Rechtsprechung
   BFH, 21.10.1988 - VI R 18/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1068
BFH, 21.10.1988 - VI R 18/86 (https://dejure.org/1988,1068)
BFH, Entscheidung vom 21.10.1988 - VI R 18/86 (https://dejure.org/1988,1068)
BFH, Entscheidung vom 21. Januar 1988 - VI R 18/86 (https://dejure.org/1988,1068)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1068) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 9 EStG
    Lohnsteuer; Flügel als Arbeitsmittel einer Musikdozentin

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • BFHE 155, 310
  • NJW 1989, 1304
  • BB 1989, 619
  • BB 1989, 821
  • DB 1989, 661
  • BStBl II 1989, 356
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • BFH, 30.06.2010 - VI R 45/09

    Aufwendungen eines Polizei-Hundeführers für den Diensthund sind Werbungskosten

    Ob diese Voraussetzungen gegeben sind, ist unter Würdigung aller Umstände nach der tatsächlichen Zweckbestimmung, d.h. nach der Funktion des Wirtschaftsgutes im Einzelfall, festzustellen (BFH-Urteil vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86, BFHE 155, 310, BStBl II 1989, 356).
  • BFH, 19.09.2002 - VI R 70/01

    Begriff des häuslichen Arbeitszimmers

    Einzelne "bürofremde" Gegenstände --wie eine Couch (BFH-Urteile vom 8. November 1956 IV 309/55 U, BFHE 64, 147, BStBl III 1957, 56; vom 26. April 1985 VI R 68/82, BFHE 144, 31, BStBl II 1985, 467), ein Klappbett (BFH-Urteil vom 14. August 1981 VI R 190/78, nicht veröffentlicht), Jagdwaffen und -trophäen (BFH-Urteil vom 18. März 1988 VI R 49/85, BFH/NV 1988, 556) oder Musikinstrumente (BFH-Urteile vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86, BFHE 155, 310, BStBl II 1989, 356; vom 30. April 1993 VI R 99/89, BFH/NV 1993, 722)-- hinderten die grundsätzliche Einordnung des Raumes als häusliches Arbeitszimmer nicht, auch wenn sie im Einzelfall als Anhaltspunkte für eine nicht nur untergeordnete private Mitbenutzung gewertet werden konnten.
  • FG Rheinland-Pfalz, 12.03.2018 - 5 K 2345/15

    Aufwendungen für einen "Schulhund" sind nicht als Werbungskosten einer Lehrerin

    Ob diese Voraussetzungen gegeben sind, ist unter Würdigung aller Umstände nach der tatsächlichen Zweckbestimmung, d.h. nach der Funktion des Wirtschaftsgutes im Einzelfall, festzustellen (vgl. BFH-Urteil vom 21.10.1988 VI R 18/86, BStBl II 1989, 356).
  • FG Niedersachsen, 29.07.2009 - 14 K 20/08

    Aufwendungen für den Diensthund eines Polizei-Hundeführers als Werbungskosten

    Ob diese Voraussetzungen gegeben sind, ist unter Würdigung aller Umstände im Einzelfall festzustellen (BFH-Urteil vom 21.Oktober 1988 VI R 18/86, BFHE 155, 310, BStBl II 1989, 356).
  • BFH, 28.06.1995 - XI R 34/93

    Das sog. Zwei- oder Dreikontenmodell auf dem Prüfstand des Großen Senats des BFH!

    Allerdings sind auch bei Arbeitnehmern Gestaltungen nach dem sog. Zwei-Konten-Modell denkbar, etwa wenn sie teure Arbeitsmittel benötigen (vgl. z. B. Urteil des BFH vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86, BFHE 155, 310, BStBl II 1989, 356), deren Anschaffungskosten sie über ein eigenes Kreditkonto finanzieren, während sie ihre privaten Aufwendungen ausschließlich über das Konto abwickeln, auf dem ihr Arbeitslohn gutgeschrieben wird.
  • BFH, 10.09.1990 - VI R 101/86

    Umfang des Begriffes der Werbungskosten gemäß § 9 Abs. 1 Nr. 6

    Ob diese Voraussetzungen gegeben sind, ist unter Würdigung aller Umstände nach der tatsächlichen Zweckbestimmung, d. h. nach der Funktion des Wirtschaftsgutes im Einzelfall, festzustellen (BFH-Urteil vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86, BFHE 155, 310, BStBl II 1989, 356).
  • BFH, 12.01.1990 - VI R 29/86

    Das Abzugsverbot für den Privatbereich berührende unangemessen hohe

    Im Urteil vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86 (BFHE 155, 310, BStBl II 1989, 356) hat der Senat ausdrücklich die Frage offengelassen, ob er die Rechtsgrundsätze der vorgenannten Entscheidung in BFHE 125, 52, BStBl II 1978, 459 ("Flügelurteil") weiterhin für zutreffend hält.
  • BFH, 15.12.1989 - VI R 44/86

    Berufsfortbildungskosten - Nichtselbständige Tätigkeit - Handwerksgeselle -

    Denn nach der Rechtsprechung des Senats sind Arbeitsmittel bei den Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit die Wirtschaftsgüter, die unmittelbar dieser Tätigkeit zu dienen bestimmt sind (BFH-Urteil vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86, BFHE 155, 310, BStBl II 1989, 356).
  • FG Baden-Württemberg, 18.12.1997 - 14 K 21/93

    Abzugsfähigkeit der Renovierung eines Steinway-Flügels durch einen Musiklehrer;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG München, 29.07.1999 - 16 K 108/97

    Aufwendungen einer Sonderschullehrerin für die Anschaffung und Instandsetzung

    Bei Arbeitsmitteln kommt es auf die tatsächliche Zweckbestimmung des jeweiligen Wirtschaftsguts an (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs -BFH- vom 21. Oktober 1988 VI R 18/86, BStBl II 1989, 356 ).

    Die Rechtsprechung des BFH geht bei der Beweiswürdigung davon aus, daß bei bestimmten Berufen aus der existenziellen Bedeutung des häuslichen Übens geschlossen werden kann, daß das berufliche Klavierspiel so umfangreich ist, daß daneben eine nennenswerte private Nutzung ausgeschlossen ist (vgl. BFH-Urteil in BStBl II 1989, 356 für Dozentin an einem Konservatorium).

  • FG München, 27.05.2009 - 9 K 859/08

    Werbungskosten: Flügel als Arbeitsmittel einer Musiklehrerin

  • BFH, 25.09.1992 - VI R 109/87

    Abzüge bei mehreren schwerbehinderten Haushaltsangehörigen

  • BFH, 21.07.1989 - VI R 102/88

    Aufwendungen für den Transport von Arbeitsmitteln sind bei einem privat

  • BFH, 30.04.1993 - VI R 99/89

    Absetzbarkeit der Anschaffungskosten für ein Cembalo bei gemischt privater und

  • FG Baden-Württemberg, 18.07.2000 - 13 K 30/95

    Technische Nutzungsdauer einer antiquarisch erworbenen, als Arbeitsmittel

  • FG Rheinland-Pfalz, 04.04.1991 - 4 K 1046/87

    Grundlagen der steuerlichen Anerkennung eines Personal Computers als

  • FG Rheinland-Pfalz, 25.01.1995 - 1 K 1840/93
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht