Rechtsprechung
   BFH, 20.05.1976 - VI R 207/74   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1976,699
BFH, 20.05.1976 - VI R 207/74 (https://dejure.org/1976,699)
BFH, Entscheidung vom 20.05.1976 - VI R 207/74 (https://dejure.org/1976,699)
BFH, Entscheidung vom 20. Mai 1976 - VI R 207/74 (https://dejure.org/1976,699)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1976,699) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Hingabe einer Eßgarnitur - Sparkasse - Bedienstete - Weihnachtsfeier - Steuerfreie Annehmlichkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz und Auszüge)
  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Die Schenkung einer Eßgarnitur aus Anlaß der Weihnachtsfeier einer Sparkasse ist keine bei Betriebsveranstaltungen übliche Zuwendung und deshalb keine steuerfreie Annehmlichkeit

Papierfundstellen

  • BFHE 119, 70
  • DB 1976, 1511
  • BStBl II 1976, 548
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BFH, 24.09.2015 - VI R 69/14

    Lohnsteuerpauschalierung bei geldwerten Vorteilen für Fahrten zwischen Wohnung

    Die Ausübung eines Wahlrechts im Revisionsverfahren vor dem BFH kommt ohnehin nicht in Betracht (vgl. z.B. Senatsurteile vom 20. Mai 1976 VI R 207/74, BFHE 119, 70, BStBl II 1976, 548; BFH-Urteile vom 28. März 1984 I R 191/79, BFHE 141, 244, BStBl II 1984, 664; vom 13. Juli 1993 VIII R 85/91, BFHE 172, 416, BStBl II 1994, 243).
  • BFH, 22.03.1985 - VI R 170/82

    Übliche Zuwendungen im Rahmen einer Betriebsveranstaltung kein Arbeitslohn;

    Auch bei Gelegenheit einer Betriebsveranstaltung gewährte Geschenke von bleibendem Wert, die mit der Kontaktförderung durch die Betriebsveranstaltung nichts zu tun haben, sind wie andere Sonderzuwendungen als Arbeitslohn zu beurteilen (vgl. BFH-Urteil vom 20. Mai 1976 VI R 207/74, BFHE 119, 70, BStBl II 1976, 548).
  • BFH, 25.05.1992 - VI R 85/90

    Aufwendungen bei Betriebsveranstaltungen als steuerpflichtiger Arbeitslohn

    Steuerpflichtiger Arbeitslohn liegt hingegen nach der Rechtsprechung des Senats vor, wenn der Arbeitgeber die Betriebsveranstaltung zum Anlaß nimmt, die Dienste der daran teilnehmenden Arbeitnehmer dadurch im besonderen Maße zu entlohnen, daß er bei dieser Gelegenheit Geschenke von bleibendem Wert gewährt, die mit der Kontaktförderung durch die Betriebsveranstaltung nichts zu tun haben (vgl. BFH-Urteile vom 20. Mai 1976 VI R 207/74, BFHE 119, 70, BStBl II 1976, 548, und in BFHE 143, 544, BStBl II 1985, 529).
  • BFH, 22.03.1985 - VI R 82/83

    Beförderung zu und Bewirtung in Ausflugslokal bei jährlichem Betriebsausflug kein

    Insbesondere bei Gelegenheit einer Betriebsveranstaltung gewährte Geschenke von bleibendem Wert, die mit der Kontaktförderung durch die Betriebsveranstaltung unmittelbar nichts zu tun haben, müssen danach wie andere Sonderzuwendungen als Arbeitslohn beurteilt werden (vgl. BFH-Urteil vom 20. Mai 1976 VI R 207/74, BFHE 119, 70, BStBl II 1976, 548).
  • BFH, 09.06.1978 - VI R 197/75

    Zuwendung von Weihnachtspäckchen außerhalb einer Betriebsveranstaltung als

    a) Der Senat hat in ständiger Rechtsprechung Sachzuwendungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer als lohnsteuerfreie Annehmlichkeiten behandelt, wenn sie bei Betriebsveranstaltungen gewährt werden, üblich und von geringem Wert sind (vgl. zuletzt Urteil vom 20. Mai 1976 VI R 207/74, BFHE 119, 70, BStBl II 1976, 548).

    Daß aber nicht jede Art von Weihnachtspäckchen als steuerfreie Annehmlichkeit behandelt und damit nicht mittelbar ein weiterer Freibetrag anläßlich des Weihnachtsfestes berücksichtigt werden kann, hat der Senat bereits im Urteil VI R 207/74 hervorgehoben.

  • BFH, 23.02.1979 - VI R 74/76

    Betriebsveranstaltung - Zuwendung - Verwaltungsvereinfachung - Freigrenze

    Der Senat hat die Wertgrenze von 50 DM zuletzt im Urteil vom 20. Mai 1976 VI R 207/74 (BFHE 119, 70, BStBl II 1976, 548) für das dort maßgebende Jahr 1972 bestätigt.
  • BFH, 17.07.1981 - VI R 204/78

    Betriebsveranstaltung - Arbeitgeber - Verwaltungsvereinfachung -

    Wenn der BFH in seinem Urteil vom 20. Mai 1976 VI R 207/74 (BFHE 119, 70 , BStBl II 1976, 548 ) die Geringwertigkeitsgrenze von 50 DM noch als angemessen bezeichnet habe, so gelte dies für das Jahr 1972.
  • FG Baden-Württemberg, 10.10.1996 - 3 K 306/93

    Zuwendungen für die Kinder der Arbeitnehmer als geldwerter Vorteil versteuerbar

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht