Rechtsprechung
   BFH, 17.12.1998 - VI S 14/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,5675
BFH, 17.12.1998 - VI S 14/98 (https://dejure.org/1998,5675)
BFH, Entscheidung vom 17.12.1998 - VI S 14/98 (https://dejure.org/1998,5675)
BFH, Entscheidung vom 17. Dezember 1998 - VI S 14/98 (https://dejure.org/1998,5675)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,5675) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 03.12.2003 - I S 10/03

    Beiordnung; Notanwalt

    a) Die erstgenannte Voraussetzung der Beiordnung ist erfüllt (s. BFH-Beschlüsse vom 17. Dezember 1998 VI S 14/98, BFH/NV 1999, 810, m.w.N.; vom 16. März 2000 III S 5/99, BFH/NV 2000, 1122; vom 21. August 2000 V S 14/00, BFH/NV 2001, 194).
  • BFH, 07.10.2002 - VIII B 122/02

    Verfahren zur Beiordnung eines Prozessbevollmächtigten - Vertretungszwang -

    Ersteres kann nach der ständigen Rechtsprechung des BFH nur angenommen werden, wenn der Beteiligte für das konkrete Verfahren zumindest eine gewisse Zahl von namentlich bezeichneten Rechtsanwälten, Steuerberatern usw. nachweisbar vergeblich um die Übernahme des Mandats ersucht hat (vgl. BFH-Beschlüsse vom 17. Dezember 1998 VI S 14/98, BFH/NV 1999, 810, m.w.N.; vom 16. März 2000 III S 5/99, BFH/NV 2000, 1122; vom 21. August 2000 V S 14/00, BFH/NV 2001, 194).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht