Rechtsprechung
   BFH, 23.04.2009 - VI R 60/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,3452
BFH, 23.04.2009 - VI R 60/06 (https://dejure.org/2009,3452)
BFH, Entscheidung vom 23.04.2009 - VI R 60/06 (https://dejure.org/2009,3452)
BFH, Entscheidung vom 23. April 2009 - VI R 60/06 (https://dejure.org/2009,3452)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,3452) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    GG Art. 1 Abs. 1, Art. 6 Abs. 1, Art. 20 Abs. 1; EStG 2001 § 9 Abs. 1 Sätze 1, 2, § 12 Nr. 1, § 32 Abs. 6 Sätze 1, 3; EWGRL 207/76

  • IWW
  • openjur.de

    Erwerbsbedingter Betreuungsbedarf; Werbungskosten; Gesetzeslage im Streitjahr 2001 zur einkommensteuerlichen Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten entsprach den verfassungsrechtlichen Vorgaben

  • Simons & Moll-Simons

    GG Art. 1 Abs. 1, Art. 6 Abs. 1, Art. 20 Abs. 1; EStG 2001 § 9 Abs. 1 Sätze 1, 2, § 12 Nr. 1, § 32 Abs. 6 Sätze 1, 3; EWGRL 207/76

  • Judicialis

    Erwerbsbedingter Betreuungsbedarf; Werbungskosten; Gesetzeslage im Streitjahr 2001 zur einkommensteuerlichen Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten entsprach den verfassungsrechtlichen Vorgaben

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Reichweite des Betreuungsfreibetrags in § 32 Abs. 6 S. 1 Einkommensteuergesetz i.d.F. von 2001 ( EStG 2001)

  • datenbank.nwb.de

    Erwerbsbedingter Betreuungsbedarf; Werbungskosten; Gesetzeslage im Streitjahr 2001 zur einkommensteuerlichen Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten entsprach den verfassungsrechtlichen Vorgaben

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Erwerbsbedingter Betreuungsbedarf 2000 und 2001

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Reichweite des Betreuungsfreibetrags in § 32 Abs. 6 S. 1 Einkommensteuergesetz i.d.F. von 2001 (EStG 2001)

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Kosten für Kinderhort keine Werbungskosten - VZ 2001

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 225, 28
  • BStBl II 2010, 267
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • FG Rheinland-Pfalz, 04.12.2015 - 4 K 1624/15

    Widerspruch gegen die Übertragung des Freibetrags für den Betreuungs- und

    Der Betreuungsfreibetrag erfasst den Betreuungsbedarf allgemein und schließt insbesondere auch solchen Betreuungsbedarf ein, der erwerbsbedingt ist (vgl. BFH, Urteil vom 23. April 2009 - VI R 60/06 -, juris, Rdn. 14; vgl. Stache, a.a.O., § 32, Rdn. 175d).

    Der BFH ist bislang davon ausgegangen, dass der Gesetzgeber nicht die Grenzen einer zulässigen Typisierung überschritten und den Betreuungsfreibetrag zu niedrig bemessen hat (vgl. BFH, Beschluss vom 16. November 2005 - XI B 193/04 -, juris, Rdn. 4 f.; Urteil vom 23. April 2009 - VI R 60/06 -, juris, Rdn. 20 ff.).

  • BFH, 05.07.2012 - III R 80/09

    Verfassungsmäßigkeit des Abzugs von Kinderbetreuungskosten

    Mit dem BEA-Freibetrag werden auch Fremdbetreuungskosten abgegolten (BFH-Urteile vom 29. Mai 2008 III R 108/07, BFH/NV 2008, 1822; vom 23. April 2009 VI R 60/06, BFHE 225, 28, BStBl II 2010, 267; BVerfG-Beschluss vom 20. Oktober 2010  2 BvR 2064/08, HFR 2011, 208).
  • BFH, 09.02.2012 - III R 67/09

    Verfassungsmäßigkeit der beschränkten Abziehbarkeit von Kinderbetreuungskosten

    aa) Der BEA-Freibetrag von 1.080 EUR je Kind und Elternteil deckt sowohl Betreuungsleistungen der Eltern selbst als auch Betreuungsleistungen Dritter ab (BVerfG-Beschluss in HFR 2011, 208; Urteile des Bundesfinanzhofs vom 29. Mai 2008 III R 108/07, BFH/NV 2008, 1822, m.w.N.; vom 23. April 2009 VI R 60/06, BFHE 225, 28, BStBl II 2010, 267).
  • BFH, 09.02.2012 - III R 73/09

    Keine Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten bei der Prüfung der

    Zur näheren Begründung wird auf die BFH-Urteile vom 19. Oktober 2006 III R 10/05 (BFH/NV 2007, 662, zur Rechtslage im Jahr 2002), in BFH/NV 2007, 1312 (m.w.N. zur Rechtslage im Jahr 1999) und vom 23. April 2009 VI R 60/06 (BFHE 225, 28, BStBl II 2010, 267, m.w.N., zur Rechtslage im Jahr 2001) verwiesen.
  • BFH, 08.05.2012 - III B 2/11

    Barzahlung von Kinderbetreuungskosten

    Denn auch diese Art von Aufwendungen ist zumindest privat mitveranlasst (vgl. BVerfG-Beschluss in BVerfGE 112, 268, unter C.II.1. der Gründe; BFH-Urteil vom 23. April 2009 VI R 60/06, BFHE 225, 28, BStBl II 2010, 267; HHR/Fissenewert, § 12 EStG Rz 43, m.w.N. aus der Rechtsprechung) und hat einen engen Bezug zur räumlichen Privatsphäre; vielfach findet die Betreuung im Privathaus des Steuerpflichtigen statt (z.B. Au-Pair-Mädchen, angestellte Kinderfrau, Babysitter).
  • FG Hamburg, 31.07.2009 - 1 K 24/09

    Kein Anspruch auf isolierte Aufhebung der Einspruchsentscheidung, falls sich im

    Im Übrigen hat der Gesetzgeber die Vorgaben des BVerfG verfassungsgemäß umgesetzt (vgl. auch BFH-Beschluss vom 17.09.2008 III B 88/07, BFH/NV 2009, 143 m. w. N.; BFH-Urteil vom 23.04.2009 VI R 60/06, juris, m. w. N.).
  • FG Hamburg, 31.07.2009 - 1 K 25/09

    Berechtigtes Interesse an der isolierten Aufhebung einer Einspruchsentscheidung

    Im Übrigen hat der Gesetzgeber die Vorgaben des BVerfG verfassungsgemäß umgesetzt (vgl. auch BFH-Beschluss vom 17.09.2008 III B 88/07, BFH/NV 2009, 143 m.w.N.; BFH-Urteil vom 23.04.2009 VI R 60/06, [...], m.w.N.).
  • FG Hamburg, 31.07.2009 - 1 K 23/09

    Kein Anspruch auf isolierte Aufhebung der Einspruchsentscheidung, falls sich im

    Im Übrigen hat der Gesetzgeber die Vorgaben des BVerfG verfassungsgemäß umgesetzt (vgl. auch BFH-Beschluss vom 17.09.2008 III B 88/07, BFH/NV 2009, 143 m. w. N.; BFH-Urteil vom 23.04.2009 VI R 60/06, juris, m. w. N.).
  • FG Rheinland-Pfalz, 13.02.2008 - 2 K 1963/07

    Kindergeld: Berücksichtigung von Betreuungskosten für ein Enkelkind

    Das FG Köln (Urt. v. 01.08.2006 - 8 K 4006/03 - EFG 2006, 1900 , Revision unter VI R 60/06 anhängig) hat einen Werbungskostenabzug im Wege einer verfassungskonformen Auslegung des § 9 Abs. 1 Satz 1, 2 EStG i.V.m. §§ 12 Nr. 1 Satz 2, 32 Abs. 6 Satz 1, 3 EStG (in der 2000 und 2001 geltenden Fassung) bejaht (ebenso Seer/Wendt, NJW 2000, 1904, 1918; a.A. FG Niedersachsen, Urt. v. 22.12.2005 - 11 K 434/02 - EFG 2006, 742 ).
  • FG Berlin-Brandenburg, 15.07.2009 - 12 K 3256/03

    Lohnsteuerpflicht von Beiträgen zu einem Versorgungswerk

    Ob das Versorgungswerk nach dem Umlage- oder dem Kapitaldeckungsverfahren (oder nach einer Mischform hiervon) arbeitet, ist dabei für die Frage des Zuflusses der Zahlungen des Arbeitgebers unerheblich; entscheidend ist vielmehr das Bestehen eines unmittelbaren Rechtsanspruchs des Beschäftigten auf spätere Versorgungsleistungen (vgl. auch Bundesfinanzhof [BFH], Urteile vom 27. Mai 1993 - VI R 19/92, Bundessteuerblatt [BStBl.] II 1994, 246; vom 16. April 1999 - VI R 60/06, BStBl. 2000, 406; vom 12. September 2001 - VI R 154/99, BStBl. II 2002, 22; a.A.: Niedersächsisches Finanzgericht [FG], Urteil vom 11. Januar 2007 - 11 K 307/06, Entscheidungen der Finanzgerichte [EFG] 2007, 1073 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht