Rechtsprechung
   VerfGH Rheinland-Pfalz, 28.05.2009 - VGH B 45/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,4626
VerfGH Rheinland-Pfalz, 28.05.2009 - VGH B 45/08 (https://dejure.org/2009,4626)
VerfGH Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 28.05.2009 - VGH B 45/08 (https://dejure.org/2009,4626)
VerfGH Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 28. Mai 2009 - VGH B 45/08 (https://dejure.org/2009,4626)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,4626) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    Art 24 S 1 Verf RP, Art 24 S 2 Verf RP, Art 25 Abs 1 S 1 Verf RP, Art 25 Abs 1 S 2 Verf RP, Art 4a Abs 1 S 1 Verf RP
    Verfassungsrecht

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Körperliches und seelisches Wohlergehen der Kinder als überragend wichtiges Gut nach der rheinland-pfälzischen Landesverfassung; Befugnis des Landesgesetzgebers zur Anhaltung von Eltern zur Inanspruchnahme von Früherkennungsuntersuchungen durch ein gesetzlich geregeltes Einladungsverfahren und Erinnerungsverfahren; Vereinbarkeit der §§ 5 - 10 Landesgesetz zum Schutz von Kindeswohl und Kindergesundheit Rheinland-Pfalz (LKindSchuG) mit den Grundrechten der Eltern

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kinderschutz im Einladungs- und Erinnerungsverfahren

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Landeskinderschutzgesetz verfassungsgemäß - Rheinland-Pfalz darf Eltern dazu anhalten, ihre Kinder zur Früherkennungsuntersuchung zu bringen

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Kinderschutzgesetz ist verfassungsgemäß

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Kinderschutzgesetz ist verfassungsgemäß - Keine Verletzung des Datenschutzes und des elterlichen Erziehungsrechts

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2009, 1588
  • FamRZ 2009, 1872
  • DVBl 2009, 987
  • DÖV 2009, 722
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VerfGH Rheinland-Pfalz, 13.05.2014 - VGH B 35/12

    Neuregelung der Rundfunkfinanzierung verfassungsgemäß

    Dieses prägt daher weiterhin den Schutzbereich des Art. 4a LV und ist bei dessen Auslegung ergänzend heranzuziehen (vgl. VerfGH RP, Urteile vom 22. Juni 2004 - VGH B 2/04 -, AS 31, 348 [352], und vom 28. Mai 2009 - VGH B 45/08 -, AS 37, 292 [305]).
  • VG Gelsenkirchen, 26.01.2017 - 17 K 414/14

    Vorbeugende Unterlassungsklage; qualifiziertes Rechtsschutzbedürfnis;

    vgl. VerfGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. Mai 2009- VGH B 45/08 -, juris, Rn. 52 f. m.w.N., zur Regelung eines Einladungs- und Erinnerungswesen im Landeskinderschutzgesetz Rheinland-Pfalz und einer Einordnung in den Bereich der Gesundheitsvorsorge.

    vgl. hierzu ausführlich mit Blick auf das Einladungs- und Erinnerungswesen nach dem Landeskinderschutzgesetz Rheinland-Pfalz: VerfGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. Mai 2009 - VGH B 45/08 -, Juris Rn. 55-85.

    vgl. zur Eignung eines Einladungs- und Erinnerungswesens: VerfGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. Mai 2009- VGH B 45/08 -, juris, Rn. 74-69.

    So im Ergebnis auch VerfGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. Mai 2009 - VGH B 45/08 -, juris, Rn. 68-69.

    vgl. VGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. Mai 2009- VGH B 45/08 -, juris, Rn. 72.

    VGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. Mai 2009- VGH B 45/08 -, juris, Rn. 76.

    vgl. für Rheinland-Pfalz, VGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. Mai 2009 - VGH B 45/08 -, juris, Rn. 78-79.

    So auch VGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 28. Mai 2009 -VGH B 45/08 -, juris, Rn. 93-94.

  • VerfGH Rheinland-Pfalz, 27.10.2017 - VGH B 37/16

    Zugang zu Informationsquellen

    Eine Ausnahme vom Grundsatz der Subsidiarität gilt dann, wenn der mit ihm verfolgte Zweck nicht erreichbar ist (vgl. BVerfG, Beschluss vom 25. Februar 1986 - 1 BvR 1384/85 -, BVerfGE 72, 39 [44.]); dies ist insbesondere dann anzunehmen, wenn die vorherige Klärung der tatsächlichen und rechtlichen Grundlagen des Normvollzugs entbehrlich und eine Vorabentscheidung über die verfassungsrechtlichen Fragen sachgerecht ist (vgl. VerfGH RP, Urteil vom 22. Juni 2004 - VGH B 2/04 -, AS 31, 348 [351]; Urteil vom 28. Mai 2009 - VGH B 45/08 -, AS 37, 292 [303]; Urteil vom 29. November 2011 - VGH B 11/10 -, AS 39, 7 [11]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht