Rechtsprechung
   BGH, 28.02.1984 - VI ZR 106/82   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1984,1949
BGH, 28.02.1984 - VI ZR 106/82 (https://dejure.org/1984,1949)
BGH, Entscheidung vom 28.02.1984 - VI ZR 106/82 (https://dejure.org/1984,1949)
BGH, Entscheidung vom 28. Februar 1984 - VI ZR 106/82 (https://dejure.org/1984,1949)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,1949) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an Informationsplicht des Arztes über neue diagnostische oder therapeutische Verfahren - Schadensersatz wegen Wegfall der Unterhaltsleistungen bei Tod der Ehefrau - Anforderungen an ärztliche Aufklärungspflicht vor Operation

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823
    Aufklärungspflicht des Arztes über in der Erprobung befindliche diagnostische oder therapeutische Verfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1984, 1810
  • MDR 1984, 831
  • VersR 1984, 470
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 22.09.1987 - VI ZR 238/86

    Ärztliche Aufklärung über nicht angebotene neue Behandlungsverfahren

    So ist er ungefragt nicht über neue diagnostische und therapeutische Verfahren, die sich erst in Erprobung befinden und erst in einigen Großkliniken zur Verfügung stehen, zu unterrichten (Senatsurteil vom 28. Februar 1984 - VI ZR 106/82 - NJW 1984, 1810 = VersR 1984, 470 = AHRS Kza 5000/8).
  • OLG Zweibrücken, 10.10.2000 - 5 U 8/00

    Rechtsanwaltshaftung: Zulässigkeit eines unbezifferten Sachantrags;

    Ungefragt muss zwar nicht über neue diagnostische und therapeutische Verfahren unterrichtet werden, die sich erst in Erprobung befinden und erst in einigen Großkliniken zur Verfügung stehen (BGH, NJW 1984, 1810 = VersR 1984, 470).
  • OLG Oldenburg, 17.10.1995 - 5 U 134/92

    Kaiserschnitt, Spontanentbindung, Entbindung, Hirnschaden, Behandlung,

    Hingegen hat die Rechtsprechung auch vorher schon verlangt, daß über gleichwertige alternative Behandlungsmethoden mit andersartigen Risiken aufzuklären ist (vgl. BGH VersR 80, 1145; VersR 81, 532; VersR 82, 771; VersR 84, 470).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht