Rechtsprechung
   BFH, 01.02.2007 - VI R 62/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,8106
BFH, 01.02.2007 - VI R 62/03 (https://dejure.org/2007,8106)
BFH, Entscheidung vom 01.02.2007 - VI R 62/03 (https://dejure.org/2007,8106)
BFH, Entscheidung vom 01. Februar 2007 - VI R 62/03 (https://dejure.org/2007,8106)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,8106) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    EStG § 10 Abs. 1 Nr. 7; ; EStG § 9 Abs. 1 Satz 1; ; FGO § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 9 Abs. 1 § 10 Abs. 1 Nr. 7
    Berufsausbildung: Aufwendungen für studienbegleitende Praktika

  • datenbank.nwb.de

    Aufwendungen für studienbegleitende Praktika als vorab entstandene Werbungskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 9 Abs 1 S 1, EStG § 10 Abs 1 Nr 7, EStG § 10d Abs 3 S 2
    Ausbildung; Erwerbsaufwendungen; Hochschulstudium; Praktikum; Werbungskosten

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BFH, 18.06.2009 - VI R 14/07

    Aufwendungen für ein sog. Erststudium nach abgeschlossener Berufsausbildung

    Da das Lehramtsstudium auch konkret und berufsbezogen auf die spätere Berufstätigkeit vorbereitet, nicht "ins Blaue hinein" betrieben oder aus anderen privaten Gründen aufgenommen worden ist (vgl. BFH-Urteil vom 1. Februar 2007 VI R 62/03, BFH/NV 2007, 1291, m.w.N.) und damit auf die Erzielung von Einnahmen gerichtet ist, sind die damit im Zusammenhang stehenden Aufwendungen dem Grunde nach als vorab entstandene Werbungskosten abziehbar.
  • BFH, 18.06.2009 - VI R 31/07

    Aufwendungen für ein sog. Erststudium nach abgeschlossener Berufsausbildung als

    Da der Weiterbildungslehrgang nicht "ins Blaue hinein" betrieben oder aus anderen privaten Gründen aufgenommen worden ist (vgl. BFH-Urteil vom 1. Februar 2007 VI R 62/03, BFH/NV 2007, 1291, m.w.N.), sondern auf die Erzielung von Einnahmen gerichtet war, sind die damit im Zusammenhang stehenden Aufwendungen dem Grunde nach als Werbungskosten gemäß § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG abziehbar.
  • BFH, 18.06.2009 - VI R 49/07

    Aufwendungen für ein sog. Erststudium nach abgeschlossener Berufsausbildung als

    Da das Studium nicht "ins Blaue hinein" betrieben oder aus anderen privaten Gründen aufgenommen worden ist (vgl. BFH-Urteil vom 1. Februar 2007 VI R 62/03, BFH/NV 2007, 1291, m.w.N.), sondern auf die Erzielung von Einnahmen gerichtet war, sind hiermit im Zusammenhang stehende Aufwendungen dem Grunde nach als Werbungskosten abziehbar.
  • BFH, 18.06.2009 - VI R 6/07

    Aufwendungen für ein sog. Erststudium nach abgeschlossener Berufsausbildung als

    Da das Studium nicht "ins Blaue hinein" betrieben oder aus anderen privaten Gründen aufgenommen worden ist (vgl. BFH-Urteil vom 1. Februar 2007 VI R 62/03, BFH/NV 2007, 1291, m.w.N.), sondern auf die Erzielung von Einnahmen gerichtet war, sind hiermit im Zusammenhang stehende Aufwendungen dem Grunde nach als vorab entstandene Werbungskosten abziehbar.
  • FG Düsseldorf, 26.05.2009 - 10 K 1490/07

    Anspruch auf Gewährung von Kindergeld auch bei Einkünften des Kindes über dem

    Ein unmittelbarer oder bestimmter zeitlicher Zusammenhang mit Einnahmen ist nicht erforderlich (vgl. BFH-Urteil vom 1. Dezember 2007 VI R 62/03, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des Bundesfinanzhofes BFH/NV 2007, 1291).
  • FG Nürnberg, 11.11.2010 - 7 K 1081/09

    Ausbildungsbetrieb eines Studenten als regelmäßige Tätigkeitsstätte i.S. des § 9

    Aufwendungen im Rahmen eines studienbegleitenden Praktikums sind als (ggf. vorweggenommene) Werbungskosten zu berücksichtigen (BFH-Urteil vom 01.02.2007 VI R 62/03, BFH/NV 2007, 1291).
  • FG Baden-Württemberg, 12.05.2010 - 7 K 81/07

    Abziehbarkeit vorab entstandener Werbungskosten für Bildungsmaßnahmen

    Der notwendige Veranlassungszusammenhang fehlt allerdings dann, wenn "gleichsam ins Blaue hinein" studiert wird oder ansonsten private Gründe für die Aufnahme des Studiums nicht ausgeschlossen werden können (s. BFH-Urteile vom 1. Februar 2007 VI R 62/03, BFH/NV 2007, 1291, und vom 20. Juli 2006 VI R 26/05, BStBl II 2006, 764, m.w.N.).
  • FG Hamburg, 13.04.2010 - 3 K 230/09

    Aufwendungen für ein Erststudium als Werbungskosten

    Nur dann, wenn gleichsam "ins Blaue hinein" studiert wird oder ansonsten private Gründe für die Aufnahme des Studiums nicht ausgeschlossen werden können, fehlt der notwendige Veranlassungszusammenhang (BFH-Urteile vom 1. Februar 2007 VI R 62/03, BFH/NV 2007, 1291; vom 20. Juli 2006 VI R 26/05, BFHE 214, 370, BStBl II 2006, 764).
  • FG Baden-Württemberg, 31.05.2006 - 12 K 427/04

    Verlustfeststellung bei bestandskräftigem Einkommensteuerbescheid

    Dies ergibt sich nicht zuletzt aus den beim BFH unter den Aktenzeichen VI R 26/05 und VI R 62/03 anhängigen Verfahren sowie den für das Jahr 2002 geltenden Verwaltungsanweisungen (Hinweise im Amtlichen Einkommensteuerhandbuch, H 103 "Berufsausbildungskosten" EStH 2002).
  • FG München, 02.10.2009 - 1 K 4886/06

    Keine Verböserung durch das Gericht

    Der erwerbsbezogene Veranlassungszusammenhang kann sich daraus ergeben, dass die Ausbildung Berufswissen vermittelt, indem sie konkret und erwerbsbezogen auf die vom Steuerpflichtigen angestrebte Erwerbstätigkeit vorbereitet (BFH- Urteil vom 1. Februar 2007 VI R 62/03, BFH/NV 2007, 1291).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht