Rechtsprechung
   BFH, 13.03.1964 - VI 106/63 S   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1964,875
BFH, 13.03.1964 - VI 106/63 S (https://dejure.org/1964,875)
BFH, Entscheidung vom 13.03.1964 - VI 106/63 S (https://dejure.org/1964,875)
BFH, Entscheidung vom 13. März 1964 - VI 106/63 S (https://dejure.org/1964,875)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1964,875) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BFHE 79, 233
  • BStBl III 1964, 316
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 18.09.1973 - VI ZR 91/71

    Abwägung verschiedener zum Unfall führender Kausalverläufe

    Die Schadensquote ist aber auch dann im Wege der Gesamtschau zu gewinnen, wenn sich nach der Inanspruchnahme eines Schädigers die Frage des Ausgleichs stellt (vgl. BGHZ 30, 203, 211 f. und Urteil vom 14. Juli 1964 - VI 106/63 = LM BGB § 840 Nr. 8 = NJW 1964, 2011).
  • BFH, 14.10.1966 - IV 293/62

    Zulässigkeit von Berufung und Rechtsbeschwerde in Kostenerlassachen

    Der VI. Senat des BFH nahm allerdings in dem Urteil VI 106/63 S vom 13. März 1964 (BFH 79, 233, BStBl III 1964, 316) - in Abweichung von dem Urteil des VII. Senats VII 172/58 U vom 22. März 1961 (BFH 72, 669, BStBl III 1961, 244) - an, Entscheidungen der Finanzgerichte in Kostenerlaßverfahren könnten nicht mit der Rechtsbeschwerde angefochten werden.
  • BFH, 28.10.1964 - I 347/62 U

    Rechtsmittel gegen die Ablehnung einer Streitwertfeststellung

    Das Urteil des Bundesfinanzhofs VI 106/63 S vom 13. März 1964 (Slg. Bd. 79 S. 233) steht nicht entgegen.
  • BFH, 29.06.1965 - VI 253/64 U

    Steuerliche Berüchsichtigung der Zahlung eines Zuschusses zum Ausbau eines Weges

    Denn wenn ihre Zahlung zu den Straßenanliegerbeiträgen zu rechnen ist, kommt weder ein Abzug im Jahr der Zahlung noch eine Verteilung auf mehrere Jahre in Betracht, weil nach dem Urteil des Senats VI 106/63 S vom 18. September 1964 (BStBl 1965 III S. 85, Slg. Bd. 81 S. 233) Straßenanliegerbeiträge immer zu den Anschaffungskosten des Bodens gehören, da sie in erster Linie dessen Wert erhöhen.
  • BFH, 28.08.1964 - VI 286/63 U

    Zulässigkeitsvoraussetzungen einer Rechtsbeschwerde

    Auch das Urteil des Senats VI 106/63 S vom 13. März 1964 (Slg. Bd. 79 S. 233) geht von ähnlichen Erwägungen aus.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht