Rechtsprechung
   BGH, 31.10.2006 - VI ZR 223/05   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Haftung des Einzelhändlers bei der Explosion einer Limonadenflasche; Anspruch auf einen Eigenbeteiligungsbetrag sowie auf Schmerzensgeld; Verletzung einer Verkehrssicherungspflicht; Klage des Arbeitgebers des Verletzten gegen den Hersteller der Limonadenflasche auf Ersatz des durch die Lohnfortzahlung entstandenen Schadens

  • rabüro.de

    Keine Haftung des Einzelhändlers bei der Explosion einer Limonadenflasche

  • RA Kotz

    Limonadenflaschenexplosion - Haftung des Einzelhändlers

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Verletzung von Verkehrssicherungspflichten: Entstehen und Umfang von Verkehrssicherungspflichten

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823
    Haftung des Einzelhändlers bei Explosion einer Limonadenflasche

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Sonstiges Zivilrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Einzelhändler haftet nicht für explodierte Limonadenflasche

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Explodierende Limonadenflasche

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Explodierende Limonadenflasche

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Schadenersatz des Einzelhändlers bei einer explodierenden Limonadenflasche

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Einzelhändler haftet nicht für explodierende Limonadenflasche

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Limonadenflasche explodiert - Verbrauchermarkt muss für Verletzung eines Kunden nicht haften

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Schadenersatzrecht: Keine Haftung für explodierte Limonadenflasche

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Einzelhändler haftet nicht für Schaden durch explodierende Limonadenflasche

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Einzelhändler haftet nicht für explodierte Limonadenflasche

  • 123recht.net (Pressemeldung, 31.10.2006)

    Supermarkt haftet nicht für explodierte Limo-Flasche // Zuständig ist der Hersteller

Besprechungen u.ä. (2)

  • nomos.de PDF, S. 39 (Entscheidungsbesprechung)

    Keine Haftung des Einzelhändlers bei der Explosion einer Limonadenflasche

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Verletzung von Verkehrssicherungspflichten: Entstehen und Umfang von Verkehrssicherungspflichten

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Verkehrssicherung um jeden Preis? - Keine Haftung für explodierte Limonadenflasche" von RA Dr. Oliver Rothe, LL.M., original erschienen in: NJW 2007, 740 - 743.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Grenzen von Verkehrspflichten bei der Behandlung von Verkaufsware - "Spontaner Glasbruch"" von Dr. Ingo Frommeyer, original erschienen in: MDR 2007, 816 - 818.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 762
  • MDR 2007, 463
  • NZV 2007, 133
  • VersR 2007, 72



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (42)  

  • BGH, 12.05.2010 - I ZR 121/08  

    Sommer unseres Lebens

    Die Prüfungspflicht im Hinblick auf die unbefugte Nutzung eines WLAN-Routers konkretisiert sich vielmehr dahin, dass jedenfalls die im Kaufzeitpunkt des Routers für den privaten Bereich marktüblichen Sicherungen ihrem Zweck entsprechend wirksam einzusetzen sind (vgl. dazu für den Bereich der Verkehrssicherungspflichten BGH, Urt. v. 31.10.2006 - VI ZR 223/05, NJW 2007, 762 Tz. 11; Urt. v. 2.3.2010 - VI ZR 223/09 Tz. 9 f., VersR 2010, 544).
  • BGH, 16.06.2009 - VI ZR 107/08  

    Zur Haftung des Fahrzeugherstellers für einen Produktfehler

    Bei erheblichen Gefahren für Leben und Gesundheit von Menschen sind dem Hersteller weitergehende Maßnahmen zumutbar als in Fällen, in denen nur Eigentums- oder Besitzstörungen oder aber nur kleinere körperliche Beeinträchtigungen zu befürchten sind (vgl. Senatsurteile BGHZ 99, 167, 174 f. ; vom 31. Oktober 2006 - VI ZR 223/05 - VersR 2007, 72, 73; vom 17. März 2009 - VI ZR 176/08 - aaO).
  • OLG Saarbrücken, 28.03.2013 - 4 U 26/12  

    Verkehrssicherungspflicht des Betreibers einer sog. Portal-Waschanlage

    Diese Kriterien stehen miteinander in Wechselwirkung: Je größer die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung und je schwerer der drohende Schaden, desto weitgehendere Sicherungsmaßnahmen sind zu ergreifen (BGH, Urt. v. 31.10.2006 - VI ZR 223/06, VersR 2007, 72, 73; MünchKomm(BGB)/Wagner, § 823 Rdnr. 259; Gerecke, VersR 2008, 1595).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht