Rechtsprechung
   BGH, 15.07.2008 - VI ZR 105/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,814
BGH, 15.07.2008 - VI ZR 105/07 (https://dejure.org/2008,814)
BGH, Entscheidung vom 15.07.2008 - VI ZR 105/07 (https://dejure.org/2008,814)
BGH, Entscheidung vom 15. Juli 2008 - VI ZR 105/07 (https://dejure.org/2008,814)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,814) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schadensersatzansprüche für während der Fahrt von einem in den Niederlanden gelegenen Arbeitsort zu einem in Deutschland gelegenen Wohnort erlittene Schäden; Allgemeine Verbindlichkeit der Regelungen des internationalen Privatrechts bei Berufung auf die Anwendung ...

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Zwingende Anwendung des vom IPR berufenen ausländischen Sachrechts durch das Prozessgericht - Haftungsbeschränkung bei Arbeitsunfällen

  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung PDF (Volltext/Leitsatz)

    Haftungsbefreiung bei Arbeitsunfällen - allgemeine Verbindlichkeit der Regelungen des internationalen Privatrechts - alleinige Anwendbarkeit des Sozialrechts des Mitgliedstaates, in dem der Arbeitnehmer abhängig beschäftigt ist (hier: Niederlande) - Leistungsansprüche ...

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    IPR: Kein fakultatives Kollisionsrecht; Vorrang des europäischen Kollisionsrechts, Qualifikation sozialversicherungsrechtlicher Haftungsfreistellung; Revisibilität des IPR (§ 293 ZPO)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EWG-VO 1408/71 Art. 93; SGB VII § 105; ZPO § 293
    Verbindlichkeit der Regelungen des internationalen Privatrechts; Haftungsbefreiung bei Arbeitsunfällen

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Sozialrecht - Haftungsbefreiung bei Arbeitsunfällen und Unfallfürsorge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    IPR: Kein fakultatives Kollisionsrecht; Vorrang des europäischen Kollisionsrechts, Qualifikation sozialversicherungsrechtlicher Haftungsfreistellung; Revisibilität des IPR (§ 293 ZPO)

Sonstiges (4)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 15.07.2008, Az.: VI ZR 105/07 (Haftungsausschluss zwischen im Ausland tätigen Inländern)" von Ass. Hans-P. Luckhaupt, original erschienen in: r+s 2008, 444 - 445.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 15.07.2008, Az.: VI ZR 105/07 (Haftungsbefreiung bei Arbeitsunfall eines EU-Wanderarbeitnehmers)" von Wiss. Mit. Stefanie Kohnert, original erschienen in: NJ 2008, 513.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 15.07.2008, Az.: VI ZR 105/07 (Sozialversicherungsrechtliches Haftungsprivileg)" von Jörg Lang, original erschienen in: SVR 2008, 464.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anwendbarkeit der Wanderarbeitnehmerverordnung auf die Haftungsbefreiung bei Arbeitsunfällen" von Dr. Nina Trunk, original erschienen in: IPRax 2010, 227 - 230.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 177, 237
  • NJW 2009, 916
  • MDR 2008, 1210
  • NZV 2009, 134 (Ls.)
  • NZV 2009, 226 (Ls.)
  • NJ 2008, 512
  • VersR 2008, 1358
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 25.10.2011 - VI ZR 93/10

    Prüfpflichten für Hostprovider - Blogspot

    Die richtige Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts ist in der Revisionsinstanz von Amts wegen zu prüfen (vgl. Senatsurteil vom 15. Juli 2008 - VI ZR 105/07, BGHZ 177, 237 Rn. 8 mwN; BGH, Urteil vom 2. Oktober 1997 - I ZR 88/95, BGHZ 136, 380, 386; Zöller/Geimer, ZPO, 28. Aufl., § 293 Rn. 9 ff.).
  • BGH, 27.02.2018 - VI ZR 489/16

    Zur Prüfungspflicht des Betreibers einer Internet-Suchmaschine (www.google.de)

    Die richtige Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts ist in der Revisionsinstanz von Amts wegen zu prüfen (vgl. Senatsurteile vom 25. Oktober 2011 - VI ZR 93/10, BGHZ 191, 219 Rn. 13; vom 15. Juli 2008 - VI ZR 105/07, BGHZ 177, 237 Rn. 8 mwN; BGH, Urteil vom 2. Oktober 1997 - I ZR 88/95, BGHZ 136, 380, 386; Zöller/Geimer, ZPO, 32. Aufl., § 293 Rn. 9 ff.).
  • BGH, 14.01.2020 - VI ZR 495/18

    Internetbewertungsportal

    a) Die richtige Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts ist in der Revisionsinstanz von Amts wegen zu prüfen (vgl. Senat, Urteile vom 24. Juli 2018 - VI ZR 330/17, VersR 2019, 243 Rn. 24; vom 27. Februar 2018 - VI ZR 489/16, BGHZ 217, 350 Rn. 20; vom 25. Oktober 2011 - VI ZR 93/10, BGHZ 191, 219 Rn. 13; vom 15. Juli 2008 - VI ZR 105/07, BGHZ 177, 237 Rn. 8; BGH, Urteil vom 2. Oktober 1997 - I ZR 88/95, BGHZ 136, 380, 386; jeweils mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht