH, Urteile vom 15. April 1987 - VIII ZR 97/86, BGHZ 100, 353, 359 und vom 28. Februar 1989 - IX ZR 130/88, BGHZ 107, 92, 96; Senatsurteil vom 26. Januar 2001 - V ZR 408/99, BGH-Report 2001, 448).

    Diese sind bei der Prüfung der Sittenwidrigkeit eines Vertrags zu beachten (vgl. Senatsurteile vom 26. Januar 2001 - V ZR 408/99, BGH-Report 2001, 448 und vom 29. Juni 2007 - V ZR 1/06, NJW 2007, 2841 Rn. 13; BGH, Urteile vom 27. Januar 1977 - VII ZR 339/74, WM 1977, 399 und vom 15. April 1987 - VIII ZR 97/86, BGHZ 100, 353, 359).

    Soweit sich aus dem Senatsurteil vom 26. Januar 2001 (V ZR 408/99, BGH-Report 2001, 448, 449) etwas anderes ergibt, hält der Senat daran nicht fest.

  • BGH, 25.10.2002 - V ZR 253/01

    Verbot einer Verfallabrede bei Auszahlung eines von einem Dritten erhaltenen

    Somit kann vom Vorliegen eines besonders groben Mißverhältnisses zwischen dem Darlehensbetrag und dem Grundstückswert im Zeitpunkt der Vereinbarung der Verfallabrede (vgl. Senatsurt. v. 26. Januar 2001, V ZR 408/99, BGH-Report 2001, 448 m.w.N.) nicht ausgegangen werden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht