Rechtsprechung
   BFH, 26.01.2010 - VI B 95/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,5915
BFH, 26.01.2010 - VI B 95/09 (https://dejure.org/2010,5915)
BFH, Entscheidung vom 26.01.2010 - VI B 95/09 (https://dejure.org/2010,5915)
BFH, Entscheidung vom 26. Januar 2010 - VI B 95/09 (https://dejure.org/2010,5915)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,5915) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    Grundsätzliche Bedeutung - Bewirtungsaufwand eines Arbeitnehmers als Werbungskosten - Aufwendungen für eine Feier

  • openjur.de

    Grundsätzliche Bedeutung; Bewirtungsaufwand eines Arbeitnehmers als Werbungskosten; Aufwendungen für eine Feier

  • Bundesfinanzhof

    Grundsätzliche Bedeutung - Bewirtungsaufwand eines Arbeitnehmers als Werbungskosten - Aufwendungen für eine Feier

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 115 Abs 2 Nr 1 FGO, § 116 Abs 3 S 3 FGO, § 9 Abs 1 S 1 EStG 2002, § 12 Nr 1 EStG 2002
    Grundsätzliche Bedeutung - Bewirtungsaufwand eines Arbeitnehmers als Werbungskosten - Aufwendungen für eine Feier

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 115 Abs. 2 Nr. 1; EStG § 19
    Berücksichtigung von Aufwendungen eines Krankenhausarztes für eine Feier in Krankenhausräumen aus Anlass seines Ruhestands als Werbungskosten i.R.d. Einkommensteuerveranlagung

  • datenbank.nwb.de

    Voraussetzungen für die Anerkennung von Bewirtungsaufwendungen eines Arbeitnehmers als Werbungskosten; Anlass der Feier maßgebend, ob die Aufwendungen beruflich oder privat veranlasst sind

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BFH, 24.09.2013 - VI R 35/11

    Kosten aus Anlass eines Priesterjubiläums als Werbungskosten

    Der BFH ist hieran gebunden, soweit die Würdigung verfahrensrechtlich einwandfrei zustande gekommen und nicht durch Denkfehler oder die Verletzung von Erfahrungssätzen beeinflusst ist (Senatsentscheidungen vom 26. Januar 2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875; vom 19. Juni 2008 VI R 33/07, BFHE 222, 359, BStBl II 2009, 11).
  • BFH, 18.08.2016 - VI R 52/15

    Aufwendungen eines Arbeitnehmers für die Feier anlässlich der Habilitation als

    Das FG hat anhand einer Gesamtwürdigung aller Umstände des Einzelfalls zu bestimmen, wo die Grenze zwischen betrieblichem und privatem Bereich verläuft und welche Indizien für sich allein ausreichend sind, um eine betriebliche Veranlassung zu bejahen (Senatsentscheidungen vom 26. Januar 2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875; vom 19. Juni 2008 VI R 33/07, BFHE 222, 359, BStBl II 2009, 11; in BFH/NV 2014, 500; in BFHE 250, 392, BStBl II 2015, 1013).
  • FG Saarland, 09.07.2014 - 1 K 1332/12

    Aufwendungen für Geburtstagsfeier vGA? (§ 8 Abs. 3 KStG)

    Der BFH habe in seinem neuesten Urteil zu diesem Themenkreis (vom 26. Januar 2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875) ausgeführt, dass die oben genannten Kriterien für die Beurteilung der Natur von Bewirtungsaufwendungen heranzuziehen seien.

    Im Rahmen dieser Beurteilung ist auch nach der neueren Rechtsprechung des BFH in erster Linie auf den Anlass einer Feier abzustellen (vgl. BFH vom 26. Januar 2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875; vom 14. Juli 2004 I R 57/03, BStBl II 2011, 285).

    Zu berücksichtigen ist außerdem, an welchem Ort die Veranstaltung stattfindet, ob sich die finanziellen Aufwendungen im Rahmen vergleichbarer betrieblicher Veranstaltungen bewegen und ob das Fest den Charakter einer privaten Feier aufweist oder ob das nicht der Fall ist (BFH vom 26. Januar 2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875; vom 10. Juli 2008 VI R 26/07, BFH/NV 2008, 1831; vom 11. Januar 2007 VI R 52/03, BStBl II 2007, 317; vom 6. März 2008 VI R 68/06, BFH/NV 2008, 1316).

  • FG München, 17.05.2011 - 2 K 1361/09

    Kein Werbungskostenabzug bei Aufwendungen für eine Feier anlässlich eines

    Für die Beurteilung, ob die Aufwendungen für eine Feier beruflich oder privat veranlasst sind, ist in erster Linie auf den Anlass der Feier abzustellen (vgl. BFH-Beschluss vom 26. Januar 2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875).

    Zu berücksichtigen ist außerdem, an welchem Ort die Veranstaltung stattfindet, ob sich die finanziellen Aufwendungen im Rahmen vergleichbarer betrieblicher Veranstaltungen bewegen und ob das Fest den Charakter einer privaten Feier aufweist oder nicht (BFH in BFH/NV 2010, 875 m.w.N.).

    Im Rahmen der vorzunehmenden Gesamtwürdigung aller Umstände des Einzelfalls zur Abgrenzung zwischen beruflichem und privatem Bereich ist ggf. auch zu bestimmen, ob und welche Indizien für sich allein ausreichend sind, um eine berufliche Veranlassung zu bejahen bzw. zu verneinen (BFH in BFH/NV 2010, 875).

  • FG Baden-Württemberg, 19.03.2014 - 1 K 3541/12

    Aufwendungen für die Feier anlässlich eines runden Geburtstages und der

    Zu berücksichtigen ist außerdem, an welchem Ort die Veranstaltung stattfindet, ob sich die finanziellen Aufwendungen im Rahmen vergleichbarer betrieblicher Veranstaltungen bewegen und ob das Fest den Charakter einer privaten Feier aufweist oder ob das nicht der Fall ist (BFH-Entscheidungen vom 11. Januar 2007 VI R 52/03, BFHE 216, 320, BStBl II 2007, 317; vom 1. Februar 2007 VI R 25/03, BFHE 216, 522, BStBl II 2007, 459; vom 6. März 2008 VI R 68/06, BFH/NV 2008, 1316; vom 10. Juli 2008 VI R 26/07, BFH/NV 2008, 1831; vom 26. Januar 2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875).
  • BFH, 14.04.2016 - VI R 61/13

    Zivilprozesskosten zur Unterbindung einer medialen Berichterstattung über eine

    Das FG hat anhand einer Gesamtwürdigung aller Umstände des Einzelfalls zu bestimmen, wo die Grenze zwischen beruflichem und privatem Bereich verläuft und welche Indizien für sich allein ausreichend sind, um eine berufliche Veranlassung zu bejahen (Senatsentscheidungen vom 26. Januar 2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875; vom 19. Juni 2008 VI R 33/07, BFHE 222, 359, BStBl II 2009, 11; vom 24. September 2013 VI R 35/11, BFH/NV 2014, 500; in BFHE 250, 392, BStBl II 2015, 1013).
  • FG Münster, 12.05.2011 - 10 K 1643/10

    Aufwendungen eines GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführers für seine

    Im Rahmen der Gesamtwürdigung ist in erster Linie auf den Anlass der Feier abzustellen (BFH-Beschluss vom 26.01.2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875 und Urteil vom 14.07.2004 I R 57/03, Bundessteuerblatt -- BStBl. -- II 2011, 285).

    Zu berücksichtigen ist außerdem, an welchem Ort die Veranstaltung stattfindet und ob das Fest den Charakter einer privaten Feier aufweist oder ob das nicht der Fall ist (BFH-Beschluss vom 26.01.2010 VI B 95/09, BFH/NV 2010, 875 und Urteile vom 10.07.2008 VI R 26/07, BFH/NV 2008, 1831, vom 01.02.2007 VI R 25/03, BStBl. II 2007, 459 sowie vom 11.01.2007 VI R 52/03, BStBl. II 2007, 317; Finanzgericht München, Urteil vom 21.07.2009 6 K 2907/08, Deutsches Steuerrecht-Entscheidungsdienst -- DStRE -- 2010, 719; Finanzgericht Hamburg, Urteil vom 24.06.2009 5 K 217/08, Entscheidungen der Finanzgerichte -- EFG -- 2009, 1633; Frotscher in: Frotscher, EStG, Kommentar, § 9 Rz. 244 "Bewirtungsaufwendungen" [Stand der Kommentierung: Mai 2009]).

  • FG Sachsen, 15.04.2015 - 2 K 542/11

    Kosten einer Habilitationsfeier als Werbungskosten

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht