Rechtsprechung
   BFH, 23.10.2019 - VI R 25/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,49111
BFH, 23.10.2019 - VI R 25/17 (https://dejure.org/2019,49111)
BFH, Entscheidung vom 23.10.2019 - VI R 25/17 (https://dejure.org/2019,49111)
BFH, Entscheidung vom 23. Januar 2019 - VI R 25/17 (https://dejure.org/2019,49111)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,49111) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Bundesfinanzhof

    Keine Aufdeckung der stillen Reserven bei freiwilligem Landtausch

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 6 Abs 6 S 1 EStG 2009, § 61 S 2 FlurbG, § 68 FlurbG, § 79 FlurbG, § 80 FlurbG
    Keine Aufdeckung der stillen Reserven bei freiwilligem Landtausch

  • Betriebs-Berater

    Keine Aufdeckung der stillen Reserven bei freiwilligem Landtausch

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ertragsteuerliche Behandlung von Gewinnen aus einem freiwilligen Landtausch unter Landwirten

  • datenbank.nwb.de

    Keine Aufdeckung der stillen Reserven bei freiwilligem Landtausch

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 6 Abs 6 S 1, FlurbG § 68, FlurbG § 103a, AO § 39, GG Art 3
    Land- und Forstwirtschaft, Grundstücksübertragung, Tausch, Flurbereinigung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 23.10.2019 - VI R 9/17

    Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 23.10.2019 VI R 25/17 - Keine

    a) Da der freiwillige Landtausch vom Surrogationsprinzip beherrscht wird, gelten einkommensteuerrechtlich dieselben Folgen wie beim Regelflurbereinigungs- und beim Baulandumlegungsverfahren (s. ausführlich Senatsurteil vom 23.10.2019 - VI R 25/17, zur amtlichen Veröffentlichung bestimmt).

    Vielmehr sind der in den freiwilligen Landtausch eingebrachte Grundbesitz und der daraus im Zuteilungswege erlangte Grundbesitz, soweit insgesamt wertgleich, als wirtschaftlich identisch zu werten mit der einkommensteuerrechtlichen Folge, dass u.a. keine Gewinnrealisierung nach Tauschgrundsätzen eintritt (s. Senatsurteil vom 23.10.2019 - VI R 25/17, zur amtlichen Veröffentlichung bestimmt).

    Diese Vermutung setzt sich infolge des Grundsatzes der dinglichen Surrogation (s. hierzu Senatsurteil vom 23.10.2019 - VI R 25/17, zur amtlichen Veröffentlichung bestimmt) der im Wege des freiwilligen Landtauschs eingetauschten Flurstücke 3, 4 und 4a an diesen fort (§ 68 Abs. 1 Satz 1, § 103f Abs. 1 Satz 1 FlurbG).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht