Rechtsprechung
   BFH, 21.01.2010 - VI R 52/08   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Entscheidungen der Sozialversicherungsträger entfalten im Besteuerungsverfahren Bindungswirkung - Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes - Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung

  • IWW
  • openjur.de

    Entscheidungen der Sozialversicherungsträger entfalten im Besteuerungsverfahren Bindungswirkung; Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes; Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung

  • Bundesfinanzhof

    Entscheidungen der Sozialversicherungsträger entfalten im Besteuerungsverfahren Bindungswirkung - Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes - Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 20 Abs 3 GG, § 42d Abs 1 Nr 1 EStG 1997, § 3 Nr 62 EStG 1997
    Entscheidungen der Sozialversicherungsträger entfalten im Besteuerungsverfahren Bindungswirkung - Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes - Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung

  • Betriebs-Berater

    Entscheidungen der Sozialversicherungsträger entfalten im Besteuerungsverfahren Bindungswirkung - Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes - Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zukunftssicherungsleistungen für einen GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer

  • datenbank.nwb.de

    Entscheidungen der Sozialversicherungsträger entfalten im Besteuerungsverfahren Bindungswirkung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Tatbestandswirkung von Entscheidungen des Sozialversicherungsträgers im Besteuerungsverfahren

  • Jurion (Leitsatz)

    Bindungswirkung von Entscheidungen des zuständigen Sozialversicherungsträgers über die Sozialversicherungspflicht eines Arbeitnehmers im Besteuerungsverfahren

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Sozialversicherungspflicht GF-Tätigkeit: FA-Bindung an SV-Trägerentscheidung

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Wertungen der Sozialversicherungsträger wirken auf Steuerverfahren

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Entscheidungen des Sozialversicherungsträgers entfalten im Besteuerungsverfahren Bindungswirkung

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Wirkung von Entscheidungen des Sozialversicherungsträgers auf das Besteuerungsverfahren

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Bindungswirkung von Entscheidungen der Sozialversicherungsträger

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Arbeitgeberzuschuss für die Zukunftssicherung des Arbeitnehmers
    Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 62 EStG
    Altersvorsorge
    Beiträge i.S.d. § 3 Nr. 62 EStG
    Arbeitnehmer
    Die Bedeutung des Arbeitnehmerbegriffs in den unterschiedlichen Rechtsgebieten
    Allgemeiner Überblick
    Aufmerksamkeiten
    Problematische Einnahmen von Arbeitnehmern (»Aufmerksamkeiten«)
    Sonstige Fälle

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 228, 295
  • NJW 2010, 2384 (Ls.)
  • NZA 2010, 752
  • NZS 2011, 64
  • BB 2010, 1245
  • DB 2010, 1099
  • BStBl II 2010, 703
  • NZA-RR 2010, 427



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)  

  • OLG Karlsruhe, 06.12.2018 - 17 U 4/18  

    Dieselverfahren

    Das Vertrauen in dessen Fachkompetenz ist daher unabhängig davon als erschüttert anzusehen, ob im Zeitpunkt der Rücktrittserklärung bereits eine Freigabe des Software-Updates für das streitgegenständliche Kfz existierte und ob diese als Verwaltungsakt anzusehen ist (zu dessen eventueller Bindungswirkung zusammenfassend: BFH, Urteil vom 21. Januar 2010 - VI R 52/08 -, juris Rn. 19).
  • BSG, 20.03.2018 - B 1 A 1/17 R  

    Aufsichtsbehörde darf Kriterien für die Vergütung von Krankenkassenvorständen

    Der Beitragsanspruch richtet sich allein gegen den Arbeitgeber (vgl BSGE 86, 262, 285 ff = SozR 3-2600 § 210 Nr. 2 S 26 ff; BSGE 92, 113 = SozR 4-2600 § 46 Nr. 1, RdNr 89; BSG SozR 4-2600 § 181 Nr. 3 RdNr 32; für das Steuerrecht vgl BFHE 199, 524, 526 f; BFHE 228, 295, 297; BFHE 247, 538, 544; für das Arbeitsrecht vgl BAGE 157, 341, 343; BAGE 97, 150, 153 ff; BAG Urteil vom 11.1.1978 - 5 AZR 829/76 - AP Nr. 7 zu § 2 LohnFG = Juris RdNr 33; vgl auch § 26 Abs. 3 S 1 SGB IV zur Beitragserstattung und hierzu BSGE 86, 262, 266, 268 = SozR 3-2600 § 210 Nr. 2 S 6, 8 zum Begriff der Beitragstragung in § 210 Abs. 3 S 1 SGB VI) .
  • BFH, 27.01.2011 - III R 90/07  

    Änderung einer bestandskräftigen Festsetzung des Solidaritätszuschlags aufgrund

    Der nachträglich ergangene Kindergeldfestsetzungsbescheid entfaltet auch keine Tatbestandswirkung in dem Sinne (vgl. zur Tatbestandswirkung von Verwaltungsakten BFH-Urteil vom 21. Januar 2010 VI R 52/08, BFHE 228, 295, BStBl II 2010, 703; Steinhauff, AO-Steuerberater 2010, 271), dass das FA bei der Prüfung, ob die Voraussetzungen des § 32 EStG oder § 3 Abs. 2 SolZG erfüllt sind, das Ergebnis der Familienkasse übernehmen müsste; die Tatbestandswirkung des Kindergeldfestsetzungsbescheids beschränkt sich auf seinen verfügenden Teil ("Tenor"), umfasst aber nicht seine Begründung (vgl. Steinhauff, AO-Steuerberater 2010, 271).
  • BFH, 15.05.2018 - X R 18/16  

    Beurteilung einer rückwirkend bewilligten Erwerbsminderungsrente nach vorherigem

    Durch diese ressortbezogene Betrachtung werden die Rechtsschutzmöglichkeiten des Betroffenen nicht vermindert, da es den Betroffenen freisteht, sich gegen die Bescheide zu wenden bzw. auf ihre mögliche Rechtswidrigkeit hinzuweisen (s. hierzu BFH-Urteil vom 21. Januar 2010 VI R 52/08, BFHE 228, 295, BStBl II 2010, 703, Rz 15, 17 und 19 f., m.w.N.).
  • BSG, 02.12.2014 - B 14 AS 8/13 R  

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Anwendung des Leistungsausschlusses für

    Schon das verbietet ungeachtet weiterer Fragen allgemeiner Art (vgl zum Grundsatz widerspruchsfreien staatlichen Handelns etwa Sachs in Stelkens/Bonks/Sachs, Verwaltungsverfahrensgesetz, 8. Aufl 2014, § 43 RdNr 42 f; zur Bindungswirkung von Verwaltungsakten gegenüber anderen Behörden und Gerichten vermittels ihrer Tatbestandswirkung BVerwG Urteil vom 28.11.1986 - 8 C 122/84 ua - Buchholz 454.4 § 83 II. WoBauG Nr. 21 S 39 mwN; Bundesfinanzhof Urteil vom 21.1.2010 - VI R 52/08 - BFHE 228, 295, 298 ff) die Annahme, dass die Leistungsträger (noch dazu außerhalb der nach Verwaltungsverfahrensgesetz und Verwaltungsgerichtsordnung vorgesehenen Verfahren und Fristen) zur Überprüfung und ggf Nichtbeachtung dieser aufenthaltsrechtlichen Statusentscheidungen befugt sein könnten (ebenso zur Rechtslage nach dem Bundessozialhilfegesetz BVerwG Beschluss vom 28.9.2001 - 5 B 94/00 - FEVS 53, 111; BVerwG Urteil vom 3.6.2003 - 5 C 32/02 - Buchholz 436.02 § 2 AsylbLG Nr. 1 S 5 f; Frerichs in juris PK-SGB XII, 2. Aufl 2014, § 1 AsylbLG RdNr 66; Wahrendorf in Grube/Wahrendorf, SGB XII, 5. Aufl 2014, § 1 AsylbLG RdNr 2; ähnlich BSG Urteil vom 20.12.2012 - B 7 AY 1/11 R - SozR 4-3520 § 6 Nr. 1 RdNr 14: maßgeblich für die Leistungsberechtigung nach § 1 Abs. 1 AsylbLG ist lediglich der formale Aufenthaltsstatus; so auch Hohm in ders, AsylbLG, § 1 RdNr 7, Stand April 2014) .
  • BFH, 15.03.2012 - III R 82/09  

    Erhöhung der tariflichen Einkommensteuer um Kindergeldanspruch trotz vorheriger

    Die Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes führt dazu, dass dieser in einem ressortfremden Verwaltungsverfahren als gegeben hinzunehmen und nicht etwa darauf hin zu überprüfen ist, ob er dem materiellen Recht entspricht (s. Urteil des Bundesfinanzhofs vom 21. Januar 2010 VI R 52/08, BFHE 228, 295, BStBl II 2010, 703, m.w.N.).
  • BFH, 30.06.2011 - V R 44/10  

    Stadtrundfahrten unterliegen dem ermäßigten Steuersatz - Aufteilung eines

    Auch Gerichte, die nicht selbst mit der Kontrolle der betreffenden Genehmigung im Rahmen von Klagen und Anträgen befasst sind, sind als Teil des staatlichen Kompetenzgefüges an den Inhalt einer bestandskräftigen, formell wirksamen Genehmigung gebunden (z.B. BFH-Urteil vom 17. Juni 2010 VI R 18/08, BFHE 230, 67, BStBl II 2010, 1072; vom 21. Januar 2010 VI R 52/08, BFHE 228, 295, BStBl II 2010, 703; vom 14. November 2001 X R 24/00, BFHE 197, 301, BStBl II 2002, 514; zur Bindung einer verkehrsrechtlichen Genehmigung für andere Behörden z.B. Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 15. Januar 2008  11 CE 08.3037, juris).
  • BSG, 17.01.2011 - B 5 R 26/10 BH  
    Denn in der höchstrichterlichen Rechtsprechung der obersten Bundesgerichte ist einhellig anerkannt und damit nicht mehr klärungsbedürftig, dass die Gerichte aller Gerichtszweige die bereichsspezifischen Regelungen ressortfremder Verwaltungsakte grundsätzlich hinzunehmen haben, soweit ihnen nicht - anders als hier - ausnahmsweise die Kontrollkompetenz eingeräumt ist (sog Tatbestandswirkung von Verwaltungsakten, vgl beispielsweise BSGE 103, 243 = SozR 4-2500 § 95b Nr. 2, RdNr 42 ff; BVerwG, NVwZ 1987, 496; BFHE 228, 295, RdNr 19; BGH, NVwZ-RR 2008, 154, 156; BGH, NJW 1998, 3055; BAG AP Nr. 10 zu § 128 ZPO, jeweils mwN).

    Denn die Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes tritt auch ohne gesetzliche Grundlage ein; erst deren Ausschluss erfordert eine explizite Regelung (vgl dazu BFHE 228, 295, 299 RdNr 20; BVerwGE 60, 111, 117).

    11 Die Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes ist Ausfluss von Art. 20 Abs. 3 GG (Kirchhof, aaO, 2983) und bezweckt, dass die Entscheidung über Rechtmäßigkeit und Bestand eines behördlichen Bescheids den dazu berufenen Spezialgerichten (hier: den Gerichten der Verwaltungsgerichtsbarkeit) vorbehalten bleibt (BGH, NJW 1998, 3055, 3056; BFHE 228, 295, 299 RdNr 20).

  • FG Baden-Württemberg, 18.11.2010 - 3 K 273/07  

    Zur Arbeitslohnqualität von Arbeitgeberbeiträgen für die Zukunftssicherung eines

    d) Nach der Rechtsprechung des BFH gehören die gesetzlich geschuldeten Arbeitgeberanteile zur (deutschen) Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung (Sozialversicherung) nicht zum Arbeitslohn des Arbeitnehmers (BFH-Urteile vom 21. Januar 2010 VI R 52/08, BStBl II 2010, 703; vom 18. Mai 2004 VI R 11/01, BStBl II 2004, 1014, zu II. 1. a; vom 6. Mai 2002 VI R 178/97, BStBl II 2003, 34).

    Der Kläger erlangte durch die Zahlung der Beiträge der N-AG an die Pensionskasse N einen leistungsrechtlichen Vorteil (BFH-Urteile in BStBl II 2004, 1014; in BStBl II 2010, 703, zu II. 1. a).

  • BVerwG, 26.05.2011 - 2 C 8.10  

    Ruhensberechnung; Versorgungsbezüge; Witwe; Hinterbliebenenversorgung;

    Dagegen stellen die Pflichtbeiträge des Arbeitgebers zur Sozialversicherung keine Gegenleistung für die Arbeitsleistung der Arbeitnehmer dar und gehören deshalb nicht zu den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit (BFH, Urteile vom 6. Juni 2002 - VI R 178/97 - BFHE 199, 524 = juris Rn. 13 ff. und vom 21. Januar 2010 - VI R 52/08 - BFHE 228, 295 Rn. 13).
  • BFH, 17.06.2010 - VI R 18/08  

    Bergmannsprämie für Arbeitnehmer des Bergbaus

  • BFH, 09.07.2012 - VI B 38/12  

    Bindungswirkung der Entscheidungen der Sozialversicherungsträger;

  • FG Thüringen, 22.08.2017 - 2 K 688/16  
  • BFH, 30.12.2011 - IX B 66/11  

    NZB: BVerfG-Tenor Auslegung; Rechtsfolgenirrtum; Bindungswirkung LG-Urteil; § 41

  • FG Rheinland-Pfalz, 23.01.2014 - 6 K 2294/11  

    Abgrenzung zwischen selbständiger Tätigkeit und abhängiger Beschäftigung -

  • BFH, 06.02.2012 - VI B 110/11  

    Aufwendungen eines Finanzbeamten für Teilnahme an Fußballturnier der Finanzämter;

  • FG Hessen, 21.03.2018 - 6 K 1655/17  

    Zur Arbeitnehmereigenschaft sog. Betonglätter

  • FG Rheinland-Pfalz, 23.01.2014 - 6 K 2295/11  

    Zahnarztfrau nicht gewerblich tätig

  • BSG, 24.01.2014 - B 12 AL 2/13 B  

    Nichtzulassungsbeschwerde - Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung einer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht