Rechtsprechung
   BGH, 21.03.1961 - VI ZR 149/60   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1961,10730
BGH, 21.03.1961 - VI ZR 149/60 (https://dejure.org/1961,10730)
BGH, Entscheidung vom 21.03.1961 - VI ZR 149/60 (https://dejure.org/1961,10730)
BGH, Entscheidung vom 21. März 1961 - VI ZR 149/60 (https://dejure.org/1961,10730)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1961,10730) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • MDR 1961, 493
  • VersR 1961, 450
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BGH, 03.03.2016 - IX ZR 119/15

    Haftung des Insolvenzverwalters: Zurechenbarkeit des Verschuldens eines mit der

    Unter der Geltung der Konkursordnung hat der Bundesgerichtshof daher § 278 BGB angewandt, wenn der Verwalter sich zur Erfüllung seiner Pflichten anderer Personen bediente (BGH, Urteil vom 21. März 1961 - VI ZR 149/60, WM 1961, 511, 512; vom 17. Januar 1985 - IX ZR 59/84, BGHZ 93, 278, 284; vom 19. Juli 2001 - IX ZR 62/00, WM 2001, 1605, 1606).
  • BGH, 19.07.2001 - IX ZR 62/00

    Haftung des Konkursverwalters für Fälschung eines Überweisungsauftrags durch

    Die Haftung des Konkursverwalters für seine Erfüllungsgehilfen ist jedenfalls im Rahmen der internen Verantwortlichkeit anerkannt (BGHZ 93, 278, 283f.; BGH, Urt. v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60, LM KO § 82 Nr. 3; v. 26. März 1985 - VI ZR 245/83, NJW 1985, 2482, 2483).
  • BGH, 17.01.1985 - IX ZR 59/84

    Verjährung der Konkursverwalterhaftung

    Alle diese Betroffenen sind Beteiligte im Sinne des § 82 KO (BGH Urt. v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60 = LM Nr. 3 zu § 82 KO; Urt. v. 19. Oktober 1976 - VI ZR 253/74 = WM 1976, 1336, 1337; Urt. v. 11. Oktober 1984 - IX ZR 80/83 = ZIP 1984, 1506; Weber, Festschrift für Friedrich Lent, 1957, S. 301, 315 f.; Böhle-Stamschräder/Kilger, KO 14. Aufl. § 82 Anm. 1; Mentzel/Kuhn/Uhlenbruck, KO 9. Aufl. § 82 Rdn. 2).

    Dies rechtfertige die Anwendung des § 278 BGB, wenn der Konkursverwalter sich zur Erfüllung seiner Pflichten anderer Personen bediene (BGH Urt. v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60 = LM Nr. 3 zu § 82 KO = VersR 1961, 450, 451).

    Der Bundesgerichtshof hat zwar auf dieses Pflichtverhältnis ebenfalls mit dem bloßen Hinweis auf das gesetzliche Schuldverhältnis § 278 BGB angewandt (BGH Urt. v. 21. März 1961 aaO).

    Risiken bestehen auch für Neugläubiger, die der Konkursverwalter durch den Abschluß von Verträgen an eine Konkursmasse bindet, die die Erfüllung der eingegangenen Verpflichtungen nicht zuläßt (vgl. BGH Urt. v. 4. Juni 1958 - V ZR 304/56 = LM Nr. 2 zu § 82 KO; Urt. v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60 = VersR 1961, 450, 451).

  • BGH, 23.11.1995 - IX ZR 213/94

    Haftung des Notars für das Verschulden von Hilfspersonen bei der

    Es genügt eine bestehende rechtliche Sonderverbindung auf gesetzlicher Grundlage (vgl. BGHZ 58, 207, 214 f; BGH, Urt. v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60, VersR 1961, 450, 452; v. 13. Januar 1984 - V ZR 205/82, NJW 1984, 1748, 1749).
  • BGH, 14.04.1987 - IX ZR 260/86

    Pflichten des Konkursverwalters beim Abschluß von Geschäften

    Dem Berufungsgericht ist zuzugeben, daß jedenfalls seine Annahme einer objektiven Pflichtverletzung des Beklagten eine Stütze in der früheren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs findet (Urteile vom 4. Juni 1958 - V ZR 304/56, LM Nr. 2 zu § 82 KO; vom 21. März 1961 - VI ZR 149/60, LM Nr. 3 zu § 82 KO; vom 27. Februar 1973 - VI ZR 118/71, NJW 1973, 1043 = LM Nr. 6 zu § 82 KO; vom 10. April 1979 - VI ZR 77/77, NJW 1980, 55).
  • BGH, 04.12.1986 - IX ZR 47/86

    Haftung des Konkursverwalters bei Fortführung des Unternehmens; Ansprüche der

    Eine solche Haftung müßte hier entgegen der Ansicht des Berufungsgerichts, das letztlich auf Treu und Glauben ausweicht, nach den Grundsätzen, die im Urteil des Bundesgerichtshofs vom 10. April 1979 - VI ZR 77/77, NJW 1980, 55 = LM Nr. 11 zu § 82 BGB unter Hinweis auf frühere Entscheidungen (Urt. v. 27 Februar 1973 - VI ZR 118/71, NJW 1973, 1043 = LM Nr. 6 zu § 82 KO; v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60, LM Nr. 3 zu § 82 KO; v. 4. Juni 1958 - V ZR 304/56, NJW 1958, 1351 = LM Nr. 2 zu § 82 KO) und auf Weber in Festschrift für Lent S. 301, 316f. dargelegt sind, bejaht werden: Die Zustimmung der Gläubiger zur Betriebsfortführung wäre ebenso unerheblich wie der Hinweis des Verwalters auf die mögliche Masseunzulänglichkeit.
  • BGH, 11.10.1984 - IX ZR 80/83

    Teilnahme des Bürgen am Konkurs über das Vermögen des Hauptschuldners

    Beteiligte sind nach § 89 KO wie nach § 82 KO alle Personen, denen gegenüber der Konkursverwalter und die Mitglieder des Gläubigerausschusses Pflichten zu erfüllen haben (BGH, Urt. v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60 = LM KO § 82 Nr. 3; v. 30. Januar 1962 - VI ZR 18/61 = LM KO § 89 Nr. 1; vgl. auch Haug in ZIP 1984, 773 mit weiteren Hinweisen auf die Rechtsprechung).

    Voraussetzung ist aber, daß das Gesetz dem Konkursverwalter oder dem Gläubigerausschuß Pflichten gegenüber nicht am Konkursverfahren teilnehmenden Personen auferlegt oder daß sich aus Rechtshandlungen solche Pflichten ergeben (vgl. BGH, Urt. v. 3. Juni 1958 - VIII ZR 326/56 = LM KO § 82 Nr. 1; v. 4. Juni 1958 - V ZR 304/56 = a.a.O. Nr. 2; v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60 = a.a.O. Nr. 3; v. 27. Februar 1973 - VI ZR 118/71 = a.a.O. Nr. 6 = NJW 1973, 1043; v. 10. Mai 1977 - VI ZR 48/76 = MDR 1977, 830 = LM KO § 82 Nr. 9).

  • BGH, 17.09.1987 - IX ZR 156/86

    Verletzung der Verkehrssicherungspflicht durch den Konkursverwalter

    Die Ansicht des Berufungsgerichts, daß die Klägerin durch den Abschluß des Mietvertrags über die Kühlräume Beteiligte im Sinne des § 82 KO geworden sei und der das Unternehmen des Gemeinschuldners fortführende Konkursverwalter gegenüber seiner Mieterin die Pflicht gehabt habe, sein Amt sorgfältig auszuüben, wird allerdings durch die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs gestützt (Urt. v. 4. Juni 1958 - V ZR 304/56, LM KO § 82 Nr. 2; vgl. auch Urt. v. 21. März 1961 - VI ZR 149/60, LM KO § 82 Nr. 3; v. 27. Februar 1973 - VI ZR 118/71, WM 1973, 556 = LM KO § 82 Nr. 6; v. 10. April 1979 - VI ZR 77/77, NJW 1980, 55).
  • BGH, 26.03.1985 - VI ZR 245/83

    Schadensersatzpflicht des Konkursverwalters; Erfüllung von Abfindungsansprüchen

    Wie das Berufungsgericht weiter rechtsfehlerfrei ausführt, hat der Beklagte im Rahmen seiner Pflichten aus § 82 KO für das Versäumnis seiner Büroangestellten, den Kläger zu unterrichten, gemäß § 278 BGB wie für eigenes Verschulden einzustehen (Senatsurteil vom 21. März 1961 - VI ZR 149/60 - VersR 1961, 450, 452).
  • BGH, 10.04.1979 - VI ZR 77/77

    Klage gegen einen Konkursverwalter auf Bürgschaft sowie auf Verletzung der

    Es fragt sich insbesondere, ob diese Verantwortlichkeit, die jedes schuldhafte Verhalten i.S. von § 276 BGB umfaßt und auch die Haftung für Erfüllungsgehilfen (§ 278 BGB) einschließt (vgl.Senatsurteil vom 21. März 1961 - VI ZR 149/60 = VersR 1961, 450 = KTS 1961, 94 ff = LM § 82 KO Nr. 3; Mentzel/Kuhn/Uhlenbruck a.a.O. Rdnr. 10 zu § 82), eingeschränkt wird, wenn es sich um Beteiligten entstandene Schäden handelt, die ihren Ursprung in einem Bereich des fortgeführten Unternehmens haben, der eigenständiger Beurteilung des Konkursverwalters mangels entsprechender Kenntnisse entzogen ist.

    Ihnen gegenüber besteht uneingeschränkt die Pflicht des Konkursverwalters, Masseansprüche nur dann zu begründen, wenn gegen ihre Befriedigung aus der Masse nach sorgfältiger Prüfung aller Umstände keine Bedenken bestehen (BGH-Urt.v.4. Juni 1958 - V ZR 304/56 = NJW 1958, 1351 mit Hinweis auf Weber in der Festschrift für Lent S. 301, 316 ff; Senatsurteil vom 21. März 1961 a.a.O. sowie Jaeger/Weber a.a.O. Anm. 8 zu § 82).

  • BGH, 17.05.2001 - IX ZR 62/00
  • OLG Brandenburg, 21.03.2007 - 7 U 128/06

    Gesamtvollstreckungsverwalter: Haftung gegenüber einem ehemaligen

  • BGH, 04.05.1961 - VII ZR 43/60
  • BGH, 10.05.1977 - VI ZR 48/76

    Enstehung des vom Konkursverwalter wegen schuldhafter Masseverkürzung zu

  • OLG Brandenburg, 21.02.2007 - 7 U 128/06
  • BGH, 17.05.1961 - V ZR 85/59

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht