Rechtsprechung
   BGH, 26.06.1962 - VI ZR 179/61   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1962,13803
BGH, 26.06.1962 - VI ZR 179/61 (https://dejure.org/1962,13803)
BGH, Entscheidung vom 26.06.1962 - VI ZR 179/61 (https://dejure.org/1962,13803)
BGH, Entscheidung vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 (https://dejure.org/1962,13803)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1962,13803) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Papierfundstellen

  • VersR 1962, 964
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BGH, 12.04.2005 - VI ZR 50/04

    Voraussetzungen des Forderungsübergangs auf den Versorgungsträger

    Dieser doppelte Forderungsübergang führt für die Krankenkasse und den Bund allenfalls zu einer Gesamtgläubigerschaft (vgl. Senatsurteile BGHZ 28, 68, 73 ff.; vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 - VersR 1962, 964, 966; ebenso BGHZ 40, 108, 111).
  • BGH, 21.12.1976 - VI ZR 257/75

    Haftungsverteilung bei Vorfahrtverletzung

    Das gilt aber im Wesentlichen nur nach besonderer Warnung (vgl. Senatsurteil vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61, VersR 1962, 964, 965).
  • BGH, 26.11.2002 - VI ZR 185/02

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision

    Die Beschwerde der Klägerin gegen die Nichtzulassung der Revision in dem Urteil des 10. Zivilsenats des Oberlandesgerichts München vom 8. März 2002 wird zurückgewiesen, weil sie nicht aufzeigt, daß die Rechtssache grundsätzliche Bedeutung hat oder die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Revisionsgerichts erfordert (§ 543 Abs. 2 S. 1 ZPO; vgl. Senatsurteile vom 22. September 1981 - VI ZR 170/80 - VersR 1981, 1180; vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 - VersR 1962, 964 sowie Senatsurteile vom 21. Januar 1986 - VI ZR 63/85 - VersR 1986, 565; vom 25. Juni 1996 - VI ZR 300/95 - VersR 1996, 1299).
  • BGH, 22.09.1981 - VI ZR 170/80

    Beschwer durch fehlenden Ausspruch der Beschränkung der Haftung auf die

    Der erkennende Senat hat ferner bereits in seinemUrteil vom 26. Juni 1962 (VI ZR 179/61 = VersR 1962, 964 = VRS 23, 348) zum Ausdruck gebracht, daß sich die Haftungsbeschränkung des § 12 Abs. 1 StVG auch ohne Aufnahme in den Urteilstenor aus dem Zusammenhalt von Tenor und Entscheidungsgründen ergeben kann.
  • BGH, 24.06.1969 - VI ZR 96/67

    Zumutbarkeit der Bezifferung einer Leistungsklage bei Flugzeugabsturz unter

    Daß im vorliegenden Fall sowohl die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte wie die Berufsgenossenschaft klagt, unterliegt keinen Bedenken, da sie, soweit sich etwa ihre Regreßforderungen überschneiden, Gesamtgläubiger sind (BGHZ 28, 68; Senatsurteile vom 8. November 1960 - VI ZR 183/59 - LM § 1542 RVO Nr. 33 = VersR 1960, 1122 und vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 - VersR 1962, 964).
  • BGH, 24.06.1969 - VI ZR 95/67

    Zumutbarkeit der Bezifferung einer Leistungsklage bei Flugzeugabsturz unter

    Daß im vorliegenden Fall sowohl die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte wie die Berufsgenossenschaft klagt, unterliegt keinen Bedenken, da sie, soweit sich etwa ihre Regreßforderungen überschneiden, Gesamtgläubiger sind (BGHZ 28, 68; Senatsurteile vom 8. November 1960 - VI ZR 183/59 - LM § 1542 RVO Nr. 33 = VersR 1960, 1122 und vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 - VersR 1962, 964).
  • BGH, 24.06.1969 - VI ZR 93/67

    Zumutbarkeit der Bezifferung einer Leistungsklage bei Flugzeugabsturz unter

    Daß im vorliegenden Fall sowohl die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte wie die Berufsgenossenschaft klagt, unterliegt keinen Bedenken, da sie, soweit sich etwa ihre Regreßforderungen überschneiden, Gesamtgläubiger sind (BGHZ 28, 68; Senatsurteile vom 8. November 4960 - VI ZR 183/59 - LM § 1542 RVO Nr. 33 = VersR 1960, 1122 und vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 - VersR 1962, 964).
  • BGH, 24.06.1969 - VI ZR 92/67

    Zumutbarkeit der Bezifferung einer Leistungsklage bei Flugzeugabsturz unter

    Daß im vorliegenden Fall sowohl die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte wie die Berufsgenossenschaft klagt, unterliegt keinen Bedenken, da sie, soweit sich etwa ihre Regreßforderungen überschneiden, Gesamtgläubiger sind (BGHZ 28, 68; Senatsurteile vom 8. November 1960 - VI ZR 183/59 - LM § 1542 RVO Nr. 33 = VersR 1960, 1122 und vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 - VersR 1962, 964).
  • BGH, 24.06.1969 - VI ZR 89/67

    Zumutbarkeit der Bezifferung einer Leistungsklage bei Flugzeugabsturz unter

    Daß im vorliegenden Fall sowohl die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte wie die Berufsgenossenschaft klagt, unterliegt keinen Bedenken, da sie, soweit sich etwa ihre Regreßforderungen überschneiden, Gesamtgläubiger sind (BGHZ 28, 68; Senatsurteile vom 8. November 1960 - VI ZR 183/59 - LM § 1542 RVO Nr. 33 = VersR 1960, 1122 und vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 - VersR 1962, 964).
  • BGH, 24.06.1969 - VI ZR 88/67

    Zumutbarkeit der Bezifferung einer Leistungsklage bei Flugzeugabsturz unter

    Daß im vorliegenden Fall sowohl die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte wie die Berufsgenossenschaft klagt, unterliegt keinen Bedenken, da sie, soweit sich etwa ihre Regreßforderungen überschneiden, Gesamtgläubiger sind (BGHZ 28, 68; Senatsurteile vom 8. November 1960 - VI ZR 183/59 - LM § 1542 RVO Nr. 33 = VersR 1960, 1122 und vom 26. Juni 1962 - VI ZR 179/61 - VersR 1962, 964).
  • BGH, 11.07.1963 - II ZR 29/61

    Schadensteilungsabkommen

  • BGH, 24.06.1969 - VI ZR 97/67

    Zumutbarkeit der Bezifferung einer Leistungsklage bei Flugzeugabsturz unter

  • BGH, 24.06.1969 - VI ZR 94/67

    Zumutbarkeit der Bezifferung einer Leistungsklage bei Flugzeugabsturz unter

  • BGH, 11.02.1964 - VI ZR 249/62
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht