Rechtsprechung
   BFH, 04.05.1984 - VI R 89/83, VI R 90/83   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1984,17120
BFH, 04.05.1984 - VI R 89/83, VI R 90/83 (https://dejure.org/1984,17120)
BFH, Entscheidung vom 04.05.1984 - VI R 89/83, VI R 90/83 (https://dejure.org/1984,17120)
BFH, Entscheidung vom 04. Mai 1984 - VI R 89/83, VI R 90/83 (https://dejure.org/1984,17120)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,17120) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 28.04.2010 - VIII R 8/08

    Benennung eines inländischen Zustellungsbevollmächtigten bei Auslandsaufenthalt

    a) Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) und des Bundesgerichtshofs (BGH) folgt dies schon daraus, dass der Vollmachtsvertrag zwischen dem Kläger und dessen früheren Bevollmächtigten ungeachtet ihrer Mandatsniederlegung nicht wirksam gekündigt worden ist und infolgedessen die streitige Einspruchsentscheidung an die Bevollmächtigten hätte zugestellt werden müssen (BVerwG-Beschluss vom 4. Juli 1983  9 B 10275/83, Deutsches Verwaltungsblatt --DVBl-- 1984, 90 --unter Bezugnahme auf BGH-Beschluss vom 24. November 1976 IV ZB 20/76, Versicherungsrecht (VersR) 1977, 334-- zu einem Fall, in dem ebenso wie hier die Verbindung der Bevollmächtigten zu ihrem Mandanten abgerissen war; zustimmend zum BGH-Beschluss in VersR 1977, 334 auch BFH-Beschluss vom 4. Mai 1984 VI R 89/83, juris; FG Köln, Urteil vom 16. März 1995  13 K 1622/93, EFG 1995, 985; zu abweichenden Auffassungen im Schrifttum zur Wirksamkeit einer Mandatsniederlegung unabhängig von einer Kündigung des Vollmachtvertrages s. Rüsken in Beermann/Gosch, AO, § 80 Rz 93).
  • FG Baden-Württemberg, 10.12.1997 - 12 K 179/97

    Abschluß der Berufsausbildung bei Studium

    Nach der ständigen Rechtsprechung des BFH befindet sich ein Kind nach § 32 Abs. 4 Nr. 2 Buchst. a EStG in Berufsausbildung, welches sein Berufsziel noch nicht erreicht hat, sich aber noch ernstlich darauf vorbereitet (vgl. zu den Vorläufervorschriften § 32 Abs. 2 Nr. 2 Buchst. a, aa EStG 1965, § 32 Abs. 6 Nr. 1 EStG 1975 und § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 EStG 1990/1991 die BFH-Urteile vom 8. November 1972 - VI R 14/72 -, BFHE 107, 454 , BStBl II 1973, 141, 11. Oktober 1984 - VI R 89/83 -, BFHE 142, 140, BStBl II 1985, 91 ; 2. Juli 1993 - III R 66/91 -, BFHE 172, 321 , BStBl II 1994, 101 und vom 2. Juli 1993 - III R 70/92 -, BFHE 172, 411 , BStBl II 1994, 102 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht