Rechtsprechung
   BFH, 06.12.1996 - VI R 48/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,905
BFH, 06.12.1996 - VI R 48/94 (https://dejure.org/1996,905)
BFH, Entscheidung vom 06.12.1996 - VI R 48/94 (https://dejure.org/1996,905)
BFH, Entscheidung vom 06. Dezember 1996 - VI R 48/94 (https://dejure.org/1996,905)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,905) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG § 19 Abs. 1; LStR 1993 Abschn. 72 Abs. 4 Satz 2

  • Wolters Kluwer

    Einordnung von Zuwendungen an Arbeitnehmer anlässlich einer Betriebsveranstaltung als Arbeitslohn

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 19 Abs 1 S 1, EStG § 40 Abs 2 Nr 2, EStG § 42 d, LStR Abschn 72 Abs 4
    Arbeitslohn; Betriebsveranstaltung; Üblichkeit

Papierfundstellen

  • BFHE 182, 142
  • BB 1997, 721
  • BB 1997, 768
  • DB 1997, 811
  • BStBl II 1997, 331
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BFH, 16.11.2005 - VI R 68/00

    Arbeitslohn bei mehr als zwei Betriebsveranstaltungen pro Kalenderjahr

    Aufwendungen des Arbeitgebers aus Anlass von Betriebsveranstaltungen können im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse liegen (BFH-Urteile vom 22. März 1985 VI R 170/82, BFHE 143, 544, BStBl II 1985, 529; vom 25. Mai 1992 VI R 85/90, BFHE 167, 542, BStBl II 1992, 655, und vom 6. Dezember 1996 VI R 48/94, BFHE 182, 142, BStBl II 1997, 331).
  • BFH, 16.11.2005 - VI R 118/01

    Aufteilung von Sachzuwendungen an Arbeitnehmer anlässlich einer zweitägigen

    Aufwendungen des Arbeitgebers aus Anlass von Betriebsveranstaltungen können im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers liegen, so dass sie keinen Arbeitslohn für die daran teilnehmenden Arbeitnehmer darstellen (BFH-Urteile vom 22. März 1985 VI R 170/82, BFHE 143, 544, BStBl II 1985, 529; vom 25. Mai 1992 VI R 85/90, BFHE 167, 542, BStBl II 1992, 655, und vom 6. Dezember 1996 VI R 48/94, BFHE 182, 142, BStBl II 1997, 331).
  • BFH, 16.11.2005 - VI R 157/98

    Zuschuss des Arbeitgebers in eine Gemeinschaftskasse der Arbeitnehmer zu einer

    Aufwendungen des Arbeitgebers aus Anlass von Betriebsveranstaltungen können im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers liegen, so dass sie keinen Arbeitslohn für die daran teilnehmenden Arbeitnehmer darstellen (BFH-Urteile vom 22. März 1985 VI R 170/82, BFHE 143, 544, BStBl II 1985, 529; vom 25. Mai 1992 VI R 85/90, BFHE 167, 542, BStBl II 1992, 655, und vom 6. Dezember 1996 VI R 48/94, BFHE 182, 142, BStBl II 1997, 331).
  • FG Düsseldorf, 17.01.2011 - 11 K 908/10

    Freigrenze bei Betriebsveranstaltungen

    Im Übrigen hat der BFH die lohnsteuerliche Wertung derartiger Zuwendungen seit dem Urteil vom 25. Mai 1992 (VI R 85/90, BFHE 167, 542, BStBl II 1992, 655) nicht mehr davon abhängig gemacht, ob die Vorteilsgewährung der Höhe nach üblich ist, sondern er ist von einer Freigrenze ausgegangen, bei deren Überschreitung die Zuwendungen in vollem Umfang als steuerpflichtiger Arbeitslohn zu qualifizieren sind (vgl. BFH-Urteile vom 25. Mai 1992 VI R 91/89, BFHE 168, 266, BStBl II 1992, 856; vom 6. Dezember 1996 VI R 48/94, BFHE 182, 142, BStBl II 1997, 331; vom 31. Januar 1997 VI R 70/96, BFH/NV 1997, 400).
  • FG Nürnberg, 26.07.2000 - V 325/98

    Aufwendungen für Betriebsveranstaltungen

    Nach gefestigter Rechtsprechung des BFH (vgl. zuletzt BFH-Urteile vom 6.12.1996 VI R 48/94, BStBl. II 1997, 331, und vom 25.5. 1992 VI R 85/90, BStBl. II 1992, 655) sind Aufwendungen des Arbeitgebers für Betriebsveranstaltungen, die einen bestimmten Höchstbetrag pro Arbeitnehmer überschreiten (zur Zeit 200 DM) in vollem Umfang als steuerpflichtiger Arbeitslohn zu erfassen.

    Der Senat verweist insoweit auf das BFH-Urteil vom 6.12.1996 a. a. O., dessen Ausführungen er sich zu eigen macht.

  • FG Hamburg, 04.09.2003 - VI 118/00

    Abgabenordnung: Arbeitgeber-Haftung für Lohnsteuer

    Eine Umdeutung des Haftungsbescheids in einen Pauschalierungsbescheid kommt nicht in Betracht (BFH v. 06.12.1996, VI R 48/94, BFHE 182, 142 , BStBl II 1997, 331 ).

    Ob bei der Würdigung zu berücksichtigen wäre, dass die Aufwendungen je Teilnehmer deutlich geringer als bei den anderen hier streitigen Festen waren, sich mit 171, 27 DM in der Nähe des für Betriebsveranstaltungen in den Jahren 1983 bis 1992 vom Bundesfinanzhof für noch angemessen erachteten Betrages von 150 DM bewegten (BFH v. 06.12.1996, VI R 48/94, BFHE 182, 142 , BStBl II 1997, 331 ) und die ab 1993 geltende Freigrenze für Zuwendungen bei Betriebsveranstaltungen von 200 DM sowie die seit 1999 gem. R 70 Abs. 3 Nr. 12 LStR 1999 bzw. R 70 Abs. 2 Nr. 3 LStR 2001 geltende Freigrenze für die Verabschiedung von Arbeitnehmern nicht erreichte (Abschn. 72 Abs. 4 Satz 2 LStR 1993), kann dahingestellt bleiben.

  • FG Hessen, 01.09.2010 - 10 K 381/08

    Angemessenheit der Freigrenze für Zuwendungen anlässlich einer

    Die lohnsteuerliche Wertung derartiger Zuwendungen hat der BFH seit seinem Urteil vom 25.05.1992 (VI R 85/90, BStBl. II 1992, 655) nicht mehr davon abhängig gemacht, ob die Vorteilsgewährung der Höhe nach üblich ist, sondern er ist von einer Freigrenze ausgegangen, bei deren Überschreitung die Zuwendungen in vollem Umfang als steuerpflichtiger Arbeitslohn zu qualifizieren sind (ebenso z. B. Urteile des BFH vom 06.12.1996 VI R 48/94, BStBl. II 1997, 331, und vom 31.01.1997 VI R 70/96, BFH/NV 1997, 400).
  • FG Baden-Württemberg, 28.03.2003 - 3 K 218/99

    Lohnsteuerhaftung des Arbeitgebers; Geldwerter Vorteil einer Mitarbeiterreise

  • FG Niedersachsen, 27.02.2002 - 4 K 30/96

    Weihnachtsfeier eines selbständig und nichtselbständig tätigen Chefarztes mit dem

  • FG Düsseldorf, 07.10.2010 - 16 K 1297/09

    Freigrenze von 110,00 EUR bei Firmenjubiläum

  • FG Münster, 07.10.2003 - 13 K 6659/00

    Pauschale Lohnsteuer bei Verlosung von Bargeld bei Betriebsfeier zulässig

  • FG Münster, 28.09.2000 - 5 K 6653/97

    Teilnahme eines Arbeitnehmers an einer von seinem Arbeitgeber durchgeführten

  • BFH, 31.01.1997 - VI R 70/96

    Einordnung von Aufwendungen des Arbeitsgebers für Betriebsveranstaltungen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht