Rechtsprechung
   BGH, 13.01.2009 - VI ZR 205/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,331
BGH, 13.01.2009 - VI ZR 205/08 (https://dejure.org/2009,331)
BGH, Entscheidung vom 13.01.2009 - VI ZR 205/08 (https://dejure.org/2009,331)
BGH, Entscheidung vom 13. Januar 2009 - VI ZR 205/08 (https://dejure.org/2009,331)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,331) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Einbeziehung von Angeboten zur Schadensschätzung durch den vom Geschädigten beauftragten Sachverständigen bei Ermittlung des Fahrzeugwerts; Abstellung auf den allgemeinen regionalen marktüblichen Kaufpreis bei der Schätzung des Restwerts für das unfallbeschädigte ...

  • kanzlei.biz

    Fahrzeugrestwertermittlung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249 Abs. 2; BGB § 254 Abs. 2
    Einbeziehung von Angeboten zur Schadensschätzung durch den vom Geschädigten beauftragten Sachverständigen bei Ermittlung des Fahrzeugwerts; Abstellung auf den allgemeinen regionalen marktüblichen Kaufpreis bei der Schätzung des Restwerts für das unfallbeschädigte ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Ermittlung des Fahrzeugrestwerts: Einbeziehung von Angeboten?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • IWW (Kurzinformation)

    Restwert - BGH betont abermals den örtlichen Markt

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Kfz-Sachverständiger - Restwert - Totalschaden

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz)

    Kfz-Sachverständiger - Restwert - Totalschaden

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Unfallschadensregulierung: Sachverständiger muss keine Internetangebote berücksichtigen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Fahrzeugrestwert und Sachverständigengutachten

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Restwertermittlung bei Totalschaden

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Zur Restwertermittlung bei Totalschaden

  • captain-huk.de (Auszüge)

    Restwertbörse

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Unfallschadensregulierung: Sachverständiger muss keine Internetangebote berücksichtigen

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Kein Surf-Gebot für Sachverständige

  • finkeldei-online.de (Kurzinformation)

    Zur Kfz-Restwertermittlung

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Kein Surf-Gebot für Sachverständige

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Unfallschadensregulierung - BGH: Restwert auch bei Mithaftung internetfrei

  • captain-huk.de (Entscheidungsanmerkung)

    Falscher Restwert - falsches Gutachten - keine Vergütung?

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 13.01.2009, Az.: VI ZR 205/08 (Restwertschätzung auch bei Mithaftung nur nach dem regionalen Markt)" von Redaktion NJW-Spezial, original erschienen in: NJW Spezial 2009, 137.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Pflichten des Sachverständigen bei der Ermittlung des Restwerts" von Ass. Martin Müller, original erschienen in: SVR 2009, 186 - 187.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2009, 1265
  • MDR 2009, 444
  • NJ 2009, 204
  • VersR 2009, 413
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (64)

  • BGH, 27.09.2016 - VI ZR 673/15

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebots und

    Den Feststellungen des Berufungsgerichts zufolge lagen dem vom Kläger eingeholten Schadensgutachten hinsichtlich der Restwertfrage vier bei verschiedenen Unternehmen des regionalen Marktes eingeholte Angebote zugrunde, was nach der Rechtsprechung des Senats (vgl. Senatsurteile vom 13. Oktober 2009 - VI ZR 318/08, VersR 2010, 130 Rn. 11; vom 13. Januar 2009 - VI ZR 205/08, VersR 2009, 413 Rn. 13) grundsätzlich genügt.

    Vorrangiger Grund für die Annahme, bei der Ermittlung des Restwerts sei grundsätzlich entscheidend auf den regionalen Markt abzustellen, war für den Senat die Überlegung, dass es einem Geschädigten - unabhängig davon, ob er im Einzelfall nach Einholung des Gutachtens dann auch entsprechend verfährt (vgl. Senatsurteile vom 7. Dezember 2004 - VI ZR 119/04, VersR 2005, 381, 382; vom 6. April 1993 - VI ZR 181/92, VersR 1993, 769 f.) - möglich sein muss, das Fahrzeug einer ihm vertrauten Vertragswerkstatt oder einem angesehenen Gebrauchtwagenhändler bei dem Erwerb des Ersatzwagens in Zahlung zu geben (Senatsurteile vom 13. Januar 2009 - VI ZR 205/08, VersR 2009, 413 Rn. 9; vom 21. Januar 1992 - VI ZR 142/91, VersR 1992, 457; Steffen, zfs 2002, 161 f.; ders., DAR 1997, 297, 300).

  • BGH, 01.06.2010 - VI ZR 316/09

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Anforderungen an die Schadensgeringhaltungspflicht

    Andernfalls würde die dem Geschädigten nach § 249 Abs. 2 Satz 1 BGB zustehende Ersetzungsbefugnis unterlaufen und dem Geschädigten die vom Schädiger gewünschte Verwertungsmodalität aufgezwungen (vgl. Senatsurteile BGHZ 163, 362, 367; vom 21. Januar 1992 - VI ZR 142/91 - aaO, S. 457; vom 6. April 1993 - VI ZR 181/92 - aaO S. 770; vom 7. Dezember 2004 - VI ZR 119/04 - aaO und vom 13. Januar 2009 - VI ZR 205/08 - VersR 2009, 413, 414).
  • BGH, 13.10.2009 - VI ZR 318/08

    Schadensabrechnung unter Zugrundelegung des durch Sachverständigengutachten

    Beauftragt der Geschädigte - wie im Streitfall - einen Gutachter mit der Schadensschätzung zum Zwecke der Schadensregulierung, hat der Sachverständige das Gutachten unter Berücksichtigung der geltenden Rechtsprechung zum Schadensersatz bei Kfz-Unfällen zu erstellen (vgl. Senatsurteil vom 13. Januar 2009 - VI ZR 205/08 - VersR 2009, 413, 414).

    Dabei hat der Sachverständige als ausreichende Schätzgrundlage entsprechend der Empfehlung des 40. Deutschen Verkehrsgerichtstags im Regelfall drei Angebote einzuholen (vgl. Senatsurteil vom 13. Januar 2009 - VI ZR 205/08 - VersR 2009, 413, 415).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht