Weitere Entscheidung unten: OVG Berlin, 22.11.1966

Rechtsprechung
   BFH, 15.02.1967 - VI S 2/66   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1967,488
BFH, 15.02.1967 - VI S 2/66 (https://dejure.org/1967,488)
BFH, Entscheidung vom 15.02.1967 - VI S 2/66 (https://dejure.org/1967,488)
BFH, Entscheidung vom 15. Februar 1967 - VI S 2/66 (https://dejure.org/1967,488)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1967,488) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Aussetzung der Vollziehung eines angefochtenen Steuerbescheids

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 87, 602
  • DB 1967, 713
  • BStBl III 1967, 256
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BFH, 30.06.1967 - III B 21/66

    Auslegung eines unterschiedlich bezeichneten Schriftstückes - Bezeichnung eines

    Der III. Senat tritt der von dem Beschluß III B 9/66 vom 10.2.1967 (BFH 87, 447) abweichenden Auffassung zur Auslegung des Begriffes ernstliche Zweifel i. S. des § 69 FGO im Beschluß VI S 2/66 vom 15.2.1967 (BFH 87, 602) nicht bei.

    Im Beschluß VI S 2/66 vom 15. Februar 1967, BFH 87, 602, BStBl III 1967, 256, hat der VI. Senat erklärt, er trete dieser Auslegung bei.

    Die oben wiedergegebene Äußerung des VI. Senats im Bschluß VI S 2/66 a.a.O. trägt dessen Entscheidung nicht.

    Die Ausführungen unter Nr. 7 des Beschlusses VI S 2/66 a.a.O. lassen sich nicht erkennen, daß der VI. Senat seiner Entscheidung den unter Nr. 4 der Entscheidungsgründe angeführten Satz zugrunde gelegt hätte, nach dem die für die Unrechtmäßigkeit des Steuerbescheids sprechenden Bedenken rechtlicher oder tatsächlicher Art überwiegen müßten.

  • BFH, 22.09.1967 - VI B 59/67

    Aussetzung der Vollziehung - Steuerbescheid - Rechtsmäßigkeit -

    Wie der Senat in den Beschlüssen VI S 2/66 vom 15. Februar 1967 (BFH 87, 602, BStBl III 1967, 256) und VI B 53/66 vom 8. März 1967 (BFH 88, 537, BStBl III 1967, 469) ausgeführt hat, ist das Aussetzungsverfahren ein selbständiges Verfahren neben dem Hauptverfahren.
  • BFH, 11.06.1968 - VI B 94/67

    Ablehnung einer Vollziehungsaussetzung

    Nach der Rechtsprechung müssen vielmehr bei summarischer Prüfung des Verwaltungsaktes wichtige gegen seine Rechtmäßigkeit sprechenden Gründe zutage treten, die zur Unentschiedenheit oder Unsicherheit in der Beurteilung der Rechtsfrage oder zur Unklarheit in der Beurteilung der Tatfragen führen (siehe die BFH-Entscheidungen III B 9/66 vom 10. Februar 1967, BFH 87, 447, BStBl III 1967, 182; VI S 2/66 vom 15. Februar 1967, BFH 87, 602, BStBl III 1967, 256; VI B 53/66 vom 8. März 1967, BFH 88, 537, BStBl III 1967, 469; III B 21/66 vom 30. Juni 1967, BFH 89, 92, BStBl III 1967, 533).
  • BFH, 17.04.1969 - V B 53/68

    Rundfunkanstalten - Gleichstellung der Tätigkeiten - Gewerbliche Tätigkeit -

    Es ist nicht Aufgabe dieses Verfahrens, zweifelhafte oder strittige Rechtsfragen abschließend zu entscheiden (Entscheidungen des BFH VI B 53/66 vom 8. März 1967, BFH 88, 537, BStBl III 1967, 469, und VI S 2/66 vom 15. Februar 1967, BFH 87, 602, BStBl III 1967, 256).
  • BFH, 06.12.1967 - VII B 48/66
    Die Prüfung der Sach- und Rechtslage in einem Verfahren über die Aussetzung der Vollziehung kann nur eine summarische sein, keine umfassende, und soll der Entscheidung in der Hauptsache nicht vorgreifen (vgl. BFH-Beschluß VI S 2/66 vom 15. Februar 1967, BFH 87, 602, BStBl 1967 III S. 256, HFR 1967, 278).
  • BFH, 28.06.1967 - VII B 12/66

    Aussetzung der Vollziehung von Eingangsabgabenbescheiden

    Da aber die Verwaltungsakte, soweit sie im Geltungsbereich des Finanzrechtsweges anfechtbar sind, in der Regel die Anforderung von Geldleistungen zum Gegenstand haben, hat die FGO dementsprechend das, was nach der VwGO Ausnahme ist, zum Grundsatz erhoben (§ 69 Abs. 1 FGO), demgegenüber die in den Absätzen 2 und 3 zugelassene Aussetzung der Vollziehung hier die Ausnahme bildet (so auch der Beschluß des BFH VI S 2/66 vom 15. Februar 1967, BFH 87, 602, 6 04, BStBl III 1967, 256).
  • BFH, 08.03.1967 - VI B 50/66
    Der Gesetzgeber geht wie der Senat in der Grundsatzentscheidung VI S 2/66 vom 15. Februar 1967 (BFH 87, 602, BStBl 1967 III S. 256) ausgeführt hat, davon aus, daß festgesetzte Steuern alsbald zu entrichten sind, auch wenn der zugrunde liegende Steuerbescheid angefochten ist.
  • BFH, 05.11.1970 - V E 1/70

    Gebühren - Auslagen - Aussetzung der Vollziehung

    Die Geschäftsstelle des FG beruft sich dabei auf den Beschluß des BFH VI S 2/66 vom 15. Februar 1967 (BFH 87, 602, BStBl III 1967, 256), in dem das gerichtliche Aussetzungsverfahren nach § 69 Abs. 3 FGO als ein selbständiges, neben dem Hauptverfahren laufendes Verfahren gekennzeichnet wird.
  • BFH, 28.11.1967 - VII B 13/66
    Die Prüfung der Sach- und Rechtslage in einem Verfahren über die Aussetzung der Vollziehung kann nur eine summarische sein, keine umfassende, und soll der Entscheidung in der Hauptsache nicht vorgreifen (vgl. BFH-Beschluß VI S 2/66 vom 15. Februar 1967, BFH 87, 602, BStBl 1967 III S. 256, HFR 1967, 278).
  • BFH, 08.03.1967 - VI B 53/66

    Möglichkeit der Prüfung von Rechtsfragen im Aussetzungsverfahren

    Nach den Grundsatzentscheidungen des Bundesfinanzhofs (BFH) III B 9/66 vom 10. Feburar 1967 (Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs Bd. 87 S. 447 - BFH 87, 447 -, BStBl III 1967, 182) und VI S 2/66 vom 15. Februar 1967 (BFH 87, 602, BStBl III 1967, 256) bestehen ernstliche Zweifel, wenn neben den für die Rechtmäßigkeit sprechenden Umständen auch wichtige gegen seine Rechtmäßigkeit sprechende Gründe vorliegen.
  • FG Berlin, 05.04.1995 - I 45/95

    Befreiung von der Kfz-Steuer bei einem zu 50 Prozent schwerbehinderten

  • BFH, 09.05.1969 - III B 36/66

    Ernstlich Zweifelhaft - Einheitswert - Forstwirtschaftlicher Betrieb -

  • BFH, 23.06.1967 - VI B 38/67

    Absehen von Einkommenssteuervorauszahlungen bei Prostituierten

  • BFH, 22.06.1967 - I S 8/67

    Nur vorübergehende stichtagsmäßige Verstärkung des Betriebskapitals als

  • BFH, 11.05.1967 - V S 7/66

    Zuständigkeit des Urkundsbeamten beim Bundesfinanzhof für die Festsetzung von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OVG Berlin, 22.11.1966 - VI S 2.66   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1966,14921
OVG Berlin, 22.11.1966 - VI S 2.66 (https://dejure.org/1966,14921)
OVG Berlin, Entscheidung vom 22.11.1966 - VI S 2.66 (https://dejure.org/1966,14921)
OVG Berlin, Entscheidung vom 22. November 1966 - VI S 2.66 (https://dejure.org/1966,14921)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1966,14921) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht