Rechtsprechung
   BGH, 10.01.2017 - VI ZR 561/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,47
BGH, 10.01.2017 - VI ZR 561/15 (https://dejure.org/2017,47)
BGH, Entscheidung vom 10.01.2017 - VI ZR 561/15 (https://dejure.org/2017,47)
BGH, Entscheidung vom 10. Januar 2017 - VI ZR 561/15 (https://dejure.org/2017,47)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,47) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 1 Abs 1 GG, Art 2 Abs 1 GG, § 823 Abs 1 BGB, § 1004 Abs 1 S 2 BGB
    Allgemeines Persönlichkeitsrecht: Erfassung des objektiven Sinngehalts einer in einem satirischen Fernsehbeitrag getätigten Äußerung

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zur Wertung von konkreten (unzutreffenden) Aussagen ("die sind da Vorstände") als zulässige Meinungsäußerung

  • Wolters Kluwer

    Erfassung des objektiven Sinngehalts einer Äußerung im Rahmen eines satirischen Beitrags ; Rechtliche Würdigung ihres Aussagegehalts

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erfassung des objektiven Sinngehalts einer Äußerung im Rahmen eines satirischen Beitrags; Rechtliche Würdigung ihres Aussagegehalts

  • rechtsportal.de

    Erfassung des objektiven Sinngehalts einer Äußerung im Rahmen eines satirischen Beitrags; Rechtliche Würdigung ihres Aussagegehalts

  • datenbank.nwb.de

    Allgemeines Persönlichkeitsrecht: Erfassung des objektiven Sinngehalts einer in einem satirischen Fernsehbeitrag getätigten Äußerung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Ermittlung des Aussagegehalts von Äußerungen in einer Satiresendung

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Satire ist zu entkleiden - Zur Ermittlung des Aussagegehalts von satirischen Äußerungen in einer Fernsehsendung

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Unterlassungsurteile gegen "Die Anstalt" aufgehoben

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Satire-Sendung "Die Anstalt"

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Behauptungen in ZDF-Satire-Sendung Die Anstalt über Zeit-Herausgeber Joffe und Zeit-Redakteur Bittner doch zulässig

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Ermittlung des Aussagegehalts von Äußerungen in einer Satiresendung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    DIE ZEIT gegen Die Anstalt: Zur Ermittlung des Aussagegehalts von Äußerungen in einer Satiresendung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Ermittlung des Aussagegehalts von Äußerungen in einer Satiresendung

  • versr.de (Kurzinformation)

    Zur Ermittlung des Aussagegehalts von Äußerungen in einer Satiresendung

  • spiegel.de (Pressemeldung, 10.01.2017)

    "Die Anstalt": "Zeit"-Journalisten scheitern mit Klage gegen ZDF-Satire

  • kvlegal.de (Pressemitteilung)

    Satiresendung im Gesamtzusammenhang zu beurteilen

  • rechtsportlich.net (Kurzinformation)

    Beurteilung von Satire - Gesamtzusammenhang ist entscheidend

  • haerlein.de (Pressemitteilung)

    Ermitteln des Aussagegehalts von Äußerungen in einer Satiresendung

  • tw-law.de (Kurzinformation)

    Die Ermittlung des Aussagegehalts von Äußerungen in einer Satiresendung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    ZDF-Satire-Magazin "Die Anstalt" gewinnt gegen Zeit-Journalisten


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Äußerungen in einer Satiresendung

In Nachschlagewerken

  • Wikipedia (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Josef Joffe

Sonstiges

  • youtube.com (Dokument mit Bezug zur Entscheidung)

    Die Anstalt - 29. April 2014 (Streitgegenständliche Sendung)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Hamburg, 11.05.2017 - 324 O 217/17

    Unterlassungsanspruch wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung: Bezeichnung einer

    Enthält der satirische Beitrag eine unrichtige Tatsachenbehauptung, so kommt es für die rechtliche Beurteilung auch darauf an, ob für den Empfänger erkennbar ist, dass es sich dabei um eine für die Satire typische Verfremdung oder Übertreibung handelt, er sie also für seine Meinungsbildung bewertend einordnen kann, oder ob er zu der irrigen Einschätzung kommen kann, die Aussage sei tatsächlich wahr (vgl. BGH, GRUR-Prax 2017, 126).
  • OLG Düsseldorf, 17.05.2018 - 16 U 68/17
    Die isolierte Betrachtung eines umstrittenen Äußerungsteils wird den Anforderungen an eine tragfähige Sinnermittlung regelmäßig nicht gerecht (BVerfG Beschluss vom 25.10.2012, 1 BvR 901/11, NJW 2013, 217 m.w.N.; BGH Urteil vom 18.11.2014, VI ZR 76/14, GRUR 2015, 96; BGH, Urteil vom 10.01.2017, VI ZR 561/15, AfP 2017, 157).
  • LG München I, 19.10.2018 - 25 O 10507/17
    c) Die Klägerin kann sich daher auch nicht darauf stützen, dass der Beitrag eine falsche Tatsachenbehauptung hinsichtlich des Buchuntertitels enthält, denn wenn man insofern von einer unrichtigen Tatsachenbehauptungausgehen sollte, so kommt es für die rechtliche Beurteilung darauf an, ob für den Empfänger erkennbar ist, dass es sich dabei um eine für die Satire typische Verfremdung oder Übertreibung handelt, er sie also für seine Meinungsbildung bewertend einordnen kann, oder ob er zu der irrigen Einschätzung kommen kann, die Aussage sei tatsächlich wahr (vgl. BGH, GRUR-Prax 2017, 126).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht