Rechtsprechung
   BGH, 27.11.1959 - VI ZR 112/59   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1959,2392
BGH, 27.11.1959 - VI ZR 112/59 (https://dejure.org/1959,2392)
BGH, Entscheidung vom 27.11.1959 - VI ZR 112/59 (https://dejure.org/1959,2392)
BGH, Entscheidung vom 27. November 1959 - VI ZR 112/59 (https://dejure.org/1959,2392)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1959,2392) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Papierfundstellen

  • MDR 1960, 299
  • VersR 1960, 153
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BGH, 02.07.1996 - X ZR 104/94

    Annahme eines Vertrages mit Schutzpflichten zugunsten Dritter bei gleichzeitigem

    Der Bundesgerichtshof hat diese Rechtsprechung fortgesetzt und ebenfalls im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung Schutzpflichten zugunsten Dritter begründet (für Personenbeförderung s. BGH, Urt. v. 28.05.1957 - VI ZR 136/56, VersR 1957, 455; BGH, Urt. v. 27.11.1959 - VI ZR 112/59, VersR 1960, 153, 155 f.; für den Mietvertrag s. BGHZ 5, 378, 384; für Dienst- und Werkvertrag etwa BGH, Urt. v. 24.02.1954 - VI ZR 315/52, NJW 1954, 874; für die Krankenbehandlung BGHZ 1, 383, 386).
  • BGH, 18.06.1968 - VI ZR 120/67

    Anspruch auf Schadensersatz wegen einer unerlaubten Handlung - Voraussetzungen

    Jedoch hat der Senat wiederholt darauf hingewiesen, daß diese Ausweitung der vertraglichen Sorgfaltspflichten über den Kreis der Vertragsgenossen hinaus nur in engen Grenzen in Betracht kommen kann (Urteile vom 27. November 1959 - VI ZR 112/59 - LM § 328 Nr. 18 a und vom 3. November 1961 - VI ZR 254/60 - VersR 1962, 86).
  • BGH, 19.01.1978 - II ZR 124/76

    Hemmung der Verjährung durch Einreichung eines Armenrechtsgesuchs

    Für die unbemittelte Partei führt dagegen die Verpflichtung, im Armenrechtsgesuch eine vollständige Sachdarstellung zu geben (BGH, Urt. v. 27.11.59 - VI ZR 112/59, LM BGB § 203 Nr. 6) und das Armenrecht so rechtzeitig zu beantragen, daß darüber innerhalb der Verjährungsfrist entschieden werden kam, zu einer Verkürzung dieser Frist.
  • OLG Saarbrücken, 13.03.2013 - 5 U 342/12

    Haftung des Busunternehmers: Sorgfaltspflichtverletzung durch fehlende Sicherung

    IV. 178/15 - RGZ 87, 289: jeweils noch in Anwendung des § 328 BGB; BGH, Urt. v. 28.5.1957 - VI ZR 136/56 - BGHZ 24, 325; Urt. v. 27.11.1959 - VI ZR 112/59 - VersR 1960, 153).
  • BGH, 29.10.2003 - IV ZR 26/03

    Hemmung der Verjährung durch Anbringung eines Prozeßkostenhilfeantrages

    Denn anzugeben hat der Antragsteller nur solche Umstände, auf die es - für ihn erkennbar - ankommen kann (vgl. BGH, Urteil vom 27. November 1959 - VI ZR 112/59 - LM Nr. 6 zu § 203 BGB; Staudinger/Peters, BGB (2001) § 203 Rdn. 18; MünchKomm/Grothe, BGB 4. Aufl. § 203 Rdn. 7).
  • BGH, 30.09.1980 - VI ZR 260/79

    Hemmung der Verjährung durch Einleitung des Armenrechtsverfahrens

    Anders wäre der Sachverhalt nur dann zu beurteilen, wenn der Antragsteller ohne einen solchen Hinweis des Gerichts erkennen konnte, daß seinem Gesuch wegen Unvollständigkeit nicht entsprochen werden kann (s. Senatsurt.v. 27. November 1959 - VI ZR 112/59 = LM BGB Nr. 6 zu § 203).
  • BGH, 05.04.1966 - VI ZR 22/65

    Anspruch auf Schadensersatz aus einem Anwaltsvertrag wegen fahrlässiger

    Auf die Revision der Beklagten K. und F. wurde dieses Urteil durch das Urteil des erkennenden Senats vom 27. November 1959 großenteils aufgehoben (abgedruckt VersR 1960, 153, teilweise auch LM Nr. 6 zu § 203 BGB und Nr. 18 a zu § 328 BGB sowie MDR 1960, 299).
  • BGH, 31.03.1960 - III ZR 159/58

    Schadensersatzanspruch gegen einen Notar wegen Amtspflichtverletzung bei

    Auf diese Entscheidung, von der abzuweichen der Senat keinen Anlaß sieht, kann hier zur Vermeidung von Wiederholungen Bezug genommen werden (vgl. auch die Entscheidung des VI. Zivilsenats vom 27. November 1959 VI ZR 112/59 = VorsR 1960, 153, 155).
  • OLG Hamburg, 28.09.1976 - 14 W 14/75
    Jedoch gilt dies nur dann, wenn die arme Partei "alles in ihren Kräften Liegende getan hat, um dieses Hindernis durch Einwirkung des Armenrechts zu beseitigen" (vgl BGH 1959-11-27 VI ZR 112/59 = VersR 1960, 153 und BGH 1962-04-10 VI ZR 139/61 = VersR 1962, 636).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht