Rechtsprechung
   BFH, 03.07.2019 - VI R 36/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,21979
BFH, 03.07.2019 - VI R 36/17 (https://dejure.org/2019,21979)
BFH, Entscheidung vom 03.07.2019 - VI R 36/17 (https://dejure.org/2019,21979)
BFH, Entscheidung vom 03. Juli 2019 - VI R 36/17 (https://dejure.org/2019,21979)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,21979) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • IWW
  • Bundesfinanzhof

    EStG § 8 Abs 2 S 1, EStG § ... 8 Abs 2 S 6, EStG § 19 Abs 1 S 1 Nr 1, EStG § 19 Abs 1 S 2, EStG § 40 Abs 2 S 1 Nr 1, SvEV § 2 Abs 1 S 2 Nr 1, SvEV § 2 Abs 6 S 1, EStG § 8 Abs 2 S 1, EStG § 8 Abs 2 S 6, EStG § 19 Abs 1 S 1 Nr 1, EStG § 19 Abs 1 S 2, EStG § 40 Abs 2 S 1 Nr 1, EStG VZ 2008, EStG VZ 2009, EStG VZ 2010, EStG VZ 2011, LStR 2008 R 19.6 Abs 2 S 1, LStR 2011 R 19.6 Abs 2 S 1
    Anforderungen an einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks

  • Bundesfinanzhof

    Anforderungen an einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 8 Abs 2 S 1 EStG 2002, § 8 Abs 2 S 6 EStG 2002, § 19 Abs 1 S 1 Nr 1 EStG 2002, § 19 Abs 1 S 2 EStG 2002, § 40 Abs 2 S 1 Nr 1 EStG 2002
    Anforderungen an einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks

  • juris.de

    § 8 Abs 2 S 1 EStG 2002, § ... 8 Abs 2 S 6 EStG 2002, § 19 Abs 1 S 1 Nr 1 EStG 2002, § 19 Abs 1 S 2 EStG 2002, § 40 Abs 2 S 1 Nr 1 EStG 2002, § 2 Abs 1 S 2 Nr 1 SvEV, § 2 Abs 6 S 1 SvEV, § 8 Abs 2 S 1 EStG 2009, § 8 Abs 2 S 6 EStG 2009, § 19 Abs 1 S 1 Nr 1 EStG 2009, § 19 Abs 1 S 2 EStG 2009, § 40 Abs 2 S 1 Nr 1 EStG 2009, EStG VZ 2008, EStG VZ 2009, EStG VZ 2010, EStG VZ 2011, R 19.6 Abs 2 S 1 LStR 2008, R 19.6 Abs 2 S 1 LStR 2011
    Anforderungen an einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks

  • Betriebs-Berater

    Anforderungen an einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks

  • Techniker Krankenkasse
  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks

  • rechtsportal.de

    Begriff der Mahlzeit im Sinne von § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EStG

  • datenbank.nwb.de

    Anforderungen an einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (17)

  • IWW (Kurzinformation)

    Lohnsteuer - Unbelegte Brötchen vom Chef sind kein Frühstück, also kein steuerpflichtiger Lohn!

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Unbelegte Brötchen mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Unbelegte Brötchen mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Brezeln und Kaffee

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Kaffee und trockenes Brötchen sind kein Frühstück - auch nicht im Steuerrecht

  • lto.de (Kurzinformation)

    Ein trockenes Brötchen und Kaffee sind kein Frühstück

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Unbelegte Brötchen mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Unbelegte Brötchen mit Heißgetränken stellen kein Frühstück dar

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Anforderungen an einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug in Form eines Frühstücks

  • dgbrechtsschutz.de (Kurzinformation)

    Ein trockenes Brötchen ist kein Arbeitslohn

  • versr.de (Kurzinformation)

    Unbelegte Brötchen mit Heißgetränken sind kein Frühstück

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Trockene Brötchen mit Kaffee sind kein Frühstück

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Frühstück vor Gericht

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Unbelegte Brötchen mit Heißgetränk sind kein Frühstück

  • datev.de (Kurzinformation)

    Unbelegte Brötchen mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Was gilt lohnsteuerrechtlich als Frühstück?

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Unbelegtes Brötchen mit Heißgetränk ist kein Frühstück

Sonstiges

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 19 Abs 1 S 1 Nr 1, EStG § 8 Abs 2 S 6, EStG § 8 Abs 2 S 1, EStG § 8 Abs 2 S 9
    Geldwerter Vorteil, Sachbezug, Essen, Sozialversicherung, Freigrenze

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 3103
  • BB 2019, 2406
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 13.08.2020 - VI R 1/17

    Arbeitslohn: Zahlung von Verwarnungsgeldern

    Die Übernahme der pauschalen Lohnsteuer durch den Arbeitgeber setzt mithin voraus, dass für den Arbeitnehmer eine in Geldeswert bestehende Einnahme i.S. des § 19 EStG vorliegt (Senatsurteil vom 03.07.2019 - VI R 36/17, BFHE 265, 239, Rz 12).
  • FG Sachsen-Anhalt, 14.11.2019 - 2 K 768/16

    Restaurantschecks und die Ein-Stunden-Regel

    Die pauschale Lohnsteuer ist eine von der Steuer des Arbeitnehmers abgeleitete Steuer, die dem Grunde nach durch eine Tatbestandsverwirklichung des Arbeitnehmers entsteht (BFH-Urteile vom 3. Juli 2019 VI R 36/17, BFHE 265, 239, BFH/NV 2019, 1295-1297, Rn. 12; vom 6. Mai 1994 VI R 47/93, BFHE 174, 363, BStBl II 1994, 715, jeweils m. w. N.).

    Die Übernahme der pauschalen Lohnsteuer durch den Arbeitgeber setzt mithin voraus, dass für den Arbeitnehmer eine in Geldeswert bestehende Einnahme i.S. des § 19 EStG vorliegt (BFH-Urteil vom 3. Juli 2019 VI R 36/17, BFHE 265, 239, BFH/NV 2019, 1295-1297, Rn. 12).

    Soweit § 2 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 bis Nr. 3 SvEV die Gesamtheit von Frühstück, Mittagessen oder Abendessen umfasst, folgt daraus, dass das, was der Arbeitgeber zur Verfügung stellt, jedenfalls die Voraussetzungen von einer dieser Teilverpflegungen erfüllen muss, damit nach § 8 Abs. 2 Satz 6 EStG i. V. m. § 2 Abs. 1, Abs. 6 Satz 1 SvEV zu bewertender Arbeitslohn vorliegt (vgl. BFH-Urteil vom 3. Juli 2019 VI R 36/17, BFHE 265, 239, Rn. 21; FG Münster, Urteil vom 31. Mai 2017 -11 K 4108/14-, Rn. 22, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht