Rechtsprechung
   BGH, 19.04.2016 - VI ZR 506/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,10012
BGH, 19.04.2016 - VI ZR 506/14 (https://dejure.org/2016,10012)
BGH, Entscheidung vom 19.04.2016 - VI ZR 506/14 (https://dejure.org/2016,10012)
BGH, Entscheidung vom 19. April 2016 - VI ZR 506/14 (https://dejure.org/2016,10012)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,10012) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 256 Abs 1 ZPO, § 249 BGB, § 253 BGB
    Zulässigkeit einer einheitlichen Feststellungsklage bei bereits bezifferbarem Schadensteil im Zeitpunkt der Klageerhebung

  • verkehrslexikon.de

    Zulässigkeit einer einheitlichen Feststellungsklage trotz bereits bezifferbarem Schadensteil

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schmerzensgeldbegehren eines Schwerstbehinderten wegen einer bei seiner nicht ausreichend aufgeklärten Mutter rechtswidrig vorgenommenen sectio; Rechtliches Interesse an der weitergehenden Feststellung hinsichtlich des bei Klageerhebung bereits bezifferbaren ...

  • RA Kotz

    Feststellungsklage bei bereits bezifferbarem Schadensteil im Zeitpunkt der Klageerhebung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schmerzensgeldbegehren eines Schwerstbehinderten wegen einer bei seiner nicht ausreichend aufgeklärten Mutter rechtswidrig vorgenommenen sectio; Rechtliches Interesse an der weitergehenden Feststellung hinsichtlich des bei Klageerhebung bereits bezifferbaren ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Weiterer Schaden zu erwarten: Keine Aufspaltung in Leistungs- und Feststellungsklage notwendig!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Feststellungsklage bei teilweise bereits entstandenen Schadenpositionen

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Keine generelle Subsidiarität der Feststellungsklage

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Feststellungsklage bei nur teilweise bezifferbaren Zahlungsansprüchen

Besprechungen u.ä. (4)

  • zpoblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Feststellungsklage auch bei teilweise bezifferbarem Schaden zulässig

  • Alpmann Schmidt | RÜ2(kostenpflichtig) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Feststellungsklage bei möglicher Leistungsklage

  • arzthaftung-rechtsanwalt-peters.de (Entscheidungsbesprechung)

    Wie man einen Arzthaftungsprozess führt

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Weiterer Schaden droht: Keine Aufspaltung in Leistungs- und Feststellungsklage notwendig! (IBR 2016, 437)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2016, 759
  • MDR 2016, 1006
  • MDR 2016, 786
  • NZV 2016, 365
  • BauR 2016, 1532
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (51)

  • BGH, 19.12.2018 - IV ZR 255/17

    Zu Prämienanpassungen in der privaten Krankenversicherung

    Die Feststellungsklage ist dann insgesamt zulässig (vgl. BGH, Urteil vom 19. April 2016 - VI ZR 506/14, r+s 2016, 533 Rn. 6, 8 m.w.N.).
  • OLG Karlsruhe, 18.07.2019 - 17 U 160/18

    Dieselverfahren: Schadensersatzpflicht der Volkswagen AG wegen sittenwidriger

    Dementsprechend kann der Kläger nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs dann, wenn eine Schadensentwicklung noch nicht abgeschlossen ist, in vollem Umfang Feststellung der Ersatzpflicht begehren (vgl. nur BGH, Urteil vom 30. März 1983 - VIII ZR 3/82 -, juris Rn. 27 mwN; BGH, Urteil vom 19. April 2016 - VI ZR 506/14 -, juris Rn. 6 mwN).
  • BGH, 25.01.2019 - V ZR 38/18

    Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises für ein Grundstück aufgrund

    Das gemäß § 256 Abs. 1 ZPO erforderliche Feststellungsinteresse ergibt sich daraus, dass die Klägerin zu einer abschließenden Bezifferung des ihr und dem Drittwiderbeklagten entstandenen und künftig entstehenden Schadens derzeit nicht in der Lage ist (vgl. dazu Senat, Urteil vom 17. Oktober 2003 - V ZR 84/02, NJW-RR 2004, 79, 82; BGH, Urteil vom 19. April 2016 - VI ZR 506/14, MDR 2016, 786 Rn. 6 und 8 mwN) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht