Rechtsprechung
   BGH, 06.07.1965 - VI ZR 47/64   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1965,435
BGH, 06.07.1965 - VI ZR 47/64 (https://dejure.org/1965,435)
BGH, Entscheidung vom 06.07.1965 - VI ZR 47/64 (https://dejure.org/1965,435)
BGH, Entscheidung vom 06. Juli 1965 - VI ZR 47/64 (https://dejure.org/1965,435)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1965,435) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • NJW 1965, 1955
  • MDR 1965, 900
  • VersR 1965, 997



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)  

  • BGH, 10.10.1985 - IX ZR 153/84

    Belehrungspflicht des Rechtsanwalts über einen Schadensersatzanspruch aus

    Das hat das Berufungsgericht in Anlehnung an BGH, Urt. v. 11. Januar 1977 - VI ZR 261/75, NJW 1977, 2073, 2074 (vgl. auch BGH, Urt. v. 6. Juli 1965 - VI ZR 47/64 = NJW 1965, 1955) zutreffend dargelegt.
  • BGH, 18.06.1968 - VI ZR 120/67

    Anspruch auf Schadensersatz wegen einer unerlaubten Handlung - Voraussetzungen

    Der Senat hat dem Dritten diesen eigenen Ersatzanspruch nicht nur gewährt, wenn es um Personenschäden ging, sondern auch für Sach- und bloße Vermögensschäden (Urteil vom 6. Juli 1965 - VI ZR 47/64 - LM § 328 Nr. 29 = VersR 1965, 997; ebenso Urteil des VIII. Zivilsenats vom 22. Januar 1968 = BGHZ 49, 350 = NJW 1968, 885).
  • BGH, 13.06.1995 - IX ZR 121/94

    Haftung des Rechtsanwalts für Berufung bei Testamentserrichtung

    Das gilt auch für Anwaltsverträge (BGH, Urt. v. 6. Juli 1965 - VI ZR 47/64 - NJW 1965, 1955, 1956 f; v. 11. Januar 1977 - VI ZR 261/75 - NJW 1977, 2073, 2074; v. 10. Oktober 1985 - IX ZR 153/84 - NJW 1986, 581, 582; v. 1. Oktober 1987 - IX ZR 117/86 - NJW 1988, 200, 201; v. 13. Juli 1994 - IV ZR 294/93 - NJW 1995, 51, 52; Vollkommer, Anwaltshaftungsrecht RdNr. 68 ff; Lorenz JZ 1995, 317, 320 f).
  • LG Stuttgart, 24.02.2015 - 9 O 108/14

    Ansprüche wegen Verletzung der Beratungspflichten aus einem Anwaltsvertrag nach

    Der Bundesgerichtshof bejahte eine Sorgfaltspflicht auch gegenüber der Tochter, deren Vermögensinteressen durch die Rechtsberatung oder Geschäftsbesorgung gewahrt werden sollten (BGH, Urteil vom 06.07.1965 - VI ZR 47/64, NJW 1965, 1955).
  • BGH, 12.11.1979 - II ZR 174/77

    Geschäftsführerhaftung in der GmbH & Co. KG

    Je nach Lage des Falles kann die Verpflichtung, um deren Verletzung willen der Schuldner einem Dritten haften soll, in einer weiteren oder engeren Beziehung zur vertraglichen Hauptleistung stehen oder sich sogar weitgehend mit dieser decken (vgl. BGH, Urt. v. 6.7.65 - VI ZR 47/64, LM BGB § 328 Nr. 29 zu II 3).
  • BGH, 30.09.1969 - VI ZR 254/67

    Ersatzansprüche eines Unternehmers gegen einen anderen am Bau tätigen Unternehmer

    Vielmehr ist dem Dritten auch für Sach- und Vermögensschäden ein eigener Ersatzanspruch gewährt worden (Urteil v. 6.7. 1965 - VI ZR 47/64 = LM Nr. 29 zu § 328 BGB = NJW 65, NJW Jahr 65 Seite 1955 = VersR 65, VERSR Jahr 65 Seite 997, VERSR Jahr 65 Seite 998; Urteil v. 22.1. 1968 - VIII ZR 195/65 = BGHZ 49, BGHZ 49 Seite 350, BGHZ 49 Seite 355 = NJW 68, NJW Jahr 68 Seite 885).
  • BGH, 13.05.1997 - IX ZR 123/96

    Schadensersatzanspruch des in Aussicht genommenen Testamentserben gegen den Notar

    Fällt der in Aussicht genommene Erbe durch Verschulden eines von dem Erblasser eingeschalteten Rechtsanwalts aus, kann er diesen aus Schlechterfüllung eines Anwaltsvertrages mit Schutzwirkung zugunsten Dritter in Anspruch nehmen (BGH, Urt. v. 6. Juli 1965 - VI ZR 47/64, NJW 1965, 1955, 1956; v. 11. Januar 1977 - VI ZR 261/75, a.a.O.; v. 13. Juli 1994 - IV ZR 294/93, NJW 1995, 51, 52; v. 13. Juni 1995 - IX ZR 121/94, NJW 1995, 2551, 2552).
  • BGH, 11.01.1977 - VI ZR 261/75

    Schadensersatz wegen Verletzung von Anwaltspflichten - Aufklärungspflichten und

  • BGH, 08.06.1989 - III ZR 63/88

    Amtspflicht des Krankenhausträgers- und -personals zur Ermöglichung der

  • OLG Hamm, 19.02.2010 - 33 U 12/09

    Anspruch eines Erbberechtigten auf Schadensersatz nach den Grundsätzen der

  • BGH, 28.04.1982 - IVa ZR 312/80

    Haftung eines Sachverständigen für die Richtigkeit seines Gutachtens -

  • BGH, 17.12.1998 - IX ZR 270/97

    Schutzwirkung des Anwaltsvertrages mit einem schwerkranken Erblasser

  • OLG Düsseldorf, 18.11.2003 - 23 U 47/03

    Unbegründete Schadensersatzklage gegen Steuerberater bei pauschalierender

  • LG Bielefeld, 02.04.2009 - 4 O 361/08

    Vollmachterteilung als Indiz für ein Auftragsverhältnis mit einem Rechtsanwalt;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht