Rechtsprechung
   BFH, 03.07.2006 - VI E 3/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,19075
BFH, 03.07.2006 - VI E 3/06 (https://dejure.org/2006,19075)
BFH, Entscheidung vom 03.07.2006 - VI E 3/06 (https://dejure.org/2006,19075)
BFH, Entscheidung vom 03. Juli 2006 - VI E 3/06 (https://dejure.org/2006,19075)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,19075) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    GKG § 5 Abs. 1 Satz 1 a.F.; ; GKG § 66 Abs. 1 Satz 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GKG § 66 Abs. 1 S. 1 § 5 Abs. 1 S. 1
    Kostenansatz; Erinnerung

  • datenbank.nwb.de

    Erinnerung gegen den Kostenansatz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 16.02.2009 - VI E 1/09

    Vertretungszwang für Erinnerung - Erinnerung gegen Kostenrechnung

    Gegenstand des Erinnerungsverfahrens ist dagegen nicht die inhaltliche Richtigkeit des dem Kostenansatz zugrunde liegenden Urteils oder Beschlusses einschließlich seiner Kostenentscheidung (ständige Rechtsprechung, z.B. BFH-Beschluss vom 3. Juli 2006 VI E 3/06, BFH/NV 2006, 1697).
  • BFH, 27.02.2008 - VI E 1/08

    Erinnerung gegen den Kostenansatz

    Gegenstand des Erinnerungsverfahrens ist dagegen nicht die inhaltliche Richtigkeit des dem Kostenansatz zugrunde liegenden Urteils oder Beschlusses, einschließlich seiner Kostenentscheidung (ständige Rechtsprechung, z.B. BFH-Beschluss vom 3. Juli 2006 VI E 3/06, BFH/NV 2006, 1697; Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung, 6. Aufl., vor § 135 Rz 17, jeweils m.w.N.).
  • FG Münster, 07.01.2021 - 9 Ko 3643/20

    Verfahren - Aussetzung der Vollziehung einer Kostenrechnung

    a) Zwar kann die Kostengrundentscheidung, also die Frage, ob die Kosten zu Recht einem Beteiligten auferlegt wurden, im Erinnerungsverfahren nicht geprüft werden (BFH, Beschluss vom 03.07.2006 - VI E 3/06, BFH/NV 2006, 1697; BFH, Beschluss vom 30.09.2020 - VIII E 1/20, juris).
  • FG Münster, 29.01.2021 - 9 Ko 3642/20

    Verfahren - Rüge der unrichtigen Sachbehandlung als Einwendung gegen den

    a) Zwar kann die Kostengrundentscheidung, also die Frage, ob die Kosten zu Recht einem Beteiligten auferlegt wurden, im Erinnerungsverfahren nicht geprüft werden (BFH, Beschluss vom 03.07.2006 - VI E 3/06, BFH/NV 2006, 1697; BFH, Beschluss vom 30.09.2020 - VIII E 1/20, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht