Rechtsprechung
   BFH, 06.11.2014 - VI R 39/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,42882
BFH, 06.11.2014 - VI R 39/14 (https://dejure.org/2014,42882)
BFH, Entscheidung vom 06.11.2014 - VI R 39/14 (https://dejure.org/2014,42882)
BFH, Entscheidung vom 06. November 2014 - VI R 39/14 (https://dejure.org/2014,42882)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,42882) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand; Erkrankung des Prozessbevollmächtigten

  • IWW

    § 120 Abs. 2 Satz 3 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § ... 124 Abs. 1, § 126 Abs. 1 FGO, § 56 FGO, § 120 Abs. 2 Satz 1 FGO, § 120 Abs. 2 Satz 3 FGO, § 56 Abs. 1 FGO, § 56 Abs. 2 Sätze 1 und 2 FGO, § 155 FGO, § 85 Abs. 2 der Zivilprozessordnung, § 294 ZPO, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand; Erkrankung des Prozessbevollmächtigten

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 56 Abs 1 S 1 FGO, § 56 Abs 1 S 2 FGO, § 120 Abs 2 S 1 FGO
    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand; Erkrankung des Prozessbevollmächtigten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wegen der Versäumung der Frist zur Revisionsbegründung wegen plötzlicher Erkrankung des Prozessbevollmächtigten

  • rechtsportal.de

    FGO § 120 Abs. 2 S. 1; FGO § 56 Abs. 1
    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wegen der Versäumung der Frist zur Revisionsbegründung wegen plötzlicher Erkrankung des Prozessbevollmächtigten

  • datenbank.nwb.de

    Wiedereinsetzung wegen Erkrankung des Prozessbevollmächtigten; Anforderungen an einen schlüssigen Wiedereinsetzungsantrag; Darlegung einer geeigneten Notfall-Vorsorge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Erkrankung des Prozessbevollmächtigten - die liegengebliebene Fristsache

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 27.07.2015 - X B 107/14

    Erhöhte Sorgfaltspflicht des prozessbevollmächtigten Steuerberaters bei

    Jedes Verschulden --also auch einfache Fahrlässigkeit-- schließt die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand aus (BFH-Beschluss vom 6. November 2014 VI R 39/14, BFH/NV 2015, 339, unter II.2.a, m.w.N.).

    Denn eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist ausgeschlossen, wenn die Fristversäumnis auf einem --den Klägern gemäß § 155 Satz 1 FGO i.V.m. § 85 Abs. 2 ZPO zuzurechnenden-- Organisationsverschulden ihres Prozessbevollmächtigten beruht (vgl. erneut BFH-Beschluss in BFH/NV 2015, 339, unter II.2.b aa, m.w.N.).

  • FG Münster, 01.12.2015 - 1 K 1387/15

    Einkommensteuerliche Einordnung einer geleisteten Ausgleichszahlung für

    Zugleich beantragte er sinngemäß, das Einspruchsverfahren im Hinblick auf die zu dieser Zeit beim Bundesfinanzhof (BFH) anhängigen Revisionsverfahren VI R 39/14, VI R 40/14 und VI R 41/14 ruhend zu stellen.
  • FG Münster, 25.03.2019 - 5 V 483/19

    Voraussetzungen für die Aussetzung der Vollziehung (AdV) hinsichtliche einer

    Verschulden umfasst Vorsatz und (auch bereits leichte) Fahrlässigkeit (Bundesfinanzhof -BFH-, Urt. vom 06.11.2014 - VI R 39/14, BFH/NV 2015, 339; Bruns, in: Gosch, AO, § 110 Rdn. 19).
  • FG München, 13.03.2019 - 7 K 484/17

    Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Fristversäumnis, Änderungsbescheid,

    Jedes Verschulden - auch einfache Fahrlässigkeit - schließt die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand aus (BFH-Urteil vom 04.03.1998 XI R 44/97, BFH/NV 1998, 1056; ebenso zum vergleichbaren § 56 FGO: BFH-Beschluss vom 06.11.2014 VI R 39/14, BFH/NV 2015, 339).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 18.04.2017 - 11 S 16.17

    Anordnung zur Rattenbekämpfung; Beseitigung von Sicherungsmängeln;

    Eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wegen der Erkrankung des Prozessbevollmächtigten ist schon deshalb ausgeschlossen, weil dieser als Mitglied einer Sozietät tätig geworden ist, die übrigen Mitglieder der Sozietät es jedoch unterlassen haben, die erforderlichen fristwahrenden Maßnahmen zu ergreifen (vgl. BFH, Beschluss vom 06. November 2014 - VI R 39/14 - juris, Rn. 16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht