Rechtsprechung
   BFH, 18.03.2015 - VI B 87/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,11558
BFH, 18.03.2015 - VI B 87/14 (https://dejure.org/2015,11558)
BFH, Entscheidung vom 18.03.2015 - VI B 87/14 (https://dejure.org/2015,11558)
BFH, Entscheidung vom 18. März 2015 - VI B 87/14 (https://dejure.org/2015,11558)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,11558) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Abgrenzung Rückforderungs- und Abrechnungsbescheid - Anforderungen an die Bestimmtheit eines Abrechnungsbescheids - grundsätzliche Bedeutung

  • IWW

    § 116 Abs. 3 Satz 3 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO, § 116 Abs. 3 Satz 3 FGO, § 119 der Abgabenordnung, § 218 Abs. 2 AO, § 37 Abs. 2 AO, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Abgrenzung Rückforderungs- und Abrechnungsbescheid - Anforderungen an die Bestimmthneit eines Abrechnungsbescheids - grundsätzliche Bedeutung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 37 Abs 2 AO, § 119 AO, § 218 Abs 2 AO, § 115 Abs 2 Nr 1 FGO, § 74 Abs 1 S 1 EStG
    Abgrenzung Rückforderungs- und Abrechnungsbescheid - Anforderungen an die Bestimmtheit eines Abrechnungsbescheids - grundsätzliche Bedeutung

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die inhaltliche Bestimmtheit eines Abrechnungsbescheides

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO § 218 Abs. 2
    Anforderungen an die inhaltliche Bestimmtheit eines Abrechnungsbescheides

  • datenbank.nwb.de

    Inhaltlich hinreichende Bestimmtheit eines Abrechnungsbescheids; Rückforderung von Kindergeld kein Abrechnungsbescheid nach § 218 Abs. 2 AO sondern ein Rückforderungsbescheid nach § 37 Abs. 2 AO

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 14.07.2015 - XI B 41/15

    Umsatzsteuer als Verbrauchsteuer i.S. des Unionsrechts und der Abgabeordnung

    Grundsätzliche Bedeutung kommt einer Rechtssache nach ständiger Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) zu, wenn die für die Beurteilung des Streitfalls maßgebliche Rechtsfrage das (abstrakte) Interesse der Allgemeinheit an der einheitlichen Entwicklung und Handhabung des Rechts berührt; außerdem muss die Rechtsfrage klärungsbedürftig und in einem künftigen Revisionsverfahren klärbar sein (vgl. BFH-Beschlüsse vom 23. Januar 2013 X B 84/12, BFH/NV 2013, 771; vom 18. März 2015 VI B 87/14, BFH/NV 2015, 954, m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht