Rechtsprechung
   BGH, 03.03.1998 - VI ZR 407/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,3967
BGH, 03.03.1998 - VI ZR 407/96 (https://dejure.org/1998,3967)
BGH, Entscheidung vom 03.03.1998 - VI ZR 407/96 (https://dejure.org/1998,3967)
BGH, Entscheidung vom 03. März 1998 - VI ZR 407/96 (https://dejure.org/1998,3967)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,3967) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen der Beendigung einer Gesellschaftsjagd ; Keine Beweislastumkehr bei einem Jagdunfall mit Personenschaden; Prüfung des Mitverschuldens des Opfers durch Verlassenen des abgesprochenen Weges

  • rabüro.de

    Zu den Anforderungen an die Feststellung, daß bei Auslösung eines Schusses die Jagdausübung bereits beendet gewesen sei

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823
    Beendigung der Jagdausübung bei Auslösung eines Schusses

  • ibr-online
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1998, 1397
  • VersR 1998, 858
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 20.06.2000 - VI ZR 193/99

    Fahrlässigkeit bei Lösen eines Schusses

    Auf die Revision des Beklagten hat der Senat diese Entscheidung des Berufungsgerichts mit Urteil vom 3. März 1998 - VI ZR 407/96 - VersR 1998, 858 aufgehoben und die Sache zur anderweiten Verhandlung und Entscheidung an das Berufungsgericht zurückverwiesen.

    Darüberhinaus greift zu Gunsten des Klägers weder eine Umkehr noch eine Erleichterung der Darlegungs- und Beweislast ein (vgl. Senatsurteil vom 3. März 1998 - VI ZR 407/96 - VersR 1998, 858, 860 m.w.N.).

  • OLG Frankfurt, 19.08.2009 - 7 U 23/08

    Schmerzensgeld für Knöchelverletzung aus Verkehrsunfall

    Von einem ähnlichen Wert geht auch das Oberlandesgericht Hamm in einer Entscheidung aus dem Jahr 1998 aus (OLG Hamm, NJWE-VHR 1998, 269).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht