Rechtsprechung
   BGH, 13.01.2015 - VI ZR 386/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,812
BGH, 13.01.2015 - VI ZR 386/13 (https://dejure.org/2015,812)
BGH, Entscheidung vom 13.01.2015 - VI ZR 386/13 (https://dejure.org/2015,812)
BGH, Entscheidung vom 13. Januar 2015 - VI ZR 386/13 (https://dejure.org/2015,812)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,812) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 1 Abs 1 GG, Art 2 Abs 1 GG, Art 5 Abs 1 S 2 GG, Art 12 Abs 1 GG, Art 8 Abs 1 MRK
    Persönlichkeitsrechtsverletzung in der Presseberichterstattung: Anspruch eines Prominenten auf Unterlassung identifizierender Berichterstattung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über ein gegen einen Dritten geführtes Ermittlungsverfahren

  • ra-skwar.de

    Persönlichkeitsrecht - Presseberichterstattung, identifizierende - Zulässigkeit

  • IWW

    § 823 Abs. 1, § 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB, Art. 2 Abs. 1, Art. 1 Abs. 1 GG, Art. 12 Abs. 1 GG, Art. 8 Abs. 1 EMRK, Art. 5 Abs. 1 GG, Art. 10 EMRK, § 563 Abs. 3 ZPO

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Unterlassung einer Presseveröffentlichung im Falle einer identifizierenden Textberichterstattung

  • rabüro.de

    Zur Zulässigkeit identifizierender Presseberichterstattung

  • rewis.io

    Persönlichkeitsrechtsverletzung in der Presseberichterstattung: Anspruch eines Prominenten auf Unterlassung identifizierender Berichterstattung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über ein gegen einen Dritten geführtes Ermittlungsverfahren

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823
    Unterlassung einer Presseveröffentlichung im Falle einer identifizierenden Textberichterstattung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (20)

  • internet-law.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Promi-Frisör wollte seinen Namen nicht in der Bild lesen

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Regelmäßig kein Anspruch auf Unterlassung einer Presseveröffentlichung im Falle einer identifizierenden Textberichterstattung, wenn berufliche und nicht die Privatsphäre betroffen ist

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Promi-Friseur muss als Aufmacher herhalten

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    BGH weist Unterlassungsanspruch von Udo Walz gegen die »BILD«-Zeitung zurück

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Identifizierende Presseberichtserstattung - und der Unterlassungsanspruch

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zum Anspruch auf Unterlassung von Pressemeldungen im Fall einer identifizierenden Textberichterstattung

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Unterlassung einer Presseveröffentlichung im Falle einer identifizierenden Textberichterstattung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Bekannter Friseur muss Nennung seines Namens im Zusammenhang mit Berichterstattung über die Festnahme eines Mitarbeiters hinnehmen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Bekannter Friseur muss Nennung seines Namens im Zusammenhang mit Berichterstattung über die Festnahme eines Mitarbeiters hinnehmen

  • raschlegal.de (Kurzinformation)

    Promi-Friseur muss als Aufmacher für ein Ermittlungsverfahren gegen einen Mitarbeiter herhalten

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Promi-Friseur muss identifizierende Presseberichterstattung hinnehmen

  • ra-staemmler.de (Kurzinformation)

    Name von Promifriseur in der Bildzeitung -identifizierender Berichterstattung

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Presseberichte mit voller Namensnennung

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Promi-Friseur muss Bild-Schlagzeile bzgl. Hells-Angels-Kontakte seiner Mitarbeiter dulden

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Udo Walz gegen die Bild: Aufmacher mit Ex-Mitarbeiter und Hells Angels ok

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Verletzung von Promi- Friseur durch Bericht in Bild-Zeitung?

  • rechtambild.de (Kurzinformation)

    Promi-Friseur hat keinen Unterlassungsanspruch gegen BILD-Zeitung

  • ra-herrle.de (Kurzinformation)

    Udo Walz gegen die Bild: Aufmacher mit Ex-Mitarbeiter und Hells Angels ok

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Zu identifizierender Presseberichterstattung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Udo Walz gegen die Bild: Aufmacher mit Ex-Mitarbeiter und Hells Angels OK

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Anspruch auf Unterlassung einer Presseveröffentlichung

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    §§ 823, 1004 BGB; Art. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1, 5 Abs. 1 GG
    Arbeitgebers

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 776
  • MDR 2015, 333
  • GRUR 2015, 293
  • VersR 2015, 336
  • K&R 2015, 194
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (50)

  • BGH, 01.03.2016 - VI ZR 34/15

    Haftung des Betreibers eines Bewertungsportals bei

    (a) Nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung (vgl. nur Senatsurteile vom 17. Dezember 2013 - VI ZR 211/12, BGHZ 199, 237 Rn. 22 - Sächsische Korruptionsaffäre; vom 15. September 2015 - VI ZR 175/14, VersR 2015, 1437 Rn. 20; vom 28. Juli 2015 - VI ZR 340/14, AfP 2015, 425 Rn. 29; vom 13. Januar 2015 - VI ZR 386/13, VersR 2015, 336 Rn. 13 - Filialleiter bei Promi-Friseur; vom 30. September 2014 - VI ZR 490/12, AfP 2014, 534, 536 - Innenminister unter Druck; vom 29. April 2014 - VI ZR 137/13, AfP 2014, 325 Rn. 8 - Adoptivtochter) liegt wegen der Eigenart des Persönlichkeitsrechts als Rahmenrecht seine Reichweite nicht absolut fest, sondern muss erst durch eine Abwägung der widerstreitenden grundrechtlich geschützten Belange bestimmt werden, bei der die besonderen Umstände des Einzelfalls sowie die betroffenen Grundrechte und Gewährleistungen der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) interpretationsleitend zu berücksichtigen sind.
  • BGH, 15.05.2018 - VI ZR 233/17

    Verwertbarkeit von Dashcam-Aufnahmen als Beweismittel im Unfallhaftpflichtprozess

    Dieses Recht umfasst die Befugnis des Einzelnen, grundsätzlich selbst zu entscheiden, wann und innerhalb welcher Grenzen persönliche Lebenssachverhalte offenbart werden, und daher grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung persönlicher Daten zu bestimmen (vgl. Senatsurteile vom 13. Januar 2015 - VI ZR 386/13, NJW 2015, 776 Rn. 9; vom 30. September 2014 - VI ZR 490/12, AfP 2014, 534 Rn. 15; vom 23. September 2014 - VI ZR 358/13, BGHZ 202, 242 Rn. 26; vom 5. November 2013 - VI ZR 304/12, BGHZ 198, 346 Rn. 11; vom 29. April 2014 - VI ZR 137/13, NJW 2014, 2276 Rn. 6; vom 16. März 2010 - VI ZR 176/09, VersR 2010, 677 Rn. 11; vgl. BVerfG, NVwZ 2007, 688 ff.; NJW 2009, 3293 f.; BAGE 156, 370 Rn. 23 f.).
  • BGH, 27.02.2018 - VI ZR 489/16

    Zur Prüfungspflicht des Betreibers einer Internet-Suchmaschine (www.google.de)

    Eine sichere und eindeutige Beurteilung, ob unter Berücksichtigung aller widerstreitenden grundrechtlich geschützten Belange und der Umstände des Einzelfalls das Schutzinteresse der Betroffenen die schutzwürdigen Belange der Internetseitenbetreiber, der Beklagten zu 1 sowie der Internetnutzer überwiegt (vgl. Senatsurteile vom 1. März 2016 - VI ZR 34/15, BGHZ 209, 139 Rn. 30; vom 17. Dezember 2013 - VI ZR 211/12, BGHZ 199, 237 Rn. 22 - Sächsische Korruptionsaffäre; vom 15. September 2015 - VI ZR 175/14, VersR 2015, 1437 Rn. 20; vom 28. Juli 2015 - VI ZR 340/14, AfP 2015, 425 Rn. 29; vom 13. Januar 2015 - VI ZR 386/13, VersR 2015, 336 Rn. 13 - Filialleiter bei Promi-Friseur; vom 30. September 2014 - VI ZR 490/12, AfP 2014, 534, 536 - Innenminister unter Druck; vom 29. April 2014 - VI ZR 137/13, AfP 2014, 325 Rn. 8 - Adoptivtochter), ist dem Suchmaschinenbetreiber im Regelfall nicht ohne weiteres möglich.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht